Einladung zum Vorstellungsgespräch von einer Zeitarbeit wobei noch nicht entschieden wurde über ALG 1

Leser in diesem Thema...

Interface

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 November 2014
Beiträge
105
Bewertungen
1
Hallo

ich bekam gestern von eine ZAF Einladung zum Vorstellungsgespräch und ein paar Tage vorher einen VV seitens der Bundesagentur.
Aktuell ist es so, dass noch nicht entschieden wurde ob ich Alg1 bekomme da noch geprüft werden muss, ob eine sperre vorliegt. Trotzdem bekomme ich schon eine Einladung?

Nun, zu dem Thema habe ich das Forum etwas durchsucht und einige anhaltspunkte gefunden, aber es ist mir ich persönlich nicht ganz klar, ob ich darauf reagieren muss oder nicht da, es sich um ein VV ohne Rechtsfolgebehlerung handelt.
Die Tipps die ich bereits schon gelesen habe nehme ich zur kentniss um der ZAF so wenig Futter wie möglich zu liefern.

Was wäre zu raten? Ignorieren, zurückschreiben?
Und ich würde auch sehr gerne der Agentur für Arbeit ein schriftliches Verbot ausprechen meine Daten nicht an ZAF zu veröffentlichen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Vom Fragesteller als beste Lösung gewählt.
Ich beziehe ALG1 und wenn in den VVs keine RfB vorhanden ist und die Stelle mir nicht gefällt wische ich mir damit den Hintern ab. Es gibt keine Sperre. Allerdings wenn eine RfB vorhanden ist musst du dich bewerben, die möglichen Sanktionen stehen in diesem Kasten. Wenn dir die Stelle bei der Leihfirma überhaupt nicht zusagt musst du mal Anti ZAFs Bewerbungen hie durchforsten.

Gretta

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
29 November 2020
Beiträge
659
Bewertungen
208
Ist doch Super, vieleicht bist Du ganz schnell wieder in Arbeit.

Bewerben musst Du Dich (auf VV mit RFB) jetzt schon.
Ablehnen kannst Du nur wenn die Arbeit nicht zumutbar ist. Dafür gibt es den § 140 der die Kriterien nennt.
Zeitarbeit ist kein Ablehnungs- oder Unzumutbarkeitskriterium.
 
Zuletzt bearbeitet:

GoBack

Elo-User*in
Mitglied seit
17 Mai 2013
Beiträge
68
Bewertungen
30
Ich habe zu den ZAF eine eigene Meinung, die von meinen Zeitgenossen meistens nicht verstanden wird. Wenn du schon danach fragen tust, dann gehe ich davon aus, dass du dich eigentlich bei der ZAF nicht bewerben willst. Aber...

Bewirb dich einfach, die sind ja nicht verpflichtet dich einzustellen und das zeigt auch deinem SB daß es dir wichtig ist, dich um Arbeit zu bemühen. Die Leute hinterm Schreibtisch (SB) sind Menschen wie du und ich. Kommst du mir blöd, dann komm ich dir auch...

Zeig deinem SB, dass dir Arbeit wichtig ist und du hast bei dem gleich ein paar Bonuspunkte.
 

Interface

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 November 2014
Beiträge
105
Bewertungen
1
Was wird von den Zeitgenossen denn nicht verstanden? Es gibt da immer 2 Aspekte und da muss jeder wissen was in seiner Situation die beste ist. Und wenn man keine andere Wahl hat, ist es für jeden eine schlechte ausgangsposition.
Von deiner Aussage werde ich nicht schlau. Ist doch logisch das die ZAF an dir verdienen wollen und dich einpflegen in die Datenbank bis es zu einem Vertrag kommt. Wenn man sich dabei willig zeigt und mehr auf die Pflichten als auf die Rechte steht- kann es zu einer Win Win Situation werden. Aber es ist auch nach jedem einzeln Empfinden verschieden.
Ich will niemanden blöd kommen sondern eher auf Augenhöhe. Lieber wäre es mir, wenn sie sich bei mir künftig nicht mehr melden würden, denn wie man einen Job bekomme ist nicht die frage... Soll ich das finden was ich suche oder das suchen was ich finde? Die Agentur und die ZAF wissen nicht was für uns gut ist denn, sie gehen nur ihren Job nach wie alle anderen. aber das war überhaupt nicht die Thematik. Ich habe lediglich um ein Rat gefragt.
 

GoBack

Elo-User*in
Mitglied seit
17 Mai 2013
Beiträge
68
Bewertungen
30
Das ist ganz einfach so, dass ich jedem empfehle bei einer ZAF sich einen Job zu suchen. Leichter kommt man nicht in Arbeit, wie bei einer ZAF. Punkt.

Ich wollte dich nicht angreifen, sorry. Falsch verstanden.

Warum weis den die AfA nicht, was für dich gut ist? Du sagest deinem SB was du willst und danach gehen die. Außer du sagst, du steht nur für mindestens 20 € Stundenlohn auf, da werden sie nicht deiner Meinung sein.

Mein Rat ist immer noch - bewerb dich bei der ZAF. Schneller wirst du vermutlich in der aktuellen Situation keinen Job finden. Ich weis nicht was die Leute immer für ein Problem mit den ZAF haben.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.407
Bewertungen
27.110
Ich weis nicht was die Leute immer für ein Problem mit den ZAF haben.
Ganz einfach, ohne die ZAF müssten die Unternehmen den Mitarbeiter direkt einstellen und er würde ohne Mehrkosten für das Unternehmen sogar mehr verdienen. Einzig der lohnkostenanteil pro produziertem Stück würde steigen. Denn Arbeitnehmer werden kostentechnisch anders behandelt als Leiharbeiter, das ist der einzige Grund warum es ZAF gibt. Ansonsten sind die nur ein überflüssiges Übel. Eine reine Abschreibungsfrage.....
 

abcabc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Oktober 2019
Beiträge
4.026
Bewertungen
7.096
Da ohne RFB, einfach ignorieren.
Wenn der VV eine RFB gehabt hätte, wäre Trick 17 möglich gewesen: Einladung der ZAF wegschmeißen und der VV wäre ein paar Tage später angekommen (offiziell - was inoffiziell passiert kann niemand prüfen, wenn es nicht per Einschreiben kommt). Wenn dann der VV mit RFB kommt (nachdem die Einladung längst vergessen und entsorgt ist), schickst du die Anti-ZAF Bewerbung im 80 Cent Umschlag gefaltet raus und wartest ab. Anti ZAF = Nur 0815 Anschriben nicht angepasst, Lebenslauf, kein Foto, keine Telefonnummer, keine Mailadresse und keine Anhänge.
 

Gretta

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
29 November 2020
Beiträge
659
Bewertungen
208
Ich hatte auch einmal eine Einladung zu einem Gespräch bei einer Zeitarbeit, die kam sogar schneller als der VV mit RFB.
Bin hin, es ging trotz meiner Nachfrage nicht um die beschriebene Stelle (die garnicht so uninteressant sich las), sondern ich sollte
erst einmal meine Daten irgendwo eintragen. Ich sagte das hat noch Zeit bis nach dem Vertrag. Das war es dann.
 

Interface

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 November 2014
Beiträge
105
Bewertungen
1
Ganz einfach, ohne die ZAF müssten die Unternehmen den Mitarbeiter direkt einstellen und er würde ohne Mehrkosten für das Unternehmen sogar mehr verdienen. Einzig der lohnkostenanteil pro produziertem Stück würde steigen. Denn Arbeitnehmer werden kostentechnisch anders behandelt als Leiharbeiter, das ist der einzige Grund warum es ZAF gibt. Ansonsten sind die nur ein überflüssiges Übel. Eine reine Abschreibungsfrage.....
Das ist einer der Hauptgründe. Alles weitere ist die Moralische Seite gegenüber solche Arbeitnehmerüberlassungen und die emotionale Haltung die jeder anders sieht genau wie z.B @GoBack

Dazu kommen auch weitere Aspekte wie Motivation hinzu und das ist bei jeder Lebensituation anders. Auch spielt es eine Rolle wie stark die nachfrage in den jeweiligen Brachen ist. Im Handwerksegment ist es z.B leichter einen Job ohne ZAF zu bekommen, aber es kann für jemand der sich nicht groß bewerben möchte auch eine Chance sein, flexibel sich übermitteln zu lassen. Na klar bezahlt man am ende sein Preis. Wenn man diese ZAF einfach unemotional als Mittel zum Zweck betrachtet, ist es zumindest eine schnellösung für einen wiedereinstieg. Daher gibt es sowohl Vor- und Nachteile, aber auch hier ist die Nachfrage sehr Hoch und ein Geschäftsmodel über Jahre entstanden was eben eine Zielgruppe erreicht und als kollateralfunktion mit der Agentur zusammen Kooperiert. Damit wird auf dem Arbeitsmarkt eine große Lücke geschlossen und eine Chance für die jenigen geboten, die darüber unmittelbar zum Opfer fallen. Es ist nur die frage, ob man sich als Opfer sieht oder als gewinner.

Nun gut. An dieser stelle bedanke ich mich für die Antworten aber hierzu habe ich auch noch ein paar konkrete fragen.
Auch für die pragmatische Vorgehensweise von @abcabc:)

Kann man in etwa sagen ab wann einen VV mit RFB zugeschickt wird? Wenn ich also jetzt den ersten VV bekommen habe, den ignoriere, wird die Agentur dies sicherlich vorgemerkt haben.

Vom Schreiben der Einladung der ZAF müsste ich am kommenden Montag zum Vorstellungsgespräch hin. Wenn ich es ignorieren darf kommt der Termin nicht zu stande und die Agentur erfährt das auch? Oder soll man doch etwas zurückschreiben und darauf reagieren? Wenn ja, wie?
Wenn ich mich nach der Vorgehensweise von @abcabc halte wäre es ja soweit geklärt. Es ist halt nur so, dass einen Termin ohne meine vorherige Absprache gemacht wurde ;-) Das ist schon hoch dreist.
 

Lausbub

Elo-User*in
Mitglied seit
17 Oktober 2020
Beiträge
15
Bewertungen
6
Ich beziehe ALG1 und wenn in den VVs keine RfB vorhanden ist und die Stelle mir nicht gefällt wische ich mir damit den Hintern ab. Es gibt keine Sperre. Allerdings wenn eine RfB vorhanden ist musst du dich bewerben, die möglichen Sanktionen stehen in diesem Kasten. Wenn dir die Stelle bei der Leihfirma überhaupt nicht zusagt musst du mal Anti ZAFs Bewerbungen hie durchforsten.
 
Vom Fragesteller als beste Lösung gewählt.
Oben Unten