Einstiegsgeld

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

juema777

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
12 Dez 2005
Beiträge
5
Bewertungen
0
Suche dringend download oder Kopie zur Zahlung von Einstiegsgeld bei
ALG II , Stand März 2005 - da stand mal 75-100% im Ermessens des Fallmanagers - hat man mir gezeigt - habe ich leider blöderweise nicht kopiertz - und jetzt will es keiner gewesen sein - wer hat eine Kopie ?
würde mir swehr helfen
 
E

ExitUser

Gast
https://www.rhein-neckar.ihk24.de/M...fe/existenzgruendung/Recht/Einstiegshilfe.jsp


Einstiegsgeld für Arbeitslosengeld-II-Empfänger
Seit dem 1. Januar 2005 können Arbeitsagenturen gründungswilligen Arbeitslosengeld-II-Empfängern einen Zuschuss (Einstiegsgeld) gewähren. Eine Einbeziehung fachkundiger Stellen zur Begutachtung der Gründerkonzepte sieht das Gesetz nicht vor. Eine umfassende Übersicht zum Einstiegsgeld als Zuschuss für gründungswillige Arbeitslosengeld-II (ALG-II )-Empfänger steht hier (PDF, 88 KB) als Download zur Verfügung.

Die wichtigsten Eckdaten zum Einstiegsgeld - § 29 SGB II

Das Einstiegsgeld wird als Zuschuss zum ALG II erbracht. Das Gesetz sieht eine Höhe von maximal 100 Prozent der ALG-II -Regelleistung (345/331 Euro) vor. Das Einstiegsgeld wird für längstens 24 Monate gewährt. Zugangsvoraussetzungen zum Einstiegsgeld sind Hilfebedürftigkeit und Tragfähigkeit des Gründungsvorhabens.
Innerhalb dieses gesetzlichen Rahmens ist Gewährung und Bemessung des Einstiegsgeldes in den Ermessensspielraum der Arbeitsagenturen gestellt. Insbesondere ist keine Rechtsverordnung zur Tragfähigkeitsprüfung vorgesehen. Die Bundesagentur empfiehlt den regionalen Arbeitsagenturen
1. in der Regel 50 Prozent der Höhe der Regelleistung (345/331 Euro) als Einstiegsgeld zu gewähren,
2. das Einstiegsgeld in der Regel für 12 Monate zu gewähren, darüber hinausgehende Einstiegsgeld-Zuschüsse degressiv zu gestalten,
3. sich zur Bewertung der Tragfähigkeit vom Gründer eine Umsatz-/Rentabilitätsvorschau vorlegen zu lassen.
 

juema777

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
12 Dez 2005
Beiträge
5
Bewertungen
0
Danke -

:cry: soweit bin ich schon , aber bis Ende April stand unter Google-Einstiegsgeld- auf einer Seite des BMWA 75-100% des Regelsatzes . Dieses wurde später geändert. Ich suche die Origianl-Version
 

Silvia V

Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
2.394
Bewertungen
194
§ 29 SGB II war schon immer eine Ermessensvorschrift.
Was die Höhe des Zuschusses und auch die Dauer betrifft.
Es wurde auch meist nur von 50 % der Regelleistung ausgegangen.
Allerdings werden individuelle Gegebenheiten berücksichtigt,so das der Zuschuss auch höher ausfallen kann.


Höhe des Einstiegsgeldes:
Die Höhe des Einstiegsgeldes beträgt grundsätzlich 50 Prozent der Regelleistung ALG II . Die Regelleistung für Alleinstehende beträgt in den alten Bundesländern 345 Euro (in den neuen Bundesländern 331 Euro). Die Hälfte davon sind 172 Euro.
Die Höhe des Einstiegsgeldes hängt außerdem von der Größe der Familie bzw. der Bedarfsgemeinschaft ab. Für jedes zusätzliche Mitglied erhöht es sich um weitere 10 Prozent (also ungefähr um 35 Euro). Die Förderung kann um weitere jeweils 10 Prozent höher angesetzt werden, wenn gravierende Vermittlungshemmnisse vorliegen oder wenn die Arbeitslosigkeit schon recht lange besteht. Der Zuschuss soll aber insgesamt 100 Prozent der Regelleistung nicht überschreiten.



https://www.bfe-muenchen.de/www/einstiegsgeld/bna_cat_getty.bin?cat=10223&tp=5
 

juema777

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
12 Dez 2005
Beiträge
5
Bewertungen
0
:daumen: Ihjr seid ja alle so gut zu mir . Im März 2005 stand unter Einstiegsgeld 75-100% des Regelsatzes - nach Ermessen des Fallmanagers . Nachdem die Oberschlauen gemerkt haben daß sie sich verschätzt haben hat man reduziert . Ich suche nur eine Kopie aus der zeit bis März 2005 . Und ich habe es selbst gelesen bei der ARGE ! War eben nur zu blöd das auszudrucken .Die Antworten mit 50% sind gut - aber eben aus späterer Zeit . Trotzdem danke für Eure Mühe .
 

Silvia V

Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
2.394
Bewertungen
194
Was soll Dir diese Kopie denn bringen?
Das ganze ist irgendwie Gummi und deshalb eine Auslegungssache.


Gruß

Silvia
 

juema777

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
12 Dez 2005
Beiträge
5
Bewertungen
0
was es mir bringt ? Mein Recht ! Drei Sachbearbeiter haben mir im Internet 75-100% gezeigt . jetzt kann sich aber keiner mehr daran erinnern ! Komisch . Und ich kann lesen . Also brauche ich eine Kopie
aus der Zeit März 2005 . eigentlich ganz einfach - aber ich bin netmäßig nicht so fit , da schon über 50. aber sonst doch ganz fit *fg*
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten