• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

elternarbeitslos selbst im abi und will auszihen

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Andro

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Jun 2007
Beiträge
4
Gefällt mir
0
#1
wie der Titel schon verrät will ich ausziehen doch erst mal sage ich wie es momentan so zu hause ist:
Meine Mutter ist Arbeitslos mein Vater Rentner und ich bin noch 18 werde aber in einem Monat 19.
Ich bin das 4 von 5 Kindern, die 3 älteren wohnen nicht mehr bei den Eltern.
Mache gerade mein Abi und werde frühestens in einem Jahr fertig.
mein Wunsch ist es auszuziehen, den habe ich schon seit vielen Jahren bloß da war ich noch keine 18 und dachte mir ist eh nichts zu machen. Nun bin ich fast 19 und es reicht mir endgültig, zu hause ist zwar nicht 24h Stress aber liegt auch daran das ich kaum Kontakt zu meinen Eltern habe denn meisten endet es dann in streiten und ähnlichem. dazu kommt auch noch ich bin in einer großen Familie aufgewachsen da hat man kaum ruhe und Platz für sich allein und obwohl wir nur noch zu 4 in der Wohnung sind ist es nicht viel besser. Ich bin 18 und kann nicht mal in ruhe mit meiner Freundin zu Hause einen Film gucken oder etwas ähnliches weil da die Mutter ankommt und Stresst oder ähnliches. ich will damit nicht sagen dass meine Mutter schlecht und dumm oder etwas ähnliches ist bloß eben sie weiß nicht wo die grenzen sind.
Natürlich macht sie sich sorgen um mich ist ja auch verständlich aber irgendwann muss es doch aufhören oder weniger werden. dann kommt noch das Problem mit dem weggehen, sie schreibt mir schon seit Jahren nicht mehr groß vor dann und dann musst du zu Hause sein weil es bei mir keinen Sinn hat. Ich weiß wann ich am besten zu Hause bin (wenn ich den nächten Tag zu Schule oder arbeiten muss gehe ich eben nicht lange oder gar nicht weg ) doch spontane Aktionen sind meistens kaum möglich weil sie dann entweder anruft und anfängt zu meckern oder spätestens zu Hause mitten in der Nacht rumschreit wie unverantwortlich ich doch bin und das ich kein Gefühl für so was habe. So genug meiner Probleme. Nun zu der Sache die ich erreichen will :

ich mach wie gesagt Abi und gehe neben bei arbeiten was mir saftige Abzüge vom Arbeitslosengeld bringt welche meine Mutter für mich bekommt (Bedarfsgemeinschaft) nun würde ich gerne ausziehen aber wie das Problem so ist ich muss entweder ne Lehre abgeschlossen haben oder über 25 sein meinte die "Tante" beim Arbeitsamt nun habe ich hier einwenig was gelesen und merke das es anscheinend doch möglich ist.
Ich dachte es mir auch so da ich ja 18 bin sind meine Eltern nicht mehr für mich verantwortlich und müssen mir nichts gewährleisten und geben ich bin ja auch vor dem Gesetz selbstständig. Das Problem ist meine Mutter bekommt das Geld von Deutschland sprich sie versorgt mich nicht ganz selbst und so wollte ich fragen ob es irgendwie möglich ist auszuziehen.
Meine Eltern würden wohl mitmachen wenn ich denen Fakten liefere wie ich ausziehen kann so schlimm ist das Verhältnis nun doch nicht das sie mir solch ein Wunsch abschlagen würden.

Würde mich freuen wenn ihr mir helfen könntet



Ich weiß meine Rechtschreibung ist schlecht aber kann sie kaum ändern.
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#2
Es geht nur wenn Du Deinen Lebensunterhalt selbst bestreiten kannst
 

Andro

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Jun 2007
Beiträge
4
Gefällt mir
0
#3
In einem Anderen Thema hier in Forum ahbe ich gelesen das die Eltern nicht verpflichtete sind einem in seinen Haus zu haben wenn man über 18 ist. mein problem ist das es sich darauf beruft dsa die eltern selbst einkommen haben was beimir nicht wirklcih der fall ist und nur deswegen wolte ich ja wissen ob es dennoch möglich ist.

gruß andre
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#4
Sie sind nicht verpflichtet Dich im Haus zu behalten, müssen aber schon gute Gründe haben um Dich loszuwerden, die müssen auch angegeben werden , dabei gibt es dann sicher noch einige Gespräche, auch mit dem Jugendamt, das dann auch für über 18-jährige noch zuständig ist.

Ausserdem hast Du doch geschrieben, das DU raus möchtest, auch das muss von Dir genau begründet werden: Nur weil Du nicht mehr zuhause wohnen magst, wird als Grund nicht reichen

Ansonsten: wie gesagt wenn Du keine Leistungen haben möchtest, kannst Du hinziehen wohin Du magst
 
E

ExitUser

Gast
#5
In einem Anderen Thema hier in Forum ahbe ich gelesen das die Eltern nicht verpflichtete sind einem in seinen Haus zu haben wenn man über 18 ist. mein problem ist das es sich darauf beruft dsa die eltern selbst einkommen haben was beimir nicht wirklcih der fall ist und nur deswegen wolte ich ja wissen ob es dennoch möglich ist.

gruß andre
Deine Eltern müßten dich rauswerfen... nur dann könntest du ALG II beantragen.

Sie sind dir unterhaltsverpflichtet - bis zur ersten angeschlossenen Ausbildung - und die hast ja noch nicht.

Andere Frage: was verdienst du?
 

Andro

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Jun 2007
Beiträge
4
Gefällt mir
0
#6
hängt von ab wie der plan ist aber zwischen 200 und 300 ist es immer
leider kann ich nicht weniger arbeiten weil ich sonst nicht mer hfür den betrib von nutzen bin nwenn ihc blos einma ldie woche arbeite

und die arbeit ist eh so ne sache ich habe teilweise probleme der shcule nachzukommen was ich aj nie zugeben dürfte weil ich auch dann nicht mehr arbeiten darf

genäerel für mich ist es nicht ganz so rentabel zu arbeiten ich brauche aber das geld auch wenn es am ende blos 120 euro sind die ich sehe habe mich so an der geld gewönt dsa ich auch mal ausgehn kann und sowas und nicht stendig meine elter nanbetteln muss ja kann ich geld haben und sowas wobei die selbst kaum haben
also wenn amn überlegt ich glaube ich aleien würde nicht mehr als 400 brauchen im monat glaube ich ejtzt ic hweiß nicht wieviel meine nebenkosten sein werden und so also strom wasser und co blos wenn ich noch mehr arbeite dann kann ich gleich dsa mit dem abi lassen
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#7
Du kannst weder mit 200 noch 400 Euro eine Wohnung unterhalten, zumal Du ja auch versichert sein musst, also bleibt es bei dem das Du glaubhaft machen musst, das Du zuhause nicht mehr leben kannst
 

Andro

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Jun 2007
Beiträge
4
Gefällt mir
0
#8
wiesoll so ein rauswerfen ausehn?
sollen die mich auf die straße setzen und ich dann zum amt laufen oder wie?
 

Gaestin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
1.576
Gefällt mir
462
#9
Schule

die Schule ist m.E in Deinem Fall das Wichtigste.
Warum kannst Du Deine Rechtschreibung nicht ändern?
Wenn Du nachweisen kannst, daß Du mißhandelt
wirst (Schläge etc.) kann das Jugendamt helfen.
Dann könntest Du vielleicht in ein betreutes
Wohnen oder ein möbliertes Zimmer. Aber
wäre es nicht besser, sich auf die Schule zu
konzentrieren und das Abitur zu machen? Nur
"weil meine Mutter nicht weiss, wo die Grenzen sind"
ist für das Amt kein Argument. Die Eltern sind Dir
zu Unterhalt verpflichtet, entweder bis Du eine
Ausbildung abgeschlossen hast oder bis zu Deinem
25. Geburtstag. Konzentriere Dich auf die Schulprobleme.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten