EM-Rente Verlängert, stationäre Behandlung, JC mitteilen evt. Nachteile?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

SaschaSBO

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Juni 2007
Beiträge
189
Bewertungen
56
Hallo und Moin Mon,

so meine Rente wegen voller EM ist verlängert bis 2019.

Daher habe ich eine kleine frage:

Demnächst muss ich für ca. 6-12 Wochen stationär Behandeln lassen.
Daten: alleinerziehend Kind Schüler bald 17...Jahre jung kommt bei Freunden von uns unter.

JC zahlt die Miete(und einen Teil ich) plus die 30 € Versicherungspauschale
190 € Kindergeld

Frage:

- Müsste ich dies dem JC mitteilen?

- Können uns dadurch Nachteile entstehen evt. Abschieben in die Sozialhilfe?

Möchte mich vorher Informieren damit es zu keiner bösen Überraschung kommen kann.

LG aus dem stürmischen und regnerischen Norden
Sascha
 
P

Pichilemu

Gast
Du bleibst auf jeden Fall beim JC. Ich würde es denen aber mitteilen damit die nicht auf den Gedanken kommen dich während der stationären Behandlung einzuladen.
 

SaschaSBO

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Juni 2007
Beiträge
189
Bewertungen
56
Hallo und Moin Moin,

Termin für eine stationäre Behandlung (ab10.05) habe ich erhalten und dem JC letzte Woche mitgeteilt.

Nun heute kam eine Aufforderung zur Mitwirkung bis zum 13.05. ( Anlage)

Und nun, bin ich sprachlos verärgert, sauer und mir geht es noch schlechter...Ich verstehe das nicht wirklich, daher bräuchte ich dringend einmal Hilfe von euch.

Ich dachte ich würde beim JC bleiben und nicht abgeschoben in die Sozialhilfe...
Leider ist mir nicht bekannt wie lange die Behandlung Dauern könnte. Man kann es leider nicht sagen, so die Ärzte, es kommt darauf an wie schnell man vorankommt.

Und falls ich in die Sozialhife kommen könnte, bleibt ja nicht wirklich Zeit dort einen Antrag zustellen.

LG aus dem Norden

Sascha
 

Anhänge

  • Scannen0001.jpg
    Scannen0001.jpg
    131,9 KB · Aufrufe: 115

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.440
Bewertungen
15.187
Hallo SaschaSBO,

Termin für eine stationäre Behandlung (ab10.05) habe ich erhalten und dem JC letzte Woche mitgeteilt.

Hättest du vielleicht besser bleiben lassen sollen, das mitzuteilen, es gibt aber auch mal wieder keine Rechtsgrundlage warum man nun meint diese Bescheinigung "aus einer Glaskugel" :glaskugel:von dir zu fordern, schließlich weiß in der Regel noch Niemand vorher genau wie lange ein Klinik-Aufenthalt dauern könnte, also wer bitte soll dir das vorab bescheinigen können ???

Nun heute kam eine Aufforderung zur Mitwirkung bis zum 13.05. ( Anlage)

Das wirst du auch bis dahin nicht wissen, es sei denn dein Arzt und/oder die Klinik beschäftigen auch Hellseher ... :icon_kinn:

Und nun, bin ich sprachlos verärgert, sauer und mir geht es noch schlechter...Ich verstehe das nicht wirklich, daher bräuchte ich dringend einmal Hilfe von euch.

Ich dachte ich würde beim JC bleiben und nicht abgeschoben in die Sozialhilfe...

Wenn ich das oben richtig gelesen habe bist du in einer BG (Kind 17 Jahre ?) mit einer Erwerbsfähigen Person und beziehst "Sozial-GELD" des SGB II, weil man dich genau deswegen NICHT in die Sozial-HILFE des SGB XII abschieben kann ... :icon_evil:

Auch ein (längerer) Klinikaufenthalt wird an dieser Rechtslage NICHTS ändern können, wobei "länger" hier schon in Richtung mehrere Monate gehen dürfte (über 6 Monate könnte es wohl sogar in Sozial-HILFE kritisch werden aber frage mich nicht woher die Leute dann noch Geld für ihre häuslichen Unkosten bekommen würden ...)

Demnächst muss ich für ca. 6-12 Wochen stationär Behandeln lassen.
Daten:
alleinerziehend Kind Schüler bald 17...Jahre jung kommt bei Freunden von uns
unter.
JC zahlt die Miete(und einen Teil ich) plus die 30 €
Versicherungspauschale 190 € Kindergeld

Manchmal ist es wirklich besser "keine schlafenden Hunde zu wecken", nur muss man dir ja auch erklären warum die Info zu einem Klinik-Aufenthalt direkt Zweifel an deinem Anspruch auf Leistungen des SGB II aufkommen lässt.
Schreibst du nicht oben sogar, dass der Betrag deiner Rente schon für deinen persönlichen Bedarf (+ halbe KdU) ausreichend ist und man bereits Anteile auf deinen Junior und seinen Bedarf "anrechnet" ... also welche "Leistungen" des SGB II will man denn da deine Person betreffend überhaupt überprüfen müssen ... :wink:

Das JC zahlt also NUR einen Teil der Miete, denn Kindergeld kommt ja nicht vom JC, das kassieren die ja mit ein um an dir (und deinem Nachwuchs) zu sparen ... was bitte wollen die da überhaupt von dir ???

Leider ist mir nicht bekannt wie lange die Behandlung Dauern könnte. Man kann es leider nicht sagen, so die Ärzte, es kommt darauf an wie schnell man vorankommt.

Niemand kann dir ein solches Attest aktuell ausstellen und im Übrigen lebst du mit einer Erwerbsfähigen Person in einer BG, die keinen Anspruch auf Leistungen des SGB XII erheben kann, du selbst kannst ja deinen persönlichen Bedarf offenbar aus deiner EM-Rente decken.

Mit welchem Recht will man also deinem BG-Mitglied die Leistungen entziehen wollen, weil du nicht "mitwirken" kannst die voraussichtliche Dauer eines Klinik-Aufenthaltes nachzuweisen ...

Und falls ich in die Sozialhife kommen könnte, bleibt ja nicht wirklich Zeit dort einen Antrag zustellen.

Ich weiß nicht was das soll, du KANNST gar nicht in die Sozial-Hilfe kommen unter den aktuellen Bedingungen, dein Bedarf ist doch gedeckt (DU bekommst doch gar nichts vom JC, man bedient sich nur gut an deiner Rente) und dein Kind hat dort (SGB XII) KEINEN Anspruch, deswegen ist es doch jetzt der Hauptantragsteller im SGB II.

Habe deine Frage dazu leider zu spät gelesen, ich hätte dir gleich abgeraten das JC zu informieren, was für "Einladungen" soll es denn geben können für einen EM-Vollrentner, der nicht mal wirklich Geld dort bekommt ...

Würde denen genau das mitteilen, dass es keine Vorschau gibt wie lange das dauern kann und dir daher auch kein Arzt eine Bescheinigung dazu ausstellen will, zudem kostet so was üblicherweise Geld, die wollen immer alles "umsonst" haben, sogar "Hellseher" verlangen in der Regel richtig Kohle ...

Dein BG-Mitglied geht ja nicht in die Klinik und hat weiterhin den Leistungsanspruch an das SGB II, auch ohne "Wahrsager-Attest" von dir, ein Klinik-Aufenthalt an sich berechtigt noch nicht zu der Annahme, dass deine BG insgesamt nicht mehr Anspruchsberechtigt im SGB II sein könnte. :icon_evil:

MfG Doppeloma
 

SaschaSBO

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Juni 2007
Beiträge
189
Bewertungen
56
Hallo und Moin Moin,

So, dass JC hat auf mein Schreiben geantwortet.
Zwischenzeitlich wurde die stationäre Behandlung verschoben, ein neuer Termin steht noch nicht fest.

Doppeloma, ich werde dann beim nächsten mal, Deinen Rat annehmen..und nichts sagen. :cool::biggrin::icon_mrgreen:

Lg
Sascha
 

Anhänge

  • Forumelo.pdf
    1,1 MB · Aufrufe: 83

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.440
Bewertungen
15.187
Hallo SaschaSBO,

Zwischenzeitlich wurde die stationäre Behandlung verschoben, ein neuer Termin steht noch nicht fest.

Dann teile dem JC unbedingt noch nachweislich mit, dass der Klinik-Aufenthalt sich "bis auf Weiteres" erledigt hat und du dich bei Notwendigkeit wieder "unaufgefordert" dazu melden wirst. :icon_hihi:

Deine Frage wurde aber nicht beantwortet, warum du (der du gar kein Geld aus dem SGB II bekommst), das angeben musst, damit dein erwerbsfähiges Kind weiterhin die notwendige Unterstützung bekommen wird.

Der Antragsteller und Leistungsberechtigte geht ja nicht in die Klinik und du selbst bekommst ja ohnehin keine Leistungen ... zudem ist es eine Frechheit, Kostenübernahme abzulehnen wenn man besondere ärztliche Bescheinigungen von dir verlangt.

Witzig, dass man sich an die Entscheidungen der DRV "anzulehnen" gedenkt (die hat doch bisher entschieden, dass du Voll EM bist), wie wäre es denn wenn man dich einfach in Ruhe lässt mit solchem Unsinn. :icon_neutral:

Doppeloma, ich werde dann beim nächsten mal, Deinen Rat annehmen..und nichts sagen. :cool::biggrin::icon_mrgreen:

Sehr gut, genau so solltest du das dann machen ... :icon_klatsch:

MfG Doppeloma
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten