Einsatzfreie Zeit Leihfirma

Imaginaer

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Februar 2011
Beiträge
1.874
Bewertungen
2.043
Ansich logisch, ob rechtlich ok finde ich nichts auf der Stelle.

Denke aber das es zu ungenau definiert ist. Also von den Wochentagen her. Mo-Fr von 8-17 Uhr oder Mo-So von 8-17 Uhr?

Also ein Leben auf Abruf.

Zudem kann da viel getrickst werden seitens der Leihbude. Wir haben versucht sie anzurufen aber sie gingen nie dran. Sowas in der Art halt.
 

franky0815

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 Oktober 2007
Beiträge
3.905
Bewertungen
3.199
wenn sie dich für die zeit auch bezahlen is dagegen nix einzuwenden, wenn du auf arbeit wärst wüssten sie ja wo sie dich finden.

wenn sie dir aber die stunden vom arbeitszeitkonto abziehn is es nich ok, mann muss schon unterscheiden können was freizeit is und was arbeitszeit.
 

Maxenmann

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 August 2008
Beiträge
1.850
Bewertungen
522
Wenn die Wartezeit unterm Strich bezahlt wird dann musste zur Verfügung stehen, heute hat ja jeder handy, musst ja nicht neben dem Festnetz sitzen
 

Porks

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2008
Beiträge
544
Bewertungen
261
hi

wenn die wollen ,dass du Erreichbar bist müssen sie zahlen und klar dir ein Handy stellen. Und in der Privaten Zeit /Frei Wochenende oder Urlaub brauchst du gar nicht antworten. Und wenn die keine Aufträge haben ist das Anders und du musst in der Arbeitszeit die Im Arbeitsvertrag erreichbar sein aber auf deren Kosten/Möglichkeit.
Aber dann ist nix mit Abzug vom Arbeitszeitkonto das ist deren Problem.

Und wenn die nicht wollen wie es im Gesetz geregelt ist klar zur Gewerkschaft/Klagen.
 

gary66

Elo-User*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
141
Bewertungen
44
Hallo,

wenn alles ordnungsgemäß verläuft, d.h. die Einsatzfreie Zeit wird auch bezahlt, dann ist diese Regelung durchaus O.K. Dies sind wahrscheinlich die Bürozeiten Deiner ZAF.

Andere ZAF's erwarten 2 mal täglich einen Anruf. Meistens Morgens und einmal am Nachmittag.

Ich denke mit dieser Regelung kann man zurecht kommt. Immerhin wirst Du ja für die Zeit auch bezahlt.

Vielleicht betrachtest Du auch einmal die andere Seite. Kurzfristiger Einsatz und Du bist nicht erreichbar ?

Ich selbst sollte / musste auch schon 24 Stunden am Tag bereit sein. Dies wurde dann allerdings schwierig.

Vor einigen Jahren musste ich zeitweise bei Nichteinsatz im Büro sitzen um ggf. sofort eingesetzt werden zu können.

Was ist besser ?
 

RamonaZell

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 September 2013
Beiträge
41
Bewertungen
8
ja das sind die Öffnungszeiten der Leihfirma.

ist halt blöd, da kannst dir an arbeitsfreien Tagen ja nichts vornehmen.

viel besser wär doch die Regelung zb. von 8 - 9 Uhr und von 13-14 Uhr telefonisch erreichbar zu sein
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
13.642
Bewertungen
7.477
ja das sind die Öffnungszeiten der Leihfirma.

ist halt blöd, da kannst dir an arbeitsfreien Tagen ja nichts vornehmen.

viel besser wär doch die Regelung zb. von 8 - 9 Uhr und von 13-14 Uhr telefonisch erreichbar zu sein
Was steht denn im Vetrag? Selbst anrufen oder auf Anruf warten?
Hier ist ja quasi beides angegeben, also kannste ja morgens anrufen und dann abzischen ins Freibad oder an den Strand.
 
R

Rounddancer

Gast
Das steht und fällt damit, ob die einsatzfreie Zeit regulär bezahlt wird,- so wie das Gesetz es eigentlich will,- was aber durch windige ZAF immer wieder zu Umgehen versucht wird.

Das bedeutet: Wird die einsatzfreie Zeit bezahlt, dann muß man dort auf Abruf bereitstehen, wo der Arbeitgeber (=die ZAF) das haben will.

Auch z.B. ein Pizzafahrer muß auch für die Zeit, in der er auf den nächsten Auslieferungsauftrag wartet, bezahlt werden. Pizzafahrer sieht man so darum häufig Pizzaschachteln vorbereiten, oder auch, wenn sie des Deutschen mächtig sind, telefonische Pizza-Aufträge annehmen und in die Küche weitergeben, etc.
Oder er kriegt, wenn wer mit dem aktuellen Kunden fertig und grad nix los ist, die Order, er solle die mitgeführten Pizzaservice-Flyer in die Hand nehmen und die um den aktuellen Kunden umliegenden Briefkästen mit dem Pizzaservice-Flyer versorgen.

Wird der ZAF-Mitarbeiter aber für die einsatzfreie Zeit nicht bezahlt, dann wäre es nicht mehr als Recht und billig, wenn er da auch nicht einsatzbereit steht.
Außer natürlich, wenn der ZAF-Mitarbeiter keinen Arbeits- oder Anstellungsvertrag, sondern bleistiftweise einen Vertriebspartner-, oder Handelsvertretervertrag hat, auf selbstständiger Basis gegen Erfolgshonorar (=Provision, etc.). Das ist dan ganz was anderes.
 

RamonaZell

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 September 2013
Beiträge
41
Bewertungen
8
Was steht denn im Vetrag? Selbst anrufen oder auf Anruf warten?
Hier ist ja quasi beides angegeben, also kannste ja morgens anrufen und dann abzischen ins Freibad oder an den Strand.


eben nochmal nachgeschaut, da ist nichts näher im vertrag erläutert ob ich anrufen muss oder die anrufen.

naja, egal. der vertrag ist eh nur bis 31-12 befristet, die 2 monate wird das schon klappen ;)
 
Oben Unten