• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Einmalige Beihilfe für Wohnung

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

sternchen969

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
18 September 2005
Beiträge
55
Bewertungen
0
Hallo,
gibt es eigentlich noch eine Beihilfe für Möbel, mein Freund ist bei mir ausgezogen und hat seine Möbel(Bett,Schrank und Sofa) wieder mitgenommen. Demnächst muss ich deswegen von Amtswegen auch umziehen weil die Wohnung zu teuer ist und benötige dann noch Küchenmöbel. In der jetzigen Wohnung ist eine Einbauküche die ich nicht mitnehmen darf.


Gruß Anja
 
E

ExitUser

Gast
hilfreiche Dienste leistet unsere Suchmaschine zum Thema Erstausstattungen für die Wohnung


1. Erstausstattungen für die Wohnung einschließlich Haushaltsgeräten,
(...)
sind nicht von der Regelleistung umfasst. Sie werden gesondert erbracht. Die Leistungen nach Satz 1 werden auch erbracht, wenn Hilfebedürftige keine Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts einschließlich der angemessenen Kosten für Unterkunft und Heizung benötigen, den Bedarf nach Satz 1 jedoch aus eigenen Kräften und Mitteln nicht voll decken können. In diesem Falle kann das Einkommen berücksichtigt werden, das Hilfebedürftige innerhalb eines Zeitraumes von bis zu sechs Monaten nach Ablauf des Monats erwerben, in dem über die Leistung entschieden worden ist. Die Leistungen nach Satz 1 Nr. 1 und 2 können als Sachleistung oder Geldleistung, auch in Form von Pauschalbeträgen, erbracht werden. Bei der Bemessung der Pauschalbeträge sind geeignete Angaben über die erforderlichen Aufwendungen und nachvollziehbare Erfahrungswerte zu berücksichtigen.

http://www.sozialgesetzbuch.de/gesetze/02/index.php?norm_ID=0202300
 

sternchen969

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
18 September 2005
Beiträge
55
Bewertungen
0
Erstausstattung für Wohnung

:shock: Hallo!

Ich habe nachdem mein Freund ausgezogen ist und seine Möbel mit genommen hat, bei der Arge auf Darlehensweise ein Antrag auf Erstausstattung gestellt, der gleich abgelehnt worden ist. Die Begründung lautet dies gilt nur bei Schwangerschaft und Geburt. Ich muss meine Möbel von dem Geld holen was ich bekomme, ist das so rechtens, ich meine wielange sol ich denn da sparen wenn ich kein Bett, Schrank und Sofa habe. Wenn ich in meine neue Wohnung ziehe habe ich nicht mal Küchenschränke. Ich will das doch garnicht geschenkt haben sondern in Raten abzahlen. Soll ich gegen diesen Bescheid Widerspruch einlegen oder hat es keine Sinn?

Gruß
 
E

ExitUser

Gast
http://www.erwerbslosenforum.de/dvo/23SGBII.pdf

Quatsch ! Nur bei Schwangerschaft und Geburt? Davon steht hier nichts.

Bei Trennung, wenn er denn seine Möbel mitnimmt, die du bisher lediglich mitgenutzt hast- ist Ersatz zu leisten imRahmen der Erstausstattung. Soweiso werden auch einige der verbliebenen Möbel nicht in die neue Wohnung passen. Da das Jobcenter den Umzug verlangt ist dies zu ersttten- wie übrigens auch die gesamten Umzugskosten.
Und nicht auf Darlehensbasis, sondern ganz - Widerspruch und rechtzeitig vor dem Umzug eine Einstweilige Anordnung vor dem zust. Sozialgericht. Sonst kannst du nicht umziehen.
 
E

ExitUser

Gast
Zusatz: Ein Umzug ist erforderlich, wenn z.B. aufgrund eines neugeborenen Kindes die bisherige Wohnungsgröße nicht mehr ausreichend war oder umgekehrt durch Auszug eines Mitglieds der Bedarfsgemeinschaft zu groß geworden ist. Auch die Aufnahme einer Erwerbstätigkeit, durch die Hilfebedürftigkeit verringert wird, kann einen Wohnungswechsel erforderlich machen. Maßgebend sind stets die Umstände des Einzelfalles, sie sind vom Hilfebedürftigen darzulegen.

;)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten