Einladungswütige SB bei AU

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
E

ExUser 3872

Gast
Hallo,

bin derzeit seit längerem AU geschrieben.
AU wird alle paar Wochen nahtlos verlängert.
Dennoch sind die beim Jobcenter der Meinung, jeden Monat neue Einladungen und Vermittlungsvorschläge verschicken zu müssen.

Die letzte Einladung beinhaltete den Hinweis mit der "Wegeunfähigkeitsbescheinigung"
Also hat mein Arzt das gewünschte Attest ausgestellt.

Jetzt habe ich wieder eine Einladung erhalten.
Mein SB trägt immer 1-2 Tage nach Ablauf der AU sofort eine neue Einladung ins System ein und haut gleich ein paar Sinnlosvermittllungsvorschläge per Post raus.
Wobei doch klar sein sollte, dass die neue AU erst ein paar Tage später dort auf dem Tisch landen kann... also was soll dieser Schwachsinn?!

Ich darf dann vermutlich nochmal extra zum Arzt rennen, erneut eine WUB einholen... kann man diese Schikane irgendwie unterbinden?

Kennt ihr das auch so?
Ist das normal?
 

Couchhartzer

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 August 2007
Beiträge
5.547
Bewertungen
9.769
bin derzeit seit längerem AU geschrieben.
AU wird alle paar Wochen nahtlos verlängert.
Dennoch sind die beim Jobcenter der Meinung, jeden Monat neue Einladungen und Vermittlungsvorschläge verschicken zu müssen.
Naja, zumindest gilt es als mittlerweile bekannt, dass AU ja Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung heißt und nicht Bewerbungsunfähigkeitsbescheinigung.


Zudem ist es auch bei vielen JC schon so, dass sie bei ständigen und auch nahtlosen AU durchaus mal versuchen Wegeunfähigkeitsbescheinigungen zu bekommen und offensichtlich sowie gemäß deiner Eigendarlegung:
Die letzte Einladung beinhaltete den Hinweis mit der "Wegeunfähigkeitsbescheinigung"
Also hat mein Arzt das gewünschte Attest ausgestellt.
hat man bei dir damit ja bereits Erfolg.
 

Heidschnucke

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
15 September 2007
Beiträge
805
Bewertungen
752
Rückantwort an das Jobcenter gemacht...

wie sie wissen bin ich schon seit längerer Zeit AU geschrieben und dieses wird auch noch länger dauern und somit sind Bewerbungen auf VV derzeit nicht Zielführend, ich bitte sie deswegen mir für die Dauer der AU keine VV mehr zu schicken.

Mit so einen Passus wäre ich vorsichtig, denn um Leistungen zu bekommen muss man Vermittlungsbereit sein, sicher kann man mal krank sein aber wenn das länger dauert oder nicht absehbar ist kann das schon ein SB auf den Plan rufen
 

Frank71

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juli 2010
Beiträge
2.601
Bewertungen
2.154
@Heidschnucke...

Bewerbungen sind bei einer längeren AU nicht Zielführend, denn ich kann weder zu Vorstellungsgesprächen gehen noch kann ich sagen wann der Arbeitsantritt stadtfindet.
 

arbeitsloskr

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Januar 2017
Beiträge
1.622
Bewertungen
1.013
bin derzeit seit längerem AU geschrieben.
AU wird alle paar Wochen nahtlos verlängert.

Hallo wolf77,

mal eine grundlegende Frage:

Seit wann bist du AU und ist ein Ende deiner Dauer-AU absehbar? Eventuell könnte auch eine Beurteilung durch den ÄD in Betracht kommen, ob bzw. für welchen Zeitraum du nicht oder generell nicht mehr als erwerbsfähig giltst, mit dem Ergebnis, dass du dann für die entsprechende Zeit oder generell aus der Vermittlung genommen wirst.
 
E

ExUser 3872

Gast
Hallo wolf77,

mal eine grundlegende Frage:

Seit wann bist du AU und ist ein Ende deiner Dauer-AU absehbar? Eventuell könnte auch eine Beurteilung durch den ÄD in Betracht kommen, ob bzw. für welchen Zeitraum du nicht oder generell nicht mehr als erwerbsfähig giltst, mit dem Ergebnis, dass du dann für die entsprechende Zeit oder generell aus der Vermittlung genommen wirst.


Hallo arbeitsloskr,

bin seit ca. 2 1/2 Monaten Krank geschrieben wegen körperlichen und psychischen Problemen.
Ich sehe im Jobbörsen Profil bei den Einladungen den Eintrag "ÄD?"(sowie das übliche wie EGV, Vermittlung), doch bisher kam immer nur eine Einladung zum Gespräch. Eine direkte Einladung zum ÄD nicht.

Kann die Einschaltung des Ärztlichen Dienstes auch negative Folgen für mich haben?
Für mich ist halt das Jobcenter und alles, was damit zusammenhängt, "ein Verein", und aus Erfahrung erwarte ich von denen nur Tricks, Unwahrheiten, Schikane, sinnlose Maßnahmen uvam.


Ein Ende ist nicht absehbar. Bin bis in den April Krank geschrieben und das sich da was ändert ist mehr als fraglich
 

Heidschnucke

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
15 September 2007
Beiträge
805
Bewertungen
752
@Heidschnucke...

Bewerbungen sind bei einer längeren AU nicht Zielführend, denn ich kann weder zu Vorstellungsgesprächen gehen noch kann ich sagen wann der Arbeitsantritt stadtfindet.


Da hast du ja Recht keine Frage und ich verstehe schon die Sachlage, aber ein SB kann ganz einfach sagen das auf Grund der Wiederholten längeren und anhaltender Krankschreibung längeren man nicht vermittelbar ist und er versucht dich in andere Träger abzuschieben. Was für dich sicher erst einmal viel aufwand bedeuten würde und vor allen noch mehr soziale Unsicherheit. Und vor allen wenn du dann nicht mehr AU bist das alles wieder zurück muss.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten