EKS & Co.: Welche Kompetenz haben SB's erworben? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

DerAndy

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
30 Oktober 2013
Beiträge
2
Bewertungen
0
Ich habe mal eine Frage!

Welche fachliche Kompetenz haben die SB's überhaupt erworben, dass die sich als Unternehmensberater, Marketingexperten, BWLer usw. aufspielen und sich sogar noch über die Kompetenz von Steuerberatern und Finanzbeamten stellen(dürfen)?

Ich habe bis jetzt in etlichen Beiträgen noch nichts zu diesem Thema lesen können. Denn ich muss sagen, dass ich denen in der Regel solche Kompetenzen abspreche!

Wie kann so ein SB mir vorschreiben und somit meine unternehmerische Entscheidung abnehmen, ob z. B. eine Investition etc. sinnvoll bzw. notwendig ist???

Selbst ein BWLer könnte das nicht, wenn er mein Unternehmen, die Branche, das Konzept, Marketingstrategie etc. und die betriebswirtschaftliche Lage meines Unternehmens nicht kennt. Dies ist bei jedem Unternehmen naturgemäß unterschiedlich. Dafür müsste man doch mindestens einen Doktor haben! Und selbst dann... naja

Wäre das nicht auch ein Argument, gegen diese Bevormundung und "Einschränkung"(eher Entzug) der unternehmerischen Freiheit???

Ich bin immer wieder sprachlos über so eine Anmaßung der JC-Angestellten!

Wann hört dieser Schwachsinn endlich auf??? Dieser aufgeblähte Burokratismus-Staat-im-Staat mit dem mit Abstand größten Papierverbrauch(Finanzamt ist dagegen ein Tante-Emma-Laden) im Lande und natürlich die größten Kosten verursachenden Behörde gehört schon alleine aus verfassungsrechtlichen Gründen vom BVerfG die Legitimation entzogen!!!

Puuuh, was für ein Satz - ich weiß, musste aber mal raus! ^^

Ich glaube, wenn durch die Einführung eines BGE diese Behörde wegfallen würde, wäre die Finanzierung dessen schon min. zur Hälfte gesichert! Müsste mal ausgerechnet werden(aber bitte mit ALLEM, was eingespart wird!). Bin gespannt, ob ich das noch erleben darf!^^
 
Mitglied seit
6 Oktober 2012
Beiträge
2.070
Bewertungen
423
Ich habe mal eine Frage!

Welche fachliche Kompetenz haben die SB's überhaupt erworben, dass die sich als Unternehmensberater, Marketingexperten, BWLer usw. aufspielen und sich sogar noch über die Kompetenz von Steuerberatern und Finanzbeamten stellen(dürfen)?
Ich denk mal die Leistungs SB,s sind Buchhalter oder so.:icon_cool:
 

Koelschejong

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
5.186
Bewertungen
1.641
Ich denk mal die Leistungs SB,s sind Buchhalter oder so.:icon_cool:
Ich denke, das sind großenteils ehemalige Briefträger, die mit dem Fahrrad unterwegs waren. Anders ist diese unbestrittene Fähigkeit kräftigst nach unten zu treten kaum erklärlich. Buchhalterische Fähigkeiten hingegen kann man kaum beobachten.
 
E

ExitUser

Gast
Welche fachliche Kompetenz haben die SB's überhaupt erworben, dass die sich als Unternehmensberater, Marketingexperten, BWLer usw. aufspielen und sich sogar noch über die Kompetenz von Steuerberatern und Finanzbeamten stellen (dürfen)?
Die Kompetenz, Verfügungen Wirklichkeit werden zu lassen? Ich habe mir gerade mal eine alte Umsatzsteuererklärung zu Hand genommen. Auf dem Formular wird dem Sachbearbeiter folgendes mit auf den Weg gegeben:

Bearbeitungshinweis:

1. Die aufgeführten Daten sind mit Hilfe des geprüften und genehmigten Programmes sowie ggf. unter Berücksichtigung der gespeicherten Daten maschinell zu verarbeiten.

2. Die weitere Bearbeitung richtet sich nach den Ergebnissen der maschinellen Verarbeitung.
Das wird so seit Jahrzehnten auf die Steuererklärungsformulare gedruckt, weil ...

Vielleicht liegt es daran, daß dieser Vers auf der EKS fehlt?

Wie kann so ein SB mir vorschreiben und somit meine unternehmerische Entscheidung abnehmen, ob z. B. eine Investition etc. sinnvoll bzw. notwendig ist???
Weil ein Vorgesetzter ihm gesagt hat, daß er es machen soll.
 

JulieOcean

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
12 Dezember 2012
Beiträge
967
Bewertungen
430
Selbst ein BWLer könnte das nicht, wenn er mein Unternehmen, die Branche, das Konzept, Marketingstrategie etc. und die betriebswirtschaftliche Lage meines Unternehmens nicht kennt.
Exakt. Allerdings liegen im JC die Dinge anders als im richtigen Leben. Dort bzw. bei Maßanahmenträgern reichen scheinbar schon simple Wochenendseminare, um sich Coach, Dozent oder gar Psychologe zu schimpfen.

Ich glaube, wenn durch die Einführung eines BGE diese Behörde wegfallen würde,(...) Bin gespannt, ob ich das noch erleben darf!^^
Die Hoffnung stirbt zuletzt. :cool:
 
E

ExitUser

Gast
Mein SB ist wohl studierter Betriebswirt mit Diplom :icon_hihi:

Wenn man sich aber nun die Tatsache durch den Kopf gehen lässt, dass er NUR im JC arbeitet, ist das schon traurig.
Wenn er solch ein toller Hengst ist, wie er sich gegenüber meinem Steuerberater aufgespielt hat ..., dann sollte er doch in der freien Wirtschaft mehr Geld machen können als als Drangslör im JC, oder?
Nicht zwingend. Dafür müßte auf dem Diplom vielleicht eine andere Abschlußnote stehen. Freilich ist die Gefahr, daß der Mann eine StB-Prüfung überstehen würde, in etwa so groß wie die, daß uns morgen der Himmel auf den Kopf fällt.
 
Oben Unten