• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Einzelverbindungsnachweis

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

neuling08

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
2 Aug 2008
Beiträge
388
Gefällt mir
2
#1
Hallo

die Widerspruchsstelle fordert die Einzelverbindungsnachweise auf denen ersichtlich ist das man sich bei den Firmen xy beworben hat.
(Im Widerspruchsverfahren haben wir angegeben das sich telefonisch beworben wurde)
Es gibt aber keine Einzelverbindungsnachweise, sowas haben wir nicht beantragt.

Wie soll man nun beweisen das man angerufen hat??

LG neuling
 

Rechtsverdreher

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
14 Mai 2007
Beiträge
2.549
Gefällt mir
427
#2
Kannst ja auch von der Telefonzelle aus angerufen haben.
=> Hallo, Telekom?, ich brauche mal den Einzelverbindungsnachweis aus Zelle sowieso.

Normalerweise wollen die lediglich den Ansprechpartner wissen.

Davon abgesehen sollte schon in der EinV drin stehen wie der Bewerbungsnachweis zu erfolgen hat. Diesbzgl. gibt es auch Urteile.

Beim nächsten Mal erledigst Du alle Anrufe für 1 Monat in 10 Minuten und hast einen Zeugen daneben stehen, dann bist Du auf der sicheren Seite.

Bei mir lief das früher so:

Hallo, hier ist Karl-Horst, wie heissen sie, Klick.
Hallo, hier ist Karl-Horst, wie heissen sie, Klick.
Hallo, hier ist Karl-Horst, wie heissen sie, Klick.
Hallo, hier ist Karl-Horst, wie heissen sie, Klick.
Hallo, hier ist Karl-Horst, wie heissen sie, Klick.
Hallo, hier ist Karl-Horst, wie heissen sie, Klick.
Hallo, hier ist Karl-Horst, wie heissen sie, Klick.
Hallo, hier ist Karl-Horst, wie heissen sie, Klick.
 

avalon

Elo-User/in

Mitglied seit
29 Mai 2007
Beiträge
920
Gefällt mir
1
#3
Und die Erfolgsbilanz bei diesem Vorgehen???.:icon_neutral:....ach so, ich muss Dir das erklären: es gibt Leute, die sich berwerben, um einen Job zu kriegen!
 

Drueckebergerin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Gefällt mir
68
#4
Nun, Du könntest ja der Arge die Tlf.Nr. zukommen lassen, bei denen Du angerufen hast.
Sollen die halt überprüfen....

Viele Firmen reagieren inzwischen sehr "erfreut" auf diese Nachfragen.

@ avalon. Das stimmt, obwohl ich mich bei einigen Neuzugängen hier frage, was die eigentlich hier wollen....:confused:

Meinte jetzt nicht Dich persönlich, neuling 08 :icon_smile:
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#5
Hallo

die Widerspruchsstelle fordert die Einzelverbindungsnachweise auf denen ersichtlich ist das man sich bei den Firmen xy beworben hat.
(Im Widerspruchsverfahren haben wir angegeben das sich telefonisch beworben wurde)
Es gibt aber keine Einzelverbindungsnachweise, sowas haben wir nicht beantragt.

Wie soll man nun beweisen das man angerufen hat??

LG neuling
Es gibt Provider die keine mehr ausstellen, also was es nicht gibt, kann nicht beschafft werden
 

junghans2805

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Jan 2008
Beiträge
119
Gefällt mir
0
#6
Es gibt Provider die keine mehr ausstellen, also was es nicht gibt, kann nicht beschafft werden
Vielleicht solltest Du um diese Tageszeit lieber schlafen gehen, anstatt solchen Unsinn zu schreiben. Natürlich stellt jeder Provider auf Wunsch des Kunden einen Einzelverbindungsnachweis aus, dazu ist er gesetzlich verpflichtet. Das Problem ist nur: wenn jemand eine Flatrate für sein Telefon hat oder, noch besser, gar keinen Festnetzanschluss mehr, sondern über DSL telefoniert, dann gibt es aus technischen Gründen schon keinen solchen EVN.

Und das sollte eigentlich auch Sachbearbeitern bei der Arge oder sonstwo bekannt sein, denn die haben ja auch alle Telefon zu Hause, und da wird ein nicht unerheblicher Anteil drunter sein, die unter den von mir genannten Bedingungen telefonieren.
 

Eka

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Dez 2005
Beiträge
1.635
Gefällt mir
20
#7
Meine Telefonverbindungen stehen alle in der Fritzbox, aber ich weiß nicht ob jede/r Router/Modem dazu tauglich ist. Habe auch noch so nen Anrufjournal..
Hinzu bekomme ich die Telefonverbindungen, auch wenn ich ne Phoneflat und die Verbindungen als 0,00 Euro stehen, mit der Rechnung meines Anbieters. ;-)

Trotzdem, was man nicht hat, hat man nicht. So langsam spinnt die ARGE, bzw. deren Mitarbeiter.


LG
Eka
 

neuling08

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
2 Aug 2008
Beiträge
388
Gefällt mir
2
#8
Guten morgen

vielen dank für eure Antworten.

werd das der Widerspruchsstelle mitteilen


LG neuling
 
E

ExitUser

Gast
#9
Das Problem ist nur: wenn jemand eine Flatrate für sein Telefon hat oder, noch besser, gar keinen Festnetzanschluss mehr, sondern über DSL telefoniert, dann gibt es aus technischen Gründen schon keinen solchen EVN.
Das ist auch nicht richtig. Ich muss mich nur in mein Kundencenter einloggen und Rechnung und Verbrauch anklicken und dann Einzelverbindungsnachweis ausweisen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass nur freenet das macht.
Habe das allerdings auch im Vertrag beantragt.

Nur für die Internetverbindungen bei einer Flatrate gibt es das nicht, aus technischen Gründen.
 

junghans2805

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Jan 2008
Beiträge
119
Gefällt mir
0
#10
Meine Telefonverbindungen stehen alle in der Fritzbox, aber ich weiß nicht ob jede/r Router/Modem dazu tauglich ist.
Wenn jeder eine Fritzbox hätte, und dann auch noch die richtige, dann ginge das. Aber, da nicht jeder eine Fritzbox hat...
Das ist auch nicht richtig. Ich muss mich nur in mein Kundencenter einloggen und Rechnung und Verbrauch anklicken und dann Einzelverbindungsnachweis ausweisen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass nur freenet das macht.
Bei einer Telefon-Flat über normales Festnetz bekommst Du normalerweise keine Daten. Wenn Freenet irgendwas speziell für seine Kunden strickt, dann ist das deren Sache. Das einzige, was ich an Daten von der Telekom erhalte, heißt zwar auch EVN, ist aber im eigentlichen Sinne keiner, da steht nämlich nur drauf: xx Minuten zum Tarif yy, Preis 0,00, usw., die einzelnen Verbindungen werden da nicht mehr aufgeführt.
 

Sieghelm

Elo-User/in
Mitglied seit
28 Nov 2006
Beiträge
193
Gefällt mir
0
#11
Natürlich ist ein EVN normal.
Z.B eine Telefon-Flat über ein normales Festnetz(Alice)
EVN Übersicht
Datum, Beginn(Std:Min:Sek:), Dauer, Ziel-Rufnummer, Zielort, Betrag.
 
E

ExitUser

Gast
#13
Bei einer Telefon-Flat über normales Festnetz bekommst Du normalerweise keine Daten. Wenn Freenet irgendwas speziell für seine Kunden strickt, dann ist das deren Sache. Das einzige, was ich an Daten von der Telekom erhalte, heißt zwar auch EVN, ist aber im eigentlichen Sinne keiner, da steht nämlich nur drauf: xx Minuten zum Tarif yy, Preis 0,00, usw., die einzelnen Verbindungen werden da nicht mehr aufgeführt.
Ich telefoniere über DSL und da hast du gesagt, da gäbe es keinen Einzelverbindungsnachweis. Aber egal. Telekom halt, lach.
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#14
Vielleicht solltest Du um diese Tageszeit lieber schlafen gehen, anstatt solchen Unsinn zu schreiben. Natürlich stellt jeder Provider auf Wunsch des Kunden einen Einzelverbindungsnachweis aus, dazu ist er gesetzlich verpflichtet. Das Problem ist nur: wenn jemand eine Flatrate für sein Telefon hat oder, noch besser, gar keinen Festnetzanschluss mehr, sondern über DSL telefoniert, dann gibt es aus technischen Gründen schon keinen solchen EVN.

Und das sollte eigentlich auch Sachbearbeitern bei der Arge oder sonstwo bekannt sein, denn die haben ja auch alle Telefon zu Hause, und da wird ein nicht unerheblicher Anteil drunter sein, die unter den von mir genannten Bedingungen telefonieren.

Sicher , dann lies Dir mal die AGB einiger Provider- besonders bei einer Flatrate- durch, die protokollieren die einzelnen Anrufe nicht mehr, wo soll der Nachweis also herkommen? Du beschreibst es doch selber, was soll also der Angriff?

Ich , kann mich nicht erinnern, das dieses Thema war, zumal Du ja anscheinend länger wach warst als ich
 

neuling08

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
2 Aug 2008
Beiträge
388
Gefällt mir
2
#15
Hallo

was kann ich den jetzt der Agentur nur schreiben???
kann ja schlecht nur einen satz schreiben.
" ich habe keinen Einzelverbindungsnachweis???"
Würde mich freuen wenn mir jemand hilft beim formulieren.


LG neuling
 

ladydi12

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
22 Jul 2006
Beiträge
2.911
Gefällt mir
583
#16
Hallo neuling08,

so ganz stimmt das nicht, daß keine Telefonverbindungsdaten gespeichert werden. Diese daten werden allerdings wegen der Rechtslage nur noch max 90 Tage gespeichert. Ich hatte neulich eine vergleichbare Situation wie du und habe das folgendermaßen gelöst.
Ich habe mich mit meinem Provider in Verbindung gesetzt und dort die Situation, wegen der ich den Einzelverbindungsnachweis brauchte, detailliert geschildert. Es ging auch um ein juristisches Verfahren (dies hat allerdings gütlich geendet, da ich mich mit dem Gegner doch noch geeinigt habe), bei dem es um Geld ging und ich diverse Anrufe nachweisen mußte. Mein Provider riet mir daraufhin, ihm ein Schreiben von meiner Anwältin zukommen zu lassen, was ich denn auch tat. Darufhin erhielt meine Anwältin einen schriftlichen Nachweis darüber, daß und wann ich ich bei den besagten Telefonnummern angerufen hatte. Berufen wurde sich meinerseits auf das Telekommunikationsgesetz.
Diese Verfahrensweise würde ich dir auch empfehlen.

meint ladydi12

Hallo

was kann ich den jetzt der Agentur nur schreiben???
kann ja schlecht nur einen satz schreiben.
" ich habe keinen Einzelverbindungsnachweis???"
Würde mich freuen wenn mir jemand hilft beim formulieren.


LG neuling
 

catwoman666666

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Apr 2007
Beiträge
1.641
Gefällt mir
153
#17
Hallo neuling08,

so ganz stimmt das nicht, daß keine Telefonverbindungsdaten gespeichert werden. Diese daten werden allerdings wegen der Rechtslage nur noch max 90 Tage gespeichert. Ich hatte neulich eine vergleichbare Situation wie du und habe das folgendermaßen gelöst.
Ich habe mich mit meinem Provider in Verbindung gesetzt und dort die Situation, wegen der ich den Einzelverbindungsnachweis brauchte, detailliert geschildert. Es ging auch um ein juristisches Verfahren (dies hat allerdings gütlich geendet, da ich mich mit dem Gegner doch noch geeinigt habe), bei dem es um Geld ging und ich diverse Anrufe nachweisen mußte. Mein Provider riet mir daraufhin, ihm ein Schreiben von meiner Anwältin zukommen zu lassen, was ich denn auch tat. Darufhin erhielt meine Anwältin einen schriftlichen Nachweis darüber, daß und wann ich ich bei den besagten Telefonnummern angerufen hatte. Berufen wurde sich meinerseits auf das Telekommunikationsgesetz.
Diese Verfahrensweise würde ich dir auch empfehlen.

meint ladydi12

Dieses Verfahren würde ich den Fragesteller ganz und gar nicht empfehlen, denn wie schon geschrieben wurde, kann man nur solche Dokumente vorlegen, in deren Besitz man ist, oder die unter zumutbaren Umständen beschafft werden können. Einen Rechtsanwalt einzuschalten, nur weil einem SB ein F... quersteckt halte ich für nicht zumutbar, es sei denn, die anfallenden Kosten werden übernommen.

viele Grüße
catwoman
 

RudiRatlos

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Apr 2008
Beiträge
1.023
Gefällt mir
22
#18
Natürlich ist ein EVN normal.
Z.B eine Telefon-Flat über ein normales Festnetz(Alice)
EVN Übersicht
Datum, Beginn(Std:Min:Sek:), Dauer, Ziel-Rufnummer, Zielort, Betrag.
Ist ja richtig, hab ich auch. Aber was ist normal. Normal ist, das die Arge es einen Sch...dreck angeht, ob EVN oder nicht. Sie können es nicht verlangen.:icon_neutral:
Ich weiß nicht, wie es heute bei einigen Anbietern ist, früher musste man bei einigen extra dafür zahlen.

Hallo

was kann ich den jetzt der Agentur nur schreiben???
kann ja schlecht nur einen satz schreiben.
" ich habe keinen Einzelverbindungsnachweis???"
Würde mich freuen wenn mir jemand hilft beim formulieren.


LG neuling
Schreibe doch, dass du aus Kostengründen diese Option nicht gebucht hast und auch nicht buchen wirst.
 

ladydi12

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
22 Jul 2006
Beiträge
2.911
Gefällt mir
583
#20
Hallo catwoman,

der Fragesteller kann sich aber auch selber an seinen Provider wenden und, unter Berufung auf das Telekommunikationsgesetz einen Einzelverbindungsnachweis anfordern. Firmenname o.ä. hat er ja wohl noch von den Firmen, die er anrief. Einen Anwalt muß er dafür nicht unbedingt haben. Ich allerdings habe es so gemacht, weil es beinahe in der Angelegenheit ein Gerichtsverfahren gab und ich deshalb eh einen Rechtsanwalt zu Rate zog.

meint ladydi12
 
Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
4.189
Gefällt mir
344
#21
Zu spät

Einen EVN sollte man vor dem Telefonieren bei der Telefonfirmea in Auftrag geben. Kostet gewöhnlich.

Im Nachhinein braucht man da wohl einen Richter. (Vorratsdatenspeicherung)

Der SB sollte sich dringend auf Grundgesetztreue untersuchen lassen.
 

neuling08

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
2 Aug 2008
Beiträge
388
Gefällt mir
2
#22
guten abend

gut dann teile ih das der SB so mit, gibt es vielleicht noch ein gesetzestext das man das niht vorlegen brauch etc.


aber ich denke da wir in der beweislast liegen das sich vorab telefonisch beworben wurde wir keine chance haben und die sperrzeit bestehen bleibt da wir nicht beweisen können das sich beworben wurde.

LG neuling
 

ladydi12

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
22 Jul 2006
Beiträge
2.911
Gefällt mir
583
#23
Hallo kleindieter,

das würde ich so nicht sagen, da in der Regel die Daten maximal 90 Tage gespeichert werden. neuling08 dürfte somit noch gute Chancen haben, die Verbindungsnachweise wenigstens für diesen Zeitraum zu erhalten, wenn er so verfährt, wie ich es geschildert habe und sich auf das Telekommunikationsgesetz beruft und dem Provider die Situation schildert.

meint ladydi12

Zu spät

Einen EVN sollte man vor dem Telefonieren bei der Telefonfirmea in Auftrag geben. Kostet gewöhnlich.

Im Nachhinein braucht man da wohl einen Richter. (Vorratsdatenspeicherung)

Der SB sollte sich dringend auf Grundgesetztreue untersuchen lassen.
 

Sieghelm

Elo-User/in
Mitglied seit
28 Nov 2006
Beiträge
193
Gefällt mir
0
#24
Für den ersten Kontakt laufen ca.40% meiner Bewerbungen über das Telefon. Ich würde aber NIEMALS einen EVN abliefern (obwohl vorhanden).
Begründung: Habe ich nicht und bekomme ich auch nicht. :icon_eek::
 

neuling08

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
2 Aug 2008
Beiträge
388
Gefällt mir
2
#25
Hallo ladydi

die telefonate bzgl der Bewerbungen liegen mehr als 90 Tage zurück die waren nämlich im Juli 08.


LG neuling
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten