Einladung zwecks Senkung der Unterkunftskosten

Leser in diesem Thema...

zuzanna

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
26 Jun 2010
Beiträge
27
Bewertungen
6
Hallo,
ich habe einen Termin beim „Fachdienst zur Senkung der Kosten der Unterkunft" bekommen. Kennt sich jemand mit dieser Stelle aus ?
Was muss man beachten, wenn man da hingeht ? Macht mich sehr nervös.... wäre für Antworten dankbar.
Gruß, Zuzanna
 

Falwalla

Standard Nutzergruppe
Mitglied seit
22 Dez 2010
Beiträge
364
Bewertungen
42
hi, hier kannst du erst einmal nachschauen, welche richtlinien für deine stadt/deinen kreis gültig sind.

Harald Thome - Örtliche Richtlinien

das ist die stelle im amt, die darauf achtet, dass deine KdU angemessen sind. +zwinker+
hast du schriftlich eine aufforderung zur senkung deiner unterkunftskosten erhalten?
bisher war es bei mir so. musste nie irgendwo antanzen. heißt, diese verfahrensweise ist mir leider unbekannt.

was steht denn in der "einladung"?
und wie immer der tipp: gehe nicht allein hin!
lg F.


nachtrag: hach, hab zufällig was zu köln gefunden. scheint eine art auswertung zu sein. interessant. +g+
https://www.die-linke-koeln.de/uplo..._Kosten_der_Unterkunft_vom_September_2013.pdf
 

zuzanna

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
26 Jun 2010
Beiträge
27
Bewertungen
6
Danke Fallwalla und Seepferdchen,

die Links scheinen interessant zu sein. Kann sie erst in Ruhe lesen, wenn ich weniger Herzrasen habe, dass heisst, wahrscheinlich erst wenn ich den Termin am Dienstag hinter mich gebracht habe.
Ja, Seepferdchen, Du hast Recht: dies ist die Fortsetzung der Geschichte.
Die Kündigung durch meinen Vermieter wurde endlich zurückgenommen. Aber jetzt macht das JC Druck, eine Aufforderung zur Senkung der Kosten habe ich erhalten ( Untermieter oder Umzug ).
Werde sicher noch viele Fragen haben, z.Zt. hätte ich einfach nur gerne gewusst, welche Fehler man bei diesem Amt machen kann. Die KEAS haben geraten, dort gar nicht hin zu gehen. Andere widerum meinten ich käme um diesen Besuch nicht herum. Eine Begleitung werde ich in der Kürze der Zeit nicht finden.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 Nov 2010
Beiträge
26.306
Bewertungen
17.862
@zuzanna vorallem du brauchst keine Angst haben, du hörst dir an was der SB will
und unterschreibst wirst du nichts!

Unterlagen falls man dir welche gibt nimmst du mit zum prüfen, niemand kann dich zu irgendwas zwingen, das mußt du im Kopf/Gedanken haben.

Die Kündigung durch meinen Vermieter wurde endlich zurückgenommen.

Das hast du schriftlich?

Und vorallem du wohnst schon über 20 Jahre dort.

Es bringt jetzt nichts dir noch mehr Infos zu schreiben, also abwarten was beim Termin rüberkommt und dann sehen wir weiter.

Und nochmal du hast Rechte die kann dir niemand nehmen.

So und jetzt bitte mach dich nicht verrückt, nach dem Termin schreibst du hier wieder, einverstanden?
 

KristinaMN

Forumnutzer/in
Mitglied seit
6 Okt 2011
Beiträge
1.845
Bewertungen
571
Und wichtig:

Nur zuhören!

Keine Informationen oder Angaben machen, nicht das Du aus Unwissenheit was falsches sagst, was gegen Dich verwendet werden kann. Das ist der SINN solcher Gespräche; weniger wirkliche Hilfe; schießlich geht es um Einsparungen - egal wie.....

Deshalb nur: "werde Ihnen schriftlich Antworten"

Dann kannst Du bewusst überlegen was Du schreibst und Dir vorher gezielt Hilfe - auch hier im Forum - suchen bzw. notfalls mit Beratungsschein zum Anwalt gehen.

Auch der Vorlagenbeschluss Mietobergrenze vom 30.12.2014 ist für Dich interessant:
Sozialrecht in Freiburg - Hartz IV - Sozialhilfe - Krankenversicherung - www.srif.de
 

zuzanna

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
26 Jun 2010
Beiträge
27
Bewertungen
6
Hallo,
war heute, nach schlafloser Nacht, beim „Fachdienst Senkung der KdU ".
Der nette Herr hat mir auf nette Weise klar gemacht, dass das Jobcenter, wenn Untermieter oder finanzielle Unterstützung von Verwanten nicht möglich ist, ab Mai 276,25 € weniger zahlen wird. (so viel habe ich, nach Abzug der Fixkosten, oft nicht mal zum Leben)
Dann hat er mir am Computer vorgeführt, dass es durchaus Wohnungen für 375.- € gibt.
„ Die haben halt keinen Domblick..." Es handelte sich um 25 - 35 qm Appartements in Stadtteilen, die ich nicht mal kenne (Flughafen).
Dann hat er mir noch gezeigt, dass man Minijobs finden kann (Haushaltshilfe, Testkäufer), am besten 2, da ein Minijob nicht ausreicht.
Hat mir eine „Zielvereinbarung" vorgelegt, die ich nicht unterschrieben habe. Neuer Termin im Februar.
So weit die Fakten. Bin so platt, dass ich im Moment keinen klaren Gedanken fassen kann.
Mir ist eiskalt.
Hoffe, dass ich morgen wieder bis 3 zählen kann.
 

gelibeh

StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.649
Bewertungen
17.054
Du hast doch gesundheitliche Einschränkungen, oder? Das muss auch berücksichtigt werden. Gut, dass Du nichts unterschrieben hast, nimm zum nächsten Termin aber jemanden mit!!!! Und setz Dich mit den Keas in Verbindung.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 Nov 2010
Beiträge
26.306
Bewertungen
17.862
Hoffe, dass ich morgen wieder bis 3 zählen kann.

Mach langsam, vieleicht kannst du morgen mal schreiben, was du an Miete zahlst
und wie groß deine Wohnung ist.

ab Mai 276,25 € weniger zahlen wird.

Bei diesem Betrag muß ja deine Miete "sehr hoch" sein oder hast du da was falsch verstanden?

Und wie @Gelibeh schon geschrieben hat, suche mal die Keas auf.

Jetzt komm erstmal zur Ruhe.
 

zuzanna

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
26 Jun 2010
Beiträge
27
Bewertungen
6
Ja, meine Miete ist zu hoch, 578.- kalt, 715.- warm, 61 qm. Mein Vermieter hat fast jedes Jahr die Miete erhöht und vor 2 Jahren wärmegedämmt.
Weigere mich nicht grundzätzlich umzuziehen, mir gruselt nur vor dem, was sie einem zumuten wollen. Anständige Wohnungen sind z.Zt. einfach nicht zu finden.
Mir wächst einfach alles über den Kopf.
Morgen Genaueres.
 
E

ExUser 12040

Gast
hast du auch ganz konkret schriftlich die Aufforderung zur KDU ?
Ab dann muss das Amt noch ein halbes Jahr die erhöhten Kosten übernehmen.

Wenn die ab Mai 276,25 € weniger zahlen werden, ist das also eigentlich nicht ok.

Wie kommen dieauf die Summe ? Wenn ich mir die Kölne Richtlinien anschaue, darf eine Whg. mit 50 qm höchstens 412, 50 Euro Kaltmiete mit NK kosten. Dann kommen noch die Heizkosten hinzu mit max. 65 Euro. Somt liegts du mit 237,50 Euro drüber.
 

zuzanna

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
26 Jun 2010
Beiträge
27
Bewertungen
6
Hallo,
danke erst mal an alle, die mir geantwortet haben.
Aufforderung zur Senkung der KdU kam schriftlich im November.
Berechnungen kann ich auch nicht nachvollziehen.
Weiss im Moment auch nicht, was ich als erstes machen soll.
Bin seit Dienstag wie paralysiert, mir ist eiskalt, kann keinen klaren Gedanken fassen, kann nicht tun, was ich tun müsste. Ich habe einfach Angst.

Das zur Erklärung, warum ich nichts mehr geschrieben habe.
Melde mich aber wieder.
 
E

ExUser 12040

Gast
Lege erstmal formlos Widersrpuch gegen den Beshceid ein. Innerhalb von Vier wochen. Schreibe, dass die Begründung folgt.
Dann zur Beratungsstelle oder RA. Das ist das beste, wenn du dich mit der Angelegenheit überfordert fühlst.
 

NeedHelp

Accountproblem bitte Admin informieren.
Mitglied seit
13 Feb 2015
Beiträge
3
Bewertungen
0
Oh mann seid IHR"lieb"hier.
Das macht mir ein klein wenig Mut,doch noch:durchzuhalten.
Seid lieb umärmelt!

Kann dich sehr gut verstehen,liebe zusanna!
Halte durch,ich versuche es auch...
 
Oben Unten