Einmalige höhere Einnahmen, wie läuft das mit den Abgaben?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

HROFamily

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Dezember 2014
Beiträge
291
Bewertungen
10
Huhu,
ich arbeite ja unter der kleinunternehmerregelung ich weiß das man da im jahr 17500 euro verdienen darf, da ist es also nicht so schlimm wenn man einen monat mal 2400 euro verdient wenn die anderen monate dann weniger sind, da habe ich meist nur so 7-800 euro.

steuern da lohnsteuerklasse 4 müsste ich auch erst ab einem einkommen von 1000 euro bezahlen.
wie sähe es also aus, wenn ich einmalig 2400 euro bekäme was ja brutto ist.
davon müssten ja dann lohnsteuer abgeführt werden liege ich da richtig?
mehrwertsteuer ja normaler weise auch aber da ichdie kleinunternehmerregelung habe also bis 17500 euro im jahr frei oder liege ich da falsch?

wie ist das mit den krankenkassenbeiträgen?
zur zeit zahle ich ja den verringerten beitrag da ich unter 1000 euro verdiene, wenn ich also 2400 einmal verdiene muss ich dann den standartsatz bezahlen oder wird das nach wir vor dann das jahreseinkommen genommen?

möchte mich vorher informieren bevor ich nachher ein minus aus allem habe, da von den 2400 noch ein mietlkw von 800 euro abgezogen werden müssen.
 

Gaddezwerg

Elo-User*in
Mitglied seit
24 Februar 2016
Beiträge
296
Bewertungen
296
steuern da lohnsteuerklasse 4 müsste ich auch erst ab einem einkommen von 1000 euro bezahlen.
wie sähe es also aus, wenn ich einmalig 2400 euro bekäme was ja brutto ist.
davon müssten ja dann lohnsteuer abgeführt werden liege ich da richtig?
mehrwertsteuer ja normaler weise auch aber da ichdie kleinunternehmerregelung habe also bis 17500 euro im jahr frei oder liege ich da falsch?

Die Kleinunternehmeregelung betrifft nur die Umsatzsteuer. Die Umsatzsteuer wird von Unternehmern nicht erhoben, wenn der maßgebende Umsatz zuzüglich der darauf entfallenden Steuer im vorangegangenen Kalenderjahr 17.500 Euro nicht überstiegen hat und im laufenden Kalenderjahr 50.000 Euro voraussichtlich nicht übersteigen wird.

Lohnsteuer zahlst du als Selbständiger/Gewerbetreibender gar nicht. Lohnsteuer ist eine Art "Vorauszahlung" von angestellt Beschäftigten auf die Einkommensteuer.
Auch du musst Einkommensteuer zahlen, wenn dein Jahreseinkommen über dem Grundfreibetrag (2017 8.820,00 € bei Ledigen und 17.640,00 € für Verheiratete bei gemeinsamer Veranlagung zur Einkommensteuer) liegt.
Je nach Höhe des Einkommens kann das Finanzamt dann auch für Selbständige festlegen, dass sie auf das Jahr verteilt Einkommensteuervorauszahlungen leisten müssen. Die Höhe der Vorauszahlung und ob sie monatlich, vierteljährlich oder halbjährlich gezahlt werden müssen, legt das Finanzamt anhand des Einkommens des Vorjahres fest.
 

franky0815

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 Oktober 2007
Beiträge
3.928
Bewertungen
3.225
Hallo,
ich würde mal bei der Krankenkasse nachfragen.
LG

dagabert1 meinte:
Und beim Finanzamt.

wer als selbstständiger so schlecht informiert ist wie HRO sollte sich einen steuerberater leisten können oder seine selbstständigkeit aufgeben, ich kenne auch solche " selbstständigen" da kommt dann mit dem ersten steuerbescheid ne nette überraschung.
 

HROFamily

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Dezember 2014
Beiträge
291
Bewertungen
10
wer als selbstständiger so schlecht informiert ist wie HRO sollte sich einen steuerberater leisten können oder seine selbstständigkeit aufgeben, ich kenne auch solche " selbstständigen" da kommt dann mit dem ersten steuerbescheid ne nette überraschung.

das kannst du dir sparen bin seit 2009 selbstständig nur eben andere branche und kaum einkommen und immer was wieder bekommen da die immer die steuer von meinem mann mit einberechnet hatten.
wenn man aber nie solche einnahmen hatte dann fragt man lieber nach.

@Gaddezwerg: Ja so in etwa weiß ich das auch mit den 17500 euro im Jahr, demnach dürfte ich ca. 1500 euro im monat haben.
nur ich wusste eben nicht wie es ist, wenn man eben einmal über 2400 euro liegt und ob das generelle einkommen also die einnahmen oder nur der gewinn davon nach abzügen lkw der gemietet wird dann berechnet wird.

bei der kasse habe ich ja den beringerten beitrag von 174 euroda wurde nen grobes jahres einkommen geschätzt.
das muss ich dann im neuen jahr soviel ich das verstanden habe vorliegen und dann rechnen die neu oder sagen ne muss mehr zahlen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten