EKS – zu hohe Einkommensprognose abgegeben – im Bezugszeitraum korrigieren?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Andrea Rebert

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Mai 2019
Beiträge
91
Bewertungen
45
Hallo zusammen, ich bin freiberuflicher Aufstocker. Ich habe in der vorläufigen EKS ein relativ hohes Einkommen prognostiziert und mir wurden Arbeitsraumkosten nicht gewährt. Gegen die Nichtübernahme der Raummietkosten habe ich Widerspruch eingelegt.
Kann die Prognose nach unten korrigiert werden im laufenden Bezugszeitraum?
 

midi

Elo-User*in
Mitglied seit
3 Februar 2016
Beiträge
31
Bewertungen
8
Hallo,

ich meine, das ist mir vor Jahren auch mal passiert .. leider finde ich nichts mehr darüber.
Habe im Netz das hier gefunden:
.. aber das wirst du wahrscheinlich schon kennen.
 

Andrea Rebert

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Mai 2019
Beiträge
91
Bewertungen
45
Noch ist es nicht knapp, aber das kann es werden. Vielleicht kommt ja unerwarteter Geldsegen und die momentane Flaute wird ausgeglichen. Sonst bitte ich dort mal um ein Gespräch, das ist bestimmt besser als etwas Schriftliches.
 
E

ExitUser

Gast
Du musst vor allem zu sehen das diese Prognose nach unten korrigiert wird und neu beschieden
sonst kommst du gar nicht mehr hinterher mit dem zahlen
 

Empörtes

Elo-User*in
Mitglied seit
13 April 2012
Beiträge
38
Bewertungen
9
Man sollte sich besser zu niedrig einschätzen als zu hoch. Ich habe das am Anfang auch blöd geschätzt und dann ziehen sie dir automatisch vom Regelsatz schonmal Geld ab dass du ggf doch brauchst weil du mal einen Monat gar nichts verdienst. Im Endeffekt kannst dann Flaschensammeln gehen oder anderes um über die Runden zu kommen weil sie dir automatisch 100 Euro oder mehr von der 424 Euro abgezogen haben die dir denn nämlich fehlen. Und ja es ist besser das im persönlichen Gespräch ggf mit Beistand zu klären, und immer freundlich bleiben. Für die ist das natürlich blöd, wieder ein Mehraufwand an Arbeit.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten