Ende der Selbständigkeit (EGZ) + Rentenversicherung + Vollstreckung

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Erolena

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 November 2007
Beiträge
5.939
Bewertungen
1.508
Thema ist Rentenversicherungspflichtbeiträge und Selbständigkeit - Vollstreckung.

Rentenversicherungspflicht:
Ich hatte das Ende, also die Aufgabe meiner Selbständigkeit ( Existenzgründungszuschuss) nur bei der Arbeitsagentur angezeigt. Die AA stellte deshalb Zahlung des EGZ ein.

Aber es gab keine Abmeldung bei der RV. Ich dachte, die Abmeldung erfolt vom AA automatisch bei der RV (wie bei der Anmeldung).
Leider liegt das ganze länger zurück und die RV will immer noch Beträge von mir, weil angeblich selbständig.
Und will jetzt die RV-Beiträge vollstrecken, habe es bisher total vermasselt.

Ich kann jetzt aus ALG 2 nicht zahlen.
Gibt es eine Stundung? Aber es gibt schon Vollstreckung.

Zinsen u. Gebühren:
Kann ich den Zinslauf für die falschen und für tatsächlich noch offene RV-Beiträge stoppen? (ungefähr Beiträge für 5 Monate müsste ich wirklich nachzahlen, Rest ist eigene Blödheit)

Abmeldung bei der Rentenversicherung muss ich jetzt sofort nachholen. Aber mit welchen Unterlagen?
Ich erhielt einen kleinen Zettel von Arbeitsagentur, das ich mich abgemeldet habe. Finde den nicht wieder.

Gibt es für die RV auch einen Überprüfungsantrag nach SGB X § 44?
Kann ich von den falschen Beitragsrechnungen (nach Ende der Selbständigkeit) noch herunterkommen? Also rückwirkend die RV-Pflicht löschen lassen, die Beitragsforderungen annulieren lassen, weil ich ja nicht mehr den EGZ hatte?

Welche Sorte Anträge muss ich jetzt an RV senden?
Einstelllung der Vollstreckung?
Stundung?
Überprüfungsantrag ?
wg. Zinsen und Gebühren..?

ARGE - Überprüfungsantrag?
Ich beantragte einige Monate vor Ende der Selbständigkeit ALG 2. Mehrere Monate arbeitete ich für eine größeren angedachten Auftrag und hatte keine Einnahmen. Der Auftrag ist dann auch noch geplatzt. Also für nichts gearbeitet, aber rentenversicherungspflichtig wegen EGZ.
Wie war die Rechtslage? Wovon sollte der Selbständige mit ALG 2 die RV-Beiträge in Monaten mit 0 Euro Einkommen zahlen, wenn nicht aus dem EGZ? Oder hätte die ARGE die RV-Pflichtbeiträge extra übernehmen müssen?
Je nachdem was ihr sagt, möchte ich Überpfrüfungsantrag bei der ARGE stellen. Hoffentlich kann ich dann aus einem Nachzahlbetrag endlich die Beiträge an die RV nachzahlen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten