• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Elo in der Zeitung Quer

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Atlantis

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.620
Gefällt mir
127
#1
Zahltag ! für die Kölner ARGE

Toller Bericht auf vier volle fette seiten mit vielen Bildern in der Quer eine
Überregionale und Unabhängige Zeitschrift für Erwerbslose.
Martin mit Trommel :icon_smile:
In der Vorschau 1 ganze Seite mit Köln: 3. Dezember neuer Zahltag
mit Angabe des Treffpunkt´s in Köln

Hab die Zeitung gerade mit Post bekommen.

:icon_daumen::icon_daumen:
 

Atlantis

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.620
Gefällt mir
127
#2
hier nur ein kleiner ausschnitt
Liebe Quer möge mir Verzeihen.

Zahltag!" für die Kölner ARGE
Zweitägige Besetzung erzwingt Barauszahlung


Die Stimmung war wie erwartet: aufgeheizt. Wie immer zu Monatsanfang laufen auch am l. Oktober hunderte von genervten bis wütenden Erwerbslosen auf den Fluren der ARGE ihrem Arbeitslosengeld II hinterher - dem Geld, das ihnen zum Monatsende gar nicht oder nur zum Teil überwiesen wurde. Die Kürzungen und Streichungen, die wiederholt falschen Leistungsbescheide und das Ignorieren und Verschleppen von Anträgen und Widersprüchen haben System. Dies sind keine Kinderkrankheiten einer komplexen Systemumstellung unter Hartz IV, das ist ausgereifte, komplexe Schikane eines kranken Systems, das versucht, Leute aus dem Bezug von menschenunwürdig niedriger Sozialleistung herauszugängeln. -Beileibe keine neue Erkenntnis, sondern alltägliche Praxis der ARGE gegenüber den Erwerbslosen, die hier heute Morgen Schlange stehen. Sie haben schon lange die Schnauze voll. Und doch ist es heute anders als sonst.
Kein Morgen wie jeder andere
Auf allen 14 Etagen der Kölner Arbeitsagentur Mitte lungert Bereitschaftspolizei herum, im Eingangsbereich wartet ein massives Aufgebot. Zahlreiche Transparente verkünden, „heute ist Zahltag!". Dafür wurde bereits im Vorfeld mit 10.000 verteilten Flugblättern an den Kölner ARGEn geworben. Im Großzelt gibt es Frühstück und Musik. Auf einmal drängen von drinnen und draußen viele Leute ins Foyer der ARGE. Eine Lautsprecheranlage lädt zur „Vollversammlung". Die improvisierte Beratungsstelle von TACHELES E.V. Wuppertal wird eröffnet und die Idee des sogenannten „Begleitservice" erläutert: Erwerbslose setzen heute und morgen gemeinsam die Auszahlung ihrer Kohle oder andere Forderungen durch. Niemand spricht von Besetzung und doch ist irgendwie klar, dass die Leute hier nicht so ohne weiteres wieder gehen. Das befürchtet auch der stellvertretende Leiter der Arbeitsagentur und will sofort räumen lassen. Trotz massiver Übergriffe durch die Polizei, bei denen zwei Leute vorübergehend festgenommen werden (Vorwurf Hausfriedensbruch/versuchte Gefangenenbefreiung), ist die Menge entschlossen zu bleiben - jetzt erst recht! Und trotz des Versuchs, der zahlreich vertretenen Presse gleich ein Haus-
verbot zu erteilen, scheut die ARGE-Lei-tung offenbar weitere unschöne Bilder und zieht ihre „Kettenhunde" zurück. Das zentrale Foyer ist nun für zwei Tage Veranstaltungsraum der Erwerbslosen und anderer Hartz IV-Gegnerlnnen. Die Aneignung dieses „öffentlichen" Raums unmittelbar am Ort der Auseinandersetzung hat nicht nur Symbolgehalt, sondern trägt wesentlich zur Vermittlung und Kollektivierung der praktizierten Gegenwehr bei.
 

Atlantis

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.620
Gefällt mir
127
#3
der mit der geige unterm arm neben der malstaffel wo gerade der ars... gemalt wird ist auch spitze.:icon_twisted:
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten