Einstellung der Mietzahlungen durch JC wg psych. Erkrankung rechtfertigt keine Kündigung (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Fabiola

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 Mai 2015
Beiträge
2.199
Bewertungen
3.300
"Aufgrund psychischer Erkrankung unverschuldete Einstellung der Mietzahlungen durch Jobcenter rechtfertigt keine Kündigung des Mieters wegen Zahlungsrückstands

Kein Vorliegen eines schuldhaften Zahlungsverzugs oder einer schuldhaften Vertragsverletzung

Stellt das Jobcenter die Mietzahlungen ein, weil der Mieter krankheitsbedingt seinen Mit*wirkungs*pflichten nicht nachkommt, so rechtfertigt dies weder eine fristlose Kündigung nach § 543 Abs. 2 Nr. 3 BGB noch eine ordentliche Kündigung nach § 573 Abs. 2 Nr. 1 BGB. Denn in einem solchen Fall kam der Mieter nicht schuldhaft in Zahlungsverzug oder hat schuldhaft eine Vertragsverletzung begangen. Dies hat das Amtsgericht Berlin-Charlottenburg entschieden."

Weiterlesen:
https://www.kostenlose-urteile.de/A...ne-Kuendigung-des-Mieters-wegen.news23885.htm
 
Oben Unten