Einmalige Einbehaltung

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Limes

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Februar 2013
Beiträge
81
Bewertungen
8
Guten Tag erst einmal...

Hatte letzten Donnerstag den Termin zur Abgabe meines Antrags (Habe das erste mal Ende Februar dort vorgesprochen), das lief auch soweit reibungslos. Wurde scheinbar noch am selben Tag bewilligt und der Brief ging raus.

Habe dann heute (war von Freitag bis gestern Abend nicht zuhause) im Briefkasten den Brief entdeckt, und dort wird von einer Einmaligen Einbehaltung in Höhe von 1.244,00 € geschrieben. (sind insgesamt 8 Seiten, also 4 Seiten mit vorder & rückseite bedruckt)

Was genau bedeute das? Ist für mich nicht wirklich ersichtlich, sollte ich ggf. den Brief / die 8 Seiten abfotografieren und anonymisiert hier reinstellen?

Es ist leider nicht so dass ich auch nur auf einen Cent verzichten könnte, da ich seit Anfang Februar einiges an privaten Schulden angehäuft habe, und auch noch die Miete für Februar + März schuldig bin (was allerdings nicht sooo dringlich ist, da meine Mutter die Vermieterin ist)
 

Limes

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Februar 2013
Beiträge
81
Bewertungen
8
War eben bei der Sparkasse, und da wurden mir die 1244,00€ (würde also für Februar + März passen) gut geschrieben - kann ich dieses Geld nun bedenkenlos abheben / die noch offenen Mietschulden überweisen oder sollte ich erst noch abwarten, und die Bilder der Briefe hier hochladen? (Würde noch etwas dauern, da auf den Bildern meiner eigenen Digicam absolut nichts zu erkennen ist)

Alternativ könnte ich die Briefe auch soweit abtippen, wäre vermutlich deutlich schneller als wenn ich erst noch zu nem Freund fahren müsste usw. :redface:
 

Limes

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Februar 2013
Beiträge
81
Bewertungen
8
Seite1:
Jobcenter NRW
Anstalt d. Öffentlichen Rechts
Der Vorstand


Meine Adresse / Anschrift


B E S C H E I D über Leistungen nach dem SGB II
Leistungen zur SIcherung des Lebensunterhaltes
Beweilligungszeitraum 01.02.2013 - 31.07.2013

Die Entscheidung über die Höhe der Leistungen ergeht nach § 40 Absatz 2 Nr. 1 SGB II in Verbundung mit § 328 Absatz 1 Nr. 3 SGB III vorläufig, insoweit zukünftige bzw. noch nicht nachgewiesene Einkünfte auf die Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts angerechnet werden.

Es werden folgende Leistungen bewilligt:
---------------------------------------------------------------

Leistungen nach dem SGB II ALG II Sozialgeld Beitragszuschuss Summe
---------------------------------------------------------------
Mein Name: 622,00 0,00 0,00
---------------------------------------------------------------
Gesamt: 622,00 0,00 0,00 622,00
---------------------------------------------------------------
Summe der Leistungen 622,00




Seite 2:


Für APRIL 2013 ergeben sich lt. nachstehender Berechnung, die Bestandteil dieses Bescheides ist, folgende Beiträge:

Leistungen: laut Berechnungsabschnitt Betrag
---------------------------------------------------------------
Rückrechnungsergebnisse siehe 4-5
ALG II / Sozialgeld 1 622,00
Nachzahlung(en) aus Rückrechnung 1244,00
Einmalige Einbehaltung 1244,00- (minus)
------------
Restbetrag: 622,00

Den Betrag von 622,00 Euro habe ich auf das Konto xxx bei Sparkasse xx überwiesen.

Für die Bedarfsgemeinschaft wurde(n) folgende Kundennummer(n) vergeben:

xxxxxxxxxxxx

Sozialversicherung:

Bezieher ..... (denke diese allgemeine Information dürfte unwichtig sein, da es sich lediglich auf meine Kranken und Sozialversicherung bezieht)


Hinweis auf die Anzeige- und Mitwirkungspflicht

Sie sind verpflichtet, alle Änderungen in den persönlichen ....
(siehe Sozialversicherung)

Das ganze (Belehrungen etc. geht bis Ende Seite 4)

Seite 5:

Berechnung der Leistungen zur Sicherung des lebensunterhaltes für APRIL 2013

Berechnung der UNterkunftskosten

Bestandteile Betrag
---------------------------------------------------------------
+ zu berücksichtigende Miete 175,00
+ Nebenkosten 20,00
+ zu berücksichtigende Heizkosten 45,00
---------------------------------------------------------------
anerkannte Unterkunftskosten 240,00
---------------------------------------------------------------
Summe Unterkunftskosten: 240,00



Berechnung der Einzelansprüche nach dem SGB II:

Mein Name Geburtsdatum

Bedarf
Regelbedarf gem. § 20 SGB II 382,00
Unterkunftskostenanteil 240,00
---------------------------------------------------------------
Summe Bedarf 622,00
---------------------------------------------------------------
Summe angerechnete EInkünfte (Unterhalt etc.) 0,00
---------------------------------------------------------------
Summe Bedarfe 622,00

---------------------------------------------------------------

Arbeitslosengeld II 622,00


Seite 6:

Überzahlungen (-) / Nachzahlungen aus Vormonaten

Monat Es waren zu zahlen Es wurde gezahlt Betrag
02.13 622,00 0,00 622,00
03.13 622,00 0,00 622,00

Nachzahlung (Summe der positiven Beiträge): 1244,00

Überzahlung (Summe der negativen Beiträge): 0,00

************************************************

Einmalige Zahlung(en) / Einbehaltung(en)
für Monat APRIL 2013

Name

Regelbedarf gem. § 20 SGB II 382,00
Regelbedarf gem. § 20 SGB II 382,00
Unterkunftskosten SGB II 240,00
Unterkunftskosten SGB II 240,00

Einbehaltung: 1244,00


Seite 7 & 8 sind an sich identisch mit Seite 5 - außer dass es dabei halt um Februar + März geht.








-----------------------------


Die Sache mit der Einbehaltung macht mich halt stutzig, vor allem dass es unter der Auflistung für April steht
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.160
Bewertungen
18.386
Das ist ein vorläufiger Bescheid, Frage fehlen da noch Unterlagen oder ändert sich was in der BG?

Da muß doch im Schreiben eine Begrüdung stehen, warum dieser Bescheid vorläufig ist, meist auf der Rückseite.

:icon_pause:
 

Limes

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Februar 2013
Beiträge
81
Bewertungen
8
Das ist ein vorläufiger Bescheid, Frage fehlen da noch Unterlagen oder ändert sich was in der BG?

Da muß doch im Schreiben eine Begrüdung stehen, warum dieser Bescheid vorläufig ist, meist auf der Rückseite.

:icon_pause:


Ne steht nichts bei - und die Unterlagen (abgesehen vom Sozialversicherungsausweis, da ich bisher noch keinen besessen habe, und auch keinen beantragen konnte, da ich seit längerer Zeit ohne Versicherung war) hatte ich auch soweit komplett abgegeben, und die Frau bei der Erstberatung hatte auch nichts mehr anzumerken.

Ein Treffen mit meiner SB fand bisher jedoch noch nicht statt, das ist erst am kommenden Mittwoch, kann es vielleicht daran liegen?
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.160
Bewertungen
18.386
Das heisst du hast keine Krankenversicherung bisher!?

Wo warst du zuletzt versichert?

Dieser vorläufige Bescheid bezieht sich offensichtlich darauf das du wohl nicht nachweisen konntest die Krankenversicherung bzw. wo hast du deinen letzten Job
gehabt?

Du kannst aber auf jeden Fall deine Miete überweisen, das ist ganz wichtig!
 

Limes

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Februar 2013
Beiträge
81
Bewertungen
8
Das heisst du hast keine Krankenversicherung bisher!?

Wo warst du zuletzt versichert?

Dieser vorläufige Bescheid bezieht sich offensichtlich darauf das du wohl nicht nachweisen konntest die Krankenversicherung bzw. wo hast du deinen letzten Job
gehabt?

Du kannst aber auf jeden Fall deine Miete überweisen, das ist ganz wichtig!

Habe bisher nie wirklich gearbeitet (lebe unterm Dach im Haus meiner Mutter, habe bisher auf ihre Kosten gelebt, dafür soweit alles erledigt was im Haushalt angefallen ist, Holz gehackt für die komplette Heizungsanlage usw), abgesehen von ein paar Monaten Bundeswehr - mir war auch nicht wirklich klar dass ich nicht mehr versichert bin, da ich von Seiten meiner Krankenkasse darüber nicht informiert wurde - meine Karte war auch noch bis 2015 gültig, und die Frau bei der Erstberatung wo ich den Antrag abgegeben habe meinte einfach nur "okay, soll ich sie dann wieder dort anmelden?" - was ich mit einem einfachen "Ja" beantwortet habe.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.160
Bewertungen
18.386
Sorry, nicht Krankenversicherung, du bist noch krankenversichert!

Es geht um die Rentenversicherung- Sozialversicherungsausweis, das habe ich überlesen.

Hat aber jetzt nichts mit deiner Mietüberweisung zu tun.

Ein Treffen mit meiner SB fand bisher jedoch noch nicht statt, das ist erst am kommenden Mittwoch, kann es vielleicht daran liegen?

Ist der Termin schriftlich an dich gegangen?

:icon_pause:
 

hartz5

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2010
Beiträge
4.475
Bewertungen
1.592
Ich würde gegen den Bescheid Widerspruch einlegen. Es muss doch erklärt werden, wie die darauf kommen, was einzubehalten.

Gib am Mittwoch den Widerspruch gegen EINGANGSBESTÄTIGUNG beim JC ab, wenn Du den Termin da hast......
 

Limes

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Februar 2013
Beiträge
81
Bewertungen
8
Sorry, nicht Krankenversicherung, du bist noch krankenversichert!

Es geht um die Rentenversicherung- Sozialversicherungsausweis, das habe ich überlesen.

Hat aber jetzt nichts mit deiner Mietüberweisung zu tun.



Ist der Termin schriftlich an dich gegangen?

:icon_pause:

Ja, war am Donnerstag (am Tag wo ich auch den Antrag abgegeben habe) in meinem Briefkasten.


Ich würde gegen den Bescheid Widerspruch einlegen. Es muss doch erklärt werden, wie die darauf kommen, was einzubehalten.

Gib am Mittwoch den Widerspruch gegen EINGANGSBESTÄTIGUNG beim JC ab, wenn Du den Termin da hast......



Wie gesagt, ich habe ja 1244,00 Euro auf mein Konto bekommen, was an sich der Summe entspricht die ich für Februar und März noch bekommen sollte. Mir macht nur die Formulierung mit dem Wort "Einbehalt" etwas Kopfschmerzen.

(Auf Seite 6 stehen die 1244 Euro ja als Nachzahlung aufgelistet)

Oder muss ich nun damit rechnen dass mir die 1244 Euro im April wieder abgebucht werden?
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.160
Bewertungen
18.386
Ich würde gegen den Bescheid Widerspruch einlegen. Es muss doch erklärt werden, wie die darauf kommen, was einzubehalten.

Hast ja recht @Hartz5 aber hier ist ein vorläufiger Bescheid und nun stellt sich die Frage warum, es muß doch in diesem Bescheid stehen, weiß ich das Unterlagen fehlen, die noch
nachgereicht werden müßen.

Gut wenn Limes am Donnerstag zum Termin geht, dann 'Widerspruch gleich persönlich abgeben.

Widerspruch formlos schreiben, also keine § usw.

Nur das du eine schriftliche Begründung haben willst für den vorläufigen Bescheid.

Limes schau bitte noch mal in Ruhe deinen Bescheid an, ich bin mir ziemlich sicher das da irgendwo steht, warum der Bescheid vorläufig ist!

:icon_pause:
 

Limes

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Februar 2013
Beiträge
81
Bewertungen
8
Hast ja recht @Hartz5 aber hier ist ein vorläufiger Bescheid und nun stellt sich die Frage warum, es muß doch in diesem Bescheid stehen, weiß ich das Unterlagen fehlen, die noch
nachgereicht werden müßen.

Gut wenn Limes am Donnerstag zum Termin geht, dann 'Widerspruch gleich persönlich abgeben.

Widerspruch formlos schreiben, also keine § usw.

Nur das du eine schriftliche Begründung haben willst für den vorläufigen Bescheid.

Limes schau bitte noch mal in Ruhe deinen Bescheid an, ich bin mir ziemlich sicher das da irgendwo steht, warum der Bescheid vorläufig ist!

:icon_pause:



Ich werde gleich noch zu sehen dass ich ihn hier komplett & lesbar rein gestellt bekomme - habe ich nun schon 2-3x komplett gelesen, was natürlich nicht ausschließt dass ich irgendwas überlesen habe, selbst wenn es komplett offensichtlich dort steht. :redface:
 

Limes

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Februar 2013
Beiträge
81
Bewertungen
8
Eine Sache noch:

Habe auf meinem Konto einige Bareinzahlungen mit direkten Zahlungsausgängen in den letzten drei Monaten stehen gehabt - kann es ggf. damit etwas zutun gehabt haben?

Habe dort halt Überweisungen im Auftrag meiner Mutter getätigt (ihr Geld - ihre Rechnungen - mein Konto)
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.160
Bewertungen
18.386
Habe auf meinem Konto einige Bareinzahlungen mit direkten Zahlungsausgängen in den letzten drei Monaten stehen gehabt - kann es ggf. damit etwas zutun gehabt haben?

Halt mal hat deine Mutter kein eignes Konto?

Die Rechnungen von deiner Mutter liegen noch bei dir vor bzw. auch mit ihren Namen??
 

Limes

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Februar 2013
Beiträge
81
Bewertungen
8
Halt mal hat deine Mutter kein eignes Konto?

Die Rechnungen von deiner Mutter liegen noch bei dir vor bzw. auch mit ihren Namen??


Die Rechnungen sollten noch soweit vorhanden sein - und es hat schon seine Gründe dass ich für meine Mutter überwiesen habe, die ich hier nur ungern offen legen würde (alles legal).

Habe auch generell im "Auftrag Name meiner Mutter" als Verwendungszweck geschrieben, weil es ja auch entsprechend war.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.160
Bewertungen
18.386
Gut, aber für die Zukunft würde ich das lassen, weil hier das JC "Einnahmen" vermuten wird.

Dennoch zurück zum Bescheid, der muß begründet sein.

Mußt du zum SB der Leistungsabtlg.?
 

Limes

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Februar 2013
Beiträge
81
Bewertungen
8
Gut, aber für die Zukunft würde ich das lassen, weil hier das JC "Einnahmen" vermuten wird.

Dennoch zurück zum Bescheid, der muß begründet sein.

Mußt du zum SB der Leistungsabtlg.?

Keine Ahnung ehrlich gesagt, in der Einladung steht halt dass meine Ansprechpartnerin sich mit mir über mein Bewerberangebot bzw. meine berufliche Situation sprechen möchte, und ich dafür Bewerbungsunterlagen und Nachweise über Eigenbemühungen mitbringen soll.

Hier nun erst einmal die Bilder - hoffe die Qualität ist ausreichend...
 

Anhänge

  • Seite 1.jpg
    Seite 1.jpg
    81,5 KB · Aufrufe: 105
  • Seite 2.jpg
    Seite 2.jpg
    100,3 KB · Aufrufe: 112
  • Seite 3.jpg
    Seite 3.jpg
    121,8 KB · Aufrufe: 92
  • Seite 4.jpg
    Seite 4.jpg
    89,8 KB · Aufrufe: 94
  • Seite 5.jpg
    Seite 5.jpg
    81,4 KB · Aufrufe: 92
  • Seite 6.jpg
    Seite 6.jpg
    77,9 KB · Aufrufe: 102
  • Seite 7.jpg
    Seite 7.jpg
    83,9 KB · Aufrufe: 90
  • Seite 8.jpg
    Seite 8.jpg
    82,6 KB · Aufrufe: 109

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.160
Bewertungen
18.386
Ja das kann man gut lesen und wie ich mir jetzt denken konnte und du auch, es geht um die
nachgewiesen Einkünfte, sprich deine Einzahlungen auf dem Konto.

Ich vermute das waren nicht nur 10€ Beträge.

Frage hast du diese Zahlungen auch im Februar/März getätigt?

Und auch die Frage wovon hast du vorher gelebt?
 

Limes

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Februar 2013
Beiträge
81
Bewertungen
8
Ja das kann man gut lesen und wie ich mir jetzt denken konnte und du auch, es geht um die
nachgewiesen Einkünfte, sprich deine Einzahlungen auf dem Konto.

Ich vermute das waren nicht nur 10€ Beträge.

Frage hast du diese Zahlungen auch im Februar/März getätigt?

Und auch die Frage wovon hast du vorher gelebt?


Ja, zuletzt am 19.02, 350 Euro eingezahlt, 320 Euro (zusammen 3 Überweisungen) überwiesen und 30 Euro direkt wieder abgeholt. Stadtwerke, Schornsteinfeger usw. halt...

Und wie schon gesagt, lebte an sich komplett auf Kosten meiner Mutter und habe dafür halt soweit alles erledigt was im Haus usw. angefallen ist...
 
Mitglied seit
20 Februar 2011
Beiträge
1.897
Bewertungen
441
Falls deine Mutter kein Konto bekommen kann wegen Schulden etc..
Bei der Norisbank klappt das auf alle Fälle, Kollege hat auch eins bekommen trotz sehr mieser Schufa und EV.Einfach das TopGirokontobeantragen , wird dann umgewandelt in ein Guthabenkonto plus Servicecard.

Weil so auf dauer über dein Konto ist nicht gerade legal, Stichwort Geldwäsche und du hast unterschrieben "nur auf eigene Rechnung" bei der Kontoeröffnung......
Und das andere ist dann dass das JC ständig Ärger deswegen macht.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.160
Bewertungen
18.386
Limes das ist der "Auslöser" warum du nur einen vorläufigen Bescheid bekommen hast.

Jetzt mal abwarten was das JC für Unterlagen von dir haben will, dann können wir weitersehen.

Also melde dich wenn du mehr weißt!
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten