• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Eltern gleichzeitig EEJ

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Mensch 2ter Klasse

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
9 Okt 2005
Beiträge
57
Gefällt mir
3
#1
Hallo,

Eltern ( Alg 2) 47,51 Jahre, drei Kinder 12,13, und 14 Jahre
müssen beide zur gleichen Zeit eine Maßnahme oder EEJ annehmen.

Wo kann ich etwas nachlesen.

Besten Dank
 

Silvia V

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
2.549
Gefällt mir
192
#2
Was willst Du denn nachlesen?
Wo liegt das Problem für Dich?
 

narssner

Elo-User/in

Mitglied seit
1 Nov 2005
Beiträge
150
Gefällt mir
1
#3
allgemein zu EEJ und rechtliches

nur ganz allgemein. Jeder legt Widerspruch ein. Antrag, der EEJ muß so gestaltet werden, daß die Erziehung bzw. Betreuung der Kinder gewährleistet bleibt. Genau benennen, wann Kinder zum Beispiel Mittagessen bekommen oder geholt oder gebracht werden müssen.
Gleichzeitig vor Gericht beantragen, die aufschiebende Wirkung der Widersprüche wiederherzustellen.
Die sinnvolle Argumentation wäre, nicht grundsätzlich gegen EEJ, sondern Verpflichtung zur sinnvollen Gestaltung, da drei Kinder im Schulalter.
Vor der Argumentation, beide gleichzeitig EEJ nicht zumutbar, möchte ich abraten. Die Richter werden darauf eher ungehalten werden.
Die freiwillige Höchstgrenze für EEJ liegt nach entwickelter Rechtsprechung bei dreißig Wochenstunden. Und mehr würde ich nicht machen, wenn ich drei Kinder hätte.
Grundsätzlich, a wengla genauer müßt mers scho wissen, was eigentlich gefragt wird.
einen freundlichen Gruß
narssner
 
E

ExitUser

Gast
#5
Re: Danke narssner.

Mensch 2ter Klasse sagte :
Danke narssner es geht natürlich um die Kindererziehung.
Kinder im Alter von 12,13, und 14 Jahre sind aus dem gröbsten raus und wahrscheinlich in der Schule während die Eltern ihren Job machen. Wenn die Eltern einen richtigen Vollzeit Job hättest müßten die das nebenbei auch bewältigen.
 

Marinik

Elo-User/in

Mitglied seit
17 Sep 2005
Beiträge
11
Gefällt mir
0
#6
Re: Danke narssner.

Hallo bschlimme,
Du schreibst zu dem Thema:
"Dies stellt meine persönliche Meinung nach Art 5 GG dar - keine Rechtsberatung.Stimmt meine Meinung mit geltender Rechtssprechung überein, ist dies reiner Zufall und beweist lediglich, dass ich über einen gesunden Menschenverstand verfüge! "

Gott sei Dank ist das Deine Meinung.

Wer 1 € Jobs unterstützt oder toloriert ist naja das schreibe ich lieber nicht, kot..

Gruß

Marinik
 
E

ExitUser

Gast
#7
Re: Danke narssner.

Marinik sagte :
Hallo bschlimme,
Du schreibst zu dem Thema:
"Dies stellt meine persönliche Meinung nach Art 5 GG dar - keine Rechtsberatung.Stimmt meine Meinung mit geltender Rechtssprechung überein, ist dies reiner Zufall und beweist lediglich, dass ich über einen gesunden Menschenverstand verfüge! "

Gott sei Dank ist das Deine Meinung.

Wer 1 € Jobs unterstützt oder toloriert ist naja das schreibe ich lieber nicht, kot..

Gruß

Marinik
Hast du irgend ein Problem mit meiner Signatur? Offensichtlich kannst du eine Meinung nicht von der Signatur unterscheiden?
 

Hasenzahn

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Jun 2005
Beiträge
24
Gefällt mir
0
#8
Auf die Gefahr hin, jetzt "gehauen" zu werden: So lange der EEJ eine Tätigkeit ist, die sinnvoll ist, kann ich daran nichts ehrenrühriges finden.

Beispiel: Ein ALGIIer bekommt rd. 670€ inkl. KDU, richtig? 165€ kann er dazu verdienen, richtig? Ich weiß von einer Bekannten, dass die eine EEJin fürs Hipporeiten (therapeutisches Reiten) für ihren gem. Verein engagiert haben. Diese EEJin bekommt dort 2€ die Stunde und die Fahrkarte.

Wenn ich jetzt nur den EEJ sehe, ist das natürlich ein saumäßiger Lohn für 20 Wochenstunden Arbeit. Aber wenn man das komplette ALGII dazuzählt, entspricht das ungefähr einem Halbtagsgehalt von 850,00€ zzgl. Fahrkarte. Daran kann ich nun wahrhaftig nichts entwürdigendes finden. Mehr hab ich zu Halbtagszeiten auch nicht verdient.

Wie gesagt: Voraussetzung ist ne sinnvolle Tätigkeit die nicht ausschließlich darauf abzielt, den Leuten die Zeit für Schwarzarbeit zu nehmen (hab mal nen Artikel über EEJ gelesen, die Scherben sortiert haben *tztz*).

Und was die Ursprungsfrage betrifft: Andere gehen mit kleineren Kindern vollzeit arbeiten und kriegen das auch geregelt. Da müsst ihr schon ne gute Begründung haben, wenn das nicht stark nach "kein Bock auf EEJ" riechen soll.

Gruß vom
Hasenzahn
 

Trixi

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
32
Gefällt mir
0
#9
falsch, ein alg 2 ler kann mehr hinzuverdienen als 165 euro. die gestaltung seines einkommens kann er auch beeinflussen durch gegenvorschläge bei vertragsabschluss, denn es heißt mehraufwandsentschädigung und nicht ein-euro-job.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten