• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Elterngeld: Bewertung Jahreswechsel & Versicherungspauschale (zus. bei Kindergeld)

peer

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
9 Jun 2010
Beiträge
25
Bewertungen
0
Hier geht es um mehrere Baustellen bzw. Fragen.
Also folgende Situation:

Vater und Mutter in der Bedarfsgemeinschaft beziehen beide parallel Elterngeld, das aus geringfügiger Beschäftigung (400,-€-Job) vor der Geburt als Durchschnitteinkommen errechnet wurde. Dieses betrug beim Vater 200,- €, bei der Mutter 60,- €, was jeweils zum Mindestbetrag von 300.- € führt. Aktuell wird von keinem Elternteil zusätlich Einkommen erzielt.
Die Geburt des Kindes war am 20.07.2010, das Elterngeld (EG) steht somit für die einzelnen Lebensmonate ab Geburt für 7 Monate (da paralleler Bezug) bis zum 20.02.2011 zu.
Die Zahlungen der Elterngeldstelle erfolgen zum Monatsersten für den aktuellen Lebensmonat (Beispiel: Zahlung am 01.01.2011 für den Lebensmonat 20.12.2010 bis 20.01.2011).
Für das Kind in der BG erhält die Familie Kindergeld.

Nun die Fragen:

1) Trotz Zuflussprinzip: Müsste nicht der Teil der EG-Zahlung Anfang Januar 2011, der noch für die Tage des alten Jahres zählt (20.12.2010 bis 31.12.2010) als nicht anzurechnendes Einkommen behandelt werden dürfen?
Immerhin handelt die BA in anderen Fällen (Splittingwiderruf) auch nicht nach dem Zuflussprinzip. Ist nach dieser Auszahlungsmodalität das Geld nicht dem jeweiligen Monat zuzurechnen, für das es laut Elterngeldgesetz vorgesehen ist? Und somit auch dieser Teil (hier für die 12 Tage noch im Dezember) nach altem Recht zu bewerten?

2) Ich meine aufgeschnappt zu haben dass die Neuregelung EG erst für "den ersten vollen Bezugsmonat nach dem 01.01.2011" gilt, was hier ja erst ab dem 20.01.2011 mit Zahlung Anfang Februar wäre?!? Gibt es dazu etwas schriftlich oder bin ich dabei ganz verkehrt?

3) Obwohl das Einkommen in oben geschilderter Situation nur jeweils aus einem geringfügigen 400,- € Job vor der Geburt erzielt wurde, sind die beiden Jahres-Durschnittseinkommen ab 01.01.2011 anrechnungsfrei?

4) Ist ab 01.01.2011 jeweils von dem nun anzurechnenden Einkommen die Versicherungspauschale von 30,- € zusätzlich abzusetzten?
Also Beispiel Vater: 200,- € anrechnungsfrei da Einkommensfreibetrag aus Durchschnittseinkommen. Die Differenz zu den gezahlten 300,- € EG von 100,- € ist anzurechnen. Hiervon nun 30,- € Versicherungspauschale absetzbar? Somit nur 70,- € anzurechnen und die 230,- € von den 300,- € EG sind anrechnungsfrei? (Entsprechend auch im Fall der Mutter?)

5) Kann nun wenn beide Eltern jeweils ihre 30,- € Versicherungspauschale absetzen könnten zusätzlich auch vom Einkommen des Kindes (also vom Kindergeld) diese 30,- € Versicherungspauschale abgesetzt werden, bei Vorhandensein einer nach Grund und Höhe angemessenen Versicherung für das Kind?

6) Welches genau sind diese nach Grund und Höhe angemessenen Versicherungen für das Kind, hier im speziellen für einen Säugling? Gibt es da soetwas wie eine Aufzählung, Richtlinie etc?

7) Erzielt ein Elternteil nun aktuell zusätliches Einkommen, wie gestaltet sich dann die Absetzung der Versicherungspauschale(n)?


Ich hoffe alles plausibel und mit verständlichen Beispielen verfasst zu haben. Zudem hoffe ich natürlich auf euren tollen Rat und helfende Antworten auf meine (zugegeben) drängenden Fragen.
Vielen Dank schonmal dafür!
 

peer

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
9 Jun 2010
Beiträge
25
Bewertungen
0
AW: Elterngeld: Bewertung Jahreswechsel & Versicherungspauschale (zus. bei Kindergeld

Hat hier wirklich keiner eine Ahnung? :icon_idea:

Wäre über Ratschäge wirklich dankbar! :icon_daumen:
 
E

ExitUser

Gast
AW: Elterngeld: Bewertung Jahreswechsel & Versicherungspauschale (zus. bei Kindergeld

Vater und Mutter in der Bedarfsgemeinschaft beziehen beide parallel Elterngeld, das aus geringfügiger Beschäftigung (400,-€-Job) vor der Geburt als Durchschnitteinkommen errechnet wurde. Dieses betrug beim Vater 200,- €, bei der Mutter 60,- €, was jeweils zum Mindestbetrag von 300.- € führt. Aktuell wird von keinem Elternteil zusätlich Einkommen erzielt.
Die Geburt des Kindes war am 20.07.2010, das Elterngeld (EG) steht somit für die einzelnen Lebensmonate ab Geburt für 7 Monate (da paralleler Bezug) bis zum 20.02.2011 zu.
Die Zahlungen der Elterngeldstelle erfolgen zum Monatsersten für den aktuellen Lebensmonat (Beispiel: Zahlung am 01.01.2011 für den Lebensmonat 20.12.2010 bis 20.01.2011).
Für das Kind in der BG erhält die Familie Kindergeld.

Nun die Fragen:

1) Trotz Zuflussprinzip: Müsste nicht der Teil der EG-Zahlung Anfang Januar 2011, der noch für die Tage des alten Jahres zählt (20.12.2010 bis 31.12.2010) als nicht anzurechnendes Einkommen behandelt werden dürfen?
Immerhin handelt die BA in anderen Fällen (Splittingwiderruf) auch nicht nach dem Zuflussprinzip. Ist nach dieser Auszahlungsmodalität das Geld nicht dem jeweiligen Monat zuzurechnen, für das es laut Elterngeldgesetz vorgesehen ist? Und somit auch dieser Teil (hier für die 12 Tage noch im Dezember) nach altem Recht zu bewerten?

Ich denke sogar, 20.12. 2010 bis 19.01.2011 dürfte komplett nicht angerechnet werden. siehe Punkt 2

2) Ich meine aufgeschnappt zu haben dass die Neuregelung EG erst für "den ersten vollen Bezugsmonat nach dem 01.01.2011" gilt, was hier ja erst ab dem 20.01.2011 mit Zahlung Anfang Februar wäre?!? Gibt es dazu etwas schriftlich oder bin ich dabei ganz verkehrt?

so kenne ich es auch

3) Obwohl das Einkommen in oben geschilderter Situation nur jeweils aus einem geringfügigen 400,- € Job vor der Geburt erzielt wurde, sind die beiden Jahres-Durschnittseinkommen ab 01.01.2011 anrechnungsfrei?

ja, beim Vater 200 Euro, bei der Mutter 60 Euro, der Rest wird angerechnet

4) Ist ab 01.01.2011 jeweils von dem nun anzurechnenden Einkommen die Versicherungspauschale von 30,- € zusätzlich abzusetzten?
Also Beispiel Vater: 200,- € anrechnungsfrei da Einkommensfreibetrag aus Durchschnittseinkommen. Die Differenz zu den gezahlten 300,- € EG von 100,- € ist anzurechnen. Hiervon nun 30,- € Versicherungspauschale absetzbar? Somit nur 70,- € anzurechnen und die 230,- € von den 300,- € EG sind anrechnungsfrei? (Entsprechend auch im Fall der Mutter?)

Laut Harald Thome ja

5) Kann nun wenn beide Eltern jeweils ihre 30,- € Versicherungspauschale absetzen könnten zusätzlich auch vom Einkommen des Kindes (also vom Kindergeld) diese 30,- € Versicherungspauschale abgesetzt werden, bei Vorhandensein einer nach Grund und Höhe angemessenen Versicherung für das Kind?

weiß ich nicht

6) Welches genau sind diese nach Grund und Höhe angemessenen Versicherungen für das Kind, hier im speziellen für einen Säugling? Gibt es da soetwas wie eine Aufzählung, Richtlinie etc?

siehe Punkt 5 :biggrin:

7) Erzielt ein Elternteil nun aktuell zusätliches Einkommen, wie gestaltet sich dann die Absetzung der Versicherungspauschale(n)?

Wenn es 100 Euro Erwerbslosenfreibetrag gibt, fällt die 30 Euro Pauschale meines wissen weg. Sollte ich falsch liegen, bitte berichtigen!
Nur noch ein Hinweis, die SBs sind total überfordert mit dem Thema. Die Software kommt auch nicht hinterher. Man muss also kämpfen.
 

peer

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
9 Jun 2010
Beiträge
25
Bewertungen
0
AW: Elterngeld: Bewertung Jahreswechsel & Versicherungspauschale (zus. bei Kindergeld

Danke für eure Beiträge.

@Patenbrigade
Ich denke sogar, 20.12. 2010 bis 19.01.2011 dürfte komplett nicht angerechnet werden. siehe Punkt 2

2) Ich meine aufgeschnappt zu haben dass die Neuregelung EG erst für "den ersten vollen Bezugsmonat nach dem 01.01.2011" gilt, was hier ja erst ab dem 20.01.2011 mit Zahlung Anfang Februar wäre?!? Gibt es dazu etwas schriftlich oder bin ich dabei ganz verkehrt?

so kenne ich es auch
Gibt es dazu etwas zum nachlesen/ worauf man sich berufen könnte? Habe dazu bis jetzt noch nichts schriftliches gefunden?!?


Danke
peer
 

peer

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
9 Jun 2010
Beiträge
25
Bewertungen
0
AW: Elterngeld: Bewertung Jahreswechsel & Versicherungspauschale (zus. bei Kindergeld

Patenbrigade?

Oder kann mir sonst jemand zu Punkt 2) Auskunft/ einen Rat geben?
 
E

ExitUser

Gast
AW: Elterngeld: Bewertung Jahreswechsel & Versicherungspauschale (zus. bei Kindergeld

Patenbrigade?

Oder kann mir sonst jemand zu Punkt 2) Auskunft/ einen Rat geben?
Habe es irgenswie so gelesen, finde es aber trotz goggeln nicht.

Jetzt kann nur noch biddy helfen. :biggrin:
 

peer

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
9 Jun 2010
Beiträge
25
Bewertungen
0
AW: Elterngeld: Bewertung Jahreswechsel & Versicherungspauschale (zus. bei Kindergeld

Habe es irgenswie so gelesen, finde es aber trotz goggeln nicht.

Jetzt kann nur noch biddy helfen.
Dann frage ich hiermit ebenfalls biddy um Hilfe und Rat. :icon_Info:
 
E

ExitUser

Gast
AW: Elterngeld: Bewertung Jahreswechsel & Versicherungspauschale (zus. bei Kindergeld

Habe es irgenswie so gelesen, finde es aber trotz goggeln nicht.

Jetzt kann nur noch biddy helfen. :biggrin:
Habe nochmals gegoogelt.
Das mit den vollen Bezugsmonaten bezieht sich anscheinend lediglich auf die Änderungen beim Elterngeld an sich.
Beim Alg II allerdings zählt anscheinend allein der Zufluss.

Ich beziehe mich u.a. auf elterngeld.net.
 

biddy

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.368
Bewertungen
4.580
AW: Elterngeld: Bewertung Jahreswechsel & Versicherungspauschale (zus. bei Kindergeld

Jetzt kann nur noch biddy helfen. :biggrin:
Ich hätte mich garantiert hier gemeldet, wenn ich etwas Eindeutiges gefunden hätte ... habe ich aber leider nicht.
Würde vorschlagen: Anruf bei der Elterngeldstelle oder ... leider so wie's ist: Zeitpunkt des Zuflusses,wie es Patenbrigade eben erläutert hat
 
Oben Unten