Elternzeit - ALG 2- ALG 1 usw...

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

sternchen

0
Standard-Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Dez 2005
Beiträge
19
Bewertungen
0
Hallo!

Ich habe zig Fragen...

Vorweg oder mittenrein: Die Elternzeit endet mit dem 3. Geburtstag meines Kindes im April. Im Moment beziehen wir ALG2. Infolge Insolvenz bin ich gleichzeitig seit April diesen Jahres arbeitslos. Ab August bekommen wir eine Vollzeitstelle im Kindergarten. Ab Februar könnten wir eine Nachmittagsstelle (12.00 bis 16.00 Uhr) bekommen. Ich suche aber defintiv eine Vollzeit-Arbeitsstelle.

Ich blicke bei der Ermittlung des Bemessungszeitraumes nicht durch. Denn zum einen ist da die Elternzeit, zum anderen die Kündigung, dann hatte ich während der Schwangerschaft ein Beschäftigungsverbot und war in dem Jahr länger arbeitsunfähig erkrankt und aus der LFZ. Wie spielt das in die Fristen rein? Spielt es in die Fristen hinein? Entgegenhalten könnte ich, daß auch während der Zeit ohne LFZ durch den AG ja das Arbeitsverhältnis bestanden hat und daß Frauen mit Beschäftigungsverbot arbeitenden Kolleginnen gleichgestellt sind, das jeweils nach der Gesetzeslage. Knackpunkt für mich ist diese Kündigung in der Elternzeit, ist ordnungsgemäß im zweiten Anlauf erfolgt... fehlen mir da womöglich dann Zeiten?

Dann sehe ich Schwierigkeiten wegen der Berechnung der Höhe des ALG. Ich stehe dem Arbeitsmarkt vollzeitig ab August zur Verfügung. Ich suche zwar schon, kann aber hinsichtlich der Unterbringung meines Kindes mit Eintritt erst ab Sommer auftreten. Sicher kann ich da ein zwei Monate mithilfe von Bekannten überbrücken, keinesfalls aber ein halbes Jahr.

Um ehrlich zu sein, ich hab halt Bammel, daß ich wegen des halben Kindergartenplatzes auch nur halbes ALG bekomme und das obwohl ich nach ner Vollzeitstelle suche- hab über 15 Jahre vollzeitig eingezahlt. Andererseits hab ich schon gelesen, daß man mit einfachen Kniffen aus ner Teilzeittätigkeit heraus, mit teilzeitigen Beiträgen ne Vollzeit-Förderung bekommen kann. Nicht besonders gerecht. Familien und besonders Frauen werden da teilweise stiefmütterlich behandelt.

Ich weiß gar nicht, ob ich meine weitergehenden Fragen öffentlich formulieren kann, möchte keine Schwierigkeiten - hab genug in den letzten drei Jahren erlebt...-

Ja jedenfalls soll mein Kind in den Kindergarten, um sich einzugewöhnen, damit wir planbarere Zeiten haben. Ich bin "mit ALG2" auf der Arbeitsplatzsuche, habe keinen Anspruch auf ALG1 , weil ich das Kind nicht unterbringe nach Einschätzung der ARGE und nun bringe ich es unter und am Ende würde das ALG1 unter das ALG2-Niveau gerechnet, wenn man die Stundenzahl zugrundlegen würde, die mein Kind ab Februar untergebracht wäre. Suchen würde ich aber trotzdem eine Vollzeitstelle.

Vielleicht könnt Ihr mir einen Tipp geben, wohin ich gehen könnte, um mich unabhängig beraten zu lassen. Zur ARGE und zur Bundesagentur gehe ich nicht, weil die mich schon genug angefeindet haben.

Viele Grüße
Katrin
 
E

ExitUser

Gast
Also erstmal : Was ist LFZ?

Wenn eine rechtmässige Kündigung während der Elternzeit erfolgt ist ( schwer vorstellbar, aber egal), dann hast du natürlich Anspruch auf ALG 1 erstmal. Vorraussetzung ist die Verfügbarkeit auf dem Arbeitsmarkt. Verfügbar bist du, wenn dein Kind in der Arbeitszeit von Jemanden betreut wird- dabei ist egal von wem. Das kann auch die Mutter, die Freundin oder die Oma sein, die Zeit hat, es muss nicht ein Kindergarten sein.

Wenn dies nicht möglich ist, erhälst du tatsächlich nur anteilig Alg1 zum Teil, z. B. hälftig, wenn du nur halbtags vermittelbar bist. Dazu kannst du allerdings ergänzend ALG 2 beantragen, denn sonst würdest du ja unter das Sozialhilfeniveau rutschen. Wenn du Erziehungsgeld bekommst, darfst du max. 30 Wochenstunden arbeiten zusätzlich, früher konnte man daneben auch ALHI beziehen. Das gibt es nichtmehr, dafür dann eben ALG 2 . Während der Eziehungszeiten ruht dein ALG1 - Anspruch, wenn du keinen Anspruch hast wegen Erziehung darauf und du erhälst es dann wenn du arbeiten kannst, - i.d. R. nach 3 Jahren, wenn der gesetzl. Anspruch auf einen Kindergartenplatz greift, wenn man( s.o. kein Erziehungsgeld beantragt hat und nachweislich Jemanden hat, der das Knd betreuen könnte)
Zusätzlich würde dir dann auch ein Zuschlag zustehen wegen des Bezuges von Alg1 glaube ich und ausserdem ein Alleinerziehendenmehrbedarf.
Dafür musst du mit dem ALG 2 damit rechnen, dass man dir einen EEjob aufdrängen möchte, weil du ja duch den Bezug von ALG 1 dokumentierst, dass du nicht soweit durch die Erziehung deines Kindes verhindert bist, dass du den nun nicht annehmen könntest.
Wenn du aber ein EEJ machen musst, kannst du den jederzeit ablegen natürlich, wenn du einen Vollzeitjob dann wirklich findest. Damit wärst du dann aus ALG 1 und ALG2 raus.
Wie du als Alleinerz. aber Vollzeit arbeiten gehen willst, ist mir jetzt nicht ganz klar, wenn die Kindergärten schon mittags zumachen.
Es gibt sehr wenige Ganztagskindergärten und auch dann braucht es einige Zeit, bis die Kleinen soweit sind, dass sie auch dort den ganzen Tag aushalten.
Erziehungsgeld wird übrigens nicht unter ALG 2 angerechnet, Kindergeld schon. Ausserdem werden unter dem ALG 2 zumindest auch Hilfen Angeboten zur Betreuung der Kinder. ( Hilfen zur Arbeit)
Die verweisen aber oft dann an das Jugendamt, dass diese Bereuung dann im Rahmen der Jugendhilfe übernehmen soll.

Es könnte auch sein, dass du anstelle von ALG2 Wohngeld erhälst. Das hat die ARGE zu prüfen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten