Einmalige Beihilfe Renovierungskosten (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Nisha

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Juli 2013
Beiträge
20
Bewertungen
3
Hallo,

ich habe Beihilfe für Renovierungskosten beantragt, da laut Mietvertrag alle 5 Jahre renoviert werden soll.

Der Sachbearbeiter kam, schaute sich alles an und meinte: 5 Eimer Farbe, 2 Dosen Lack.

Ich bekam 15€ bewilligt.
Wie soll ich davon soviel Farbe bezahlen?

Im Netz stehen unterschiedliche Urteile, blick da nicht mehr durch.
Ist wohl auch von Ort zu Ort verschieden.
Ich wohne in Hessens Landeshauptstadt.


Meint ihr Widerspruch lohnt sich?
 

lpadoc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
25 Februar 2010
Beiträge
2.422
Bewertungen
1.029
ich habe Beihilfe für Renovierungskosten beantragt, da laut Mietvertrag alle 5 Jahre renoviert werden soll. ... Ich bekam 15 € bewilligt.
Falls dies im Mietvertrag rechtswirksam vereinbart wurde, dann gehört dies zu den Kosten der Unterkunft. Jedoch abzüglich, der dafür bereits im Regelsatz ausgewiesenen Anteile. Und, es muss (auslegungsbedürftig) auch notwendig sein. Die bewilligten 15 € sind offensichtlich zu niedrig angesetzt - oder es handelt sich um einen Zahlendreher. Also, der Widerspruch ist gerechtfertigt.
 

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
8.172
Bewertungen
7.653

Nisha

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Juli 2013
Beiträge
20
Bewertungen
3
Das ist hier üblich.

Im Bescheid steht: Die Hilfe wird nach Bestimmungen des SGB II und nach den Richtlinien des örtlichen Trägers festgesetzt.

Wenn ich nur den Begutachter an die Strippe bekommen würde.
Leider ist der oft unterwegs und ich hab seine Handy Nr. nicht gespeichert.

Der war mal mein Sachbearbeier und ist total korrekt. Hab mich auch erstmal 30Min privat mit ihm unterhalten, als er hier war.
 

EMRK

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 August 2013
Beiträge
2.002
Bewertungen
746
Das ist hier üblich.

Im Bescheid steht: Die Hilfe wird nach Bestimmungen des SGB II und nach den Richtlinien des örtlichen Trägers festgesetzt.

Wenn ich nur den Begutachter an die Strippe bekommen würde.
Leider ist der oft unterwegs und ich hab seine Handy Nr. nicht gespeichert.

Der war mal mein Sachbearbeier und ist total korrekt. Hab mich auch erstmal 30Min privat mit ihm unterhalten, als er hier war.
Umgehend Widerspruch einlegen. Die 15€ sind offensichtlich falsch berechnet (siehe auch hierzu nachfolgender Link).

Hartz IV: Erstattung von Renovierungskosten
 

Nisha

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Juli 2013
Beiträge
20
Bewertungen
3
Ich hab gerade mit dem Gutachter telefoniert.
Er meint auch, es wäre zu wenig und will mit meinem Sachbearbeiter reden.

Werde aber trotzdem Widerspruch einlegen.
Mein Erster seit es ALG2 gibt.
 
Oben Unten