Einstiegsgeld - Arge-Neuss (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

angiepaar

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 November 2007
Beiträge
17
Bewertungen
0
Hi @ all,

ob ich hier richtig bin weiss ich nicht, aber ich versuchs mal.

Die Arge hat im Jahre 2008 Einstiegsgeld (50% der Regelleistung) nur für einen sv-pflichtigen Job bei einer Zeitarbeitsfirma gewährt.

Nun habe ich ab 01.03.2009 einen sv-pflichtigen job (19,25St wöchentlich) in einem privaten Unternehemen. Steht mir Einstiegsgeld zu ?

Am 01.02.09 wurde mir ein Job in der Landwirtschaft (spargelstechen, etc. ) angeboten, aber auf freiwilliger Basis. Durch diese Tätigkeit hätte ich 550,-€ mehr zu meinem Regelsatz. (Die 550€ setzt sich aus dem Lohn, dem anrechnungsfreien Betrag und dem Einstiegsgeld zusammen).

Es kann doch nicht wahr sein, dass hier Einstiegsgeld nur für zeitarbeit oder Maßnahmen der Arge gewährt wird.

Das ist meines Erachtens eine Ungleichbehandlung, oder sehe ich das falsch?

Über hilfreiche Antworten bin ich sehr dankbar.

LG
 

Andi_

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
19 April 2006
Beiträge
647
Bewertungen
1
Es ist wohl leider wahr. Solche Förderungen werden recht willkürlich gewährt. Dein AG könnte allerdings Druck machen und einfach sagen, dass er dich nur mit Förderung einstellt. Dann würde die ARGE mit einiger Sicherheit in den sauren Apfel beißen, oder einigen Erklärungsbedarf bekommen, wenn sie nicht zahlt ;)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten