EKS - Onlinehandel - Viele Fragen

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

kasele

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Juli 2007
Beiträge
87
Bewertungen
0
hallo zusammen,

Ich habe am 04,08,2008 ein Gewerbe als Onlinehandel angemeldet.

Soweit sogut.

Nun habe ich seit diesen Monat Problem mit dem FM.

Er braucht dies und das und ich reiche feste nach.
Mein Problem ist das ich für den Monat Dezember noch keinen Cent erhalten habe.
Und nun haben wir heute schon den 10. des Monats und am 01.12. begann ein neuer Bewillungszeitraum.

Kann ich irgendwie einen Vorschuss beantragen für miete, Strom usw.

Haben keinen cent mehr zum Essen kaufen und wir haben 2 Kinder.

Ist doch bald Weihnachten :icon_twisted:

gruss kasele
 

kasele

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Juli 2007
Beiträge
87
Bewertungen
0
Vorschuß ist nach § 42 SGB I möglich, kannst Du formlos beantragen. Wann hast Du denn den Fortzahlungsantrag eingereicht?

Anfang November eingereicht, falsches Amtsblatt mitgeschickt, seitens der ARGE- die Eks nachgeschickt ausgefüllt am 13.11. 2008 wiederabgeben.

Am 28.11.2008 Antrag wieder zurückgeschickt worden vom Fm :icon_kotz:

Das ganze Zeug zum Steuerberater getan weil der fm wollte die umsätze seit 1.08.2008 bis 30.11.2008 hatte er erst aber am 28.11. geschrieben.

Ich habe die Eks ausgefüllt für 01.12.2008 bis 31.05.2008.

Seitdem sitzen wir ohne kohle und warten und warten :icon_twisted:
 

Koelschejong

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
5.186
Bewertungen
1.643
Die Umsatzzahlen der Vergangenheit können und dürfen kein Grund sein, den derzeitigen Antrag nicht zu bearbeiten, Du hast bis zu 2 Monate Zeit, die vorzulegen - so weit die Theorie. Rechtlich sehe ich leider keine Möglichkeit, wie Du erfolgversprechend Druck machen kannst, die Bearbeitungszeit ist leider durchaus noch innerhalb der zulässigen Grenzen. Bleibt also nur der sofortige Antrag auf angemessenen Vorschuß nach § 42 SGB I, formlos stellen und auf sofortiger Bearbeitung bestehen.

Mehr fällt mir leider dazu im Moment nicht ein.
 

kasele

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Juli 2007
Beiträge
87
Bewertungen
0
@Koelschejong vielen Dank für die Anworten.

Ich habe soweit die Papiere fertig gemacht, und diese per Einschreiben weggeschickt.

Was muss ich denn schreiben wegen dem Vorschuss ?
 

Koelschejong

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
5.186
Bewertungen
1.643
Wenn Du es schriftlich machen willst - ganz einfach einen Satz:

Da die Bearbeitung meines Antrags vom ...... sich unerwartet lange hinzieht und meine Rücklagen erschöpft sind, beantrage ich die sofortige Auszahlung eines angemessenen Vorschußes nach § 42 SGB I.

Besser wäre es aber mit dem Schreiben zur ARGE zu gehen und dort gleich mündlich den Vorschuß durchzuboxen - die sehen das normalerweise nicht gerne, da muss man eine gewisse Hartnäckigkeit an den Tag legen.
 

kasele

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Juli 2007
Beiträge
87
Bewertungen
0
och menno,

Wieder der selbe Tanz wie bei letzten mal, Antrag abgeben und wieder keine Kohle.
Die gehen mir langsam auf den Sack.

Antrag 9.4.09 zugeschickt bekommen, Antrag unvollständig an Formularen nachtelefoniert Eks zugeschickt. Eks dem Steuerberater übergeben der ausgefüllt mitte Mai weggeschickt.

25.05.09 persönliche Vorsprache beim Fm Nachweis für meine Frau Formular mitgeben (alles Schikane das Einkommen in höhe von 75 € monatlich geht auf das Konto ist also nachvollziehbar)
Der Fm will Belege von dem Zeitraum 01.08.08 bis Dato, Steuerberater schickt alles dem Fm immer noch keine Kohle bis heute.

Der Fm macht mehr tanz wie das Finanzamt, dort ist alles in Ordnung.
Geld in höhe von 250 € pro Monat von 01.12.09 bis 31.05.09 einbehalten weil ich momentan keinen Gewinn erwirtschafte kann nicht sein sagt der Fm :-( also kein Geld,

keine Nachzahlung von 1250 € für den letzten Bewillungszeitraum. und keine Kohle seit 01.06.09
 

kasele

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Juli 2007
Beiträge
87
Bewertungen
0
hallo Leute,

Wollte mal kurz berichten,

Also vorschuss ist am 09.06.09 ausbezahlt worden, den Rest mache ich über das Sozialgericht.

Danke für eure Unterstützung :icon_klatsch:

Gruss Kasele
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten