Einladung zum Vermittlungsungsgespräch (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

bullfritz

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 Juni 2013
Beiträge
30
Bewertungen
4
Ich hätte mal wieder eine Frage. Ich habe mit meiner SB ausgemacht das ich wegen Sanktionen(Geldmangel) immer nur am Anfang eines Monats eingeladen werde. Das hat auch geklappt. Jedoch habe ich nun einen neuen SB der mich nun für den 25 eingeladen hat. Ich habe ihn angerufen und gefragt ob er den Termin auf Anfang nächsten Monat verschieben könnte. Er sagte nur der Termin steht. Nun zu meiner Frage an euch. In der Einladung steht das selbst wenn ich krankgeschrieben sein würde müsste ich dem Termin nachkommen. Ich zitere nun das was unter der Einladung steht ( Bitte beachten Sie im Krankheitsfall: Eine ärztlich bescheinigte Arbeitsunfähigkeit bedeutet nicht zwingend , dass Sie nicht in der Lage sind , einen Meldetermin wahrzunehmen. Die Vorlage einer einfachen AU kann daher nicht als wichtiger Grund anerkannt werden.) Ist das erlaubt? Ich bräuchte eine extra Bescheinigung das ich den Termin nicht wahrnehmen kann. Die würden die Kosten bis 5,36 Euro übernehmen. Also so eine Einladung habe ich bis jetzt noch nie bekommen. Ich möchte gerne eure Meinung dazu erfahren
 

Holger01

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Mitglied seit
26 Januar 2012
Beiträge
1.399
Bewertungen
565
S

silka

Gast
Ich zitere nun das was unter der Einladung steht ( Bitte beachten Sie im Krankheitsfall: Eine ärztlich bescheinigte Arbeitsunfähigkeit bedeutet nicht zwingend , dass Sie nicht in der Lage sind , einen Meldetermin wahrzunehmen. Die Vorlage einer einfachen AU kann daher nicht als wichtiger Grund anerkannt werden.
Ja, das ist erlaubt. @Holger01 hat dir den Suchtipp bereits genannt.
Aber lies nochmal in deinem Schreiben:
...nicht zwingend...
Das ist nur dezente Hinweis, daß das JC nicht immer wieder Krankenscheine akzeptieren muss.
Dein Vermittler fragt sich dann irgendwann, warum du ausgerechnet immer zu Meldeterminen krank bist und ob du nicht mal dahin kommen kannst. Schließlich bist du doch (nur) arbeitsunfähig.
Bei Meldeterminen sollst du ja nicht arbeiten.
Alles klar?
Wenn du ständig Sanktionen hast, dann leg dir doch einfach am Monatsanfang die Summe für Fahrtkosten schon mal weg. Du kriegst sie ja dann 4-6 Wochen später zurück.
Warum kriegst du denn dauernd Sanktionen?
 
Oben Unten