• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Einladung zum Vermittler trotz AU ?

DrSnuggels

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
17 Mrz 2010
Beiträge
186
Gefällt mir
22
#1
Hallo zusammen.

Im letzten Jahr war ich bereits aufgrund einer
psychosomatischer Erkrankung bereits während ( und vor allem wegen ) einer Maßnahme arbeitsunfähig geschrieben worden.

Dann fand ich aber einen neuen Job, der mir neuen Mut machte. Doch leider wurde ich dort gemobbt, so dass ich wieder krank wurde und dann auch den Job verlor.

Mein behandelnder Arzt hat mich dann krank geschrieben, so dass ich dann auch in den Krankengeldbezug gefallen bin. Somit also kein Leistungsbezug.

Bisher hatte ich Ruhe vor dem JC, doch heute bekam ich eine Einladung zu einem Gespräch über meine Bewerbungsaktivitäten und Zuweisung zu einer neuen Maßnahme:icon_motz:

Zack: Direkt wieder die Erinnerung an die Gängelung und Anfeindungen der Dozentin in der letzten Maßnahme. Sowas steh ich nicht noch mal durch.

Ich habe von der Rentenversicherung nun die Zusage für eine Reha bekommen, der Aufnahmetermin steht aber noch nicht fest.

Nun habe ich meinem SB geschrieben, dass ich seit 09/2013 AU bin, kein Leistungsbezug habe und eine Reha bevorsteht, so dass ich an dem Termin und dieser "Maßnahme" nicht teilnehmen kann.

Dennoch mache ich mir Sorgen über die "Sanktionen" die mir drohen.

Hat jemand von Euch Erfahrungen in solchen Fällen ?
Ich weiß, viele denken sich: "Ach Gottchen, der hat was mit der Psyche...."
Aber wenn man einmal in so einem Loch ist, welches das JC noch munter mitgegraben hat, kommt man da nich so schnell raus.

Habe ich was zu befürchten, wenn ich nicht zu diesem Termin gehe ?
 

Lilastern

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.896
Gefällt mir
2.311
#2
@DrSnuggels;

Stehst du momentan noch im Krankengeldbezug?

Bekommst du momentan Geld vom Jobcenter?

Und solange deine Erwerbsfähigkeit nicht geklärt ist, darf man mit dir keine EGV abgeschliessen, das ist rechtswidrig.
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Gefällt mir
792
#3
Habe ich was zu befürchten, wenn ich nicht zu diesem Termin gehe ?
Nein, ich meine, du hast nichts zu befürchten.
Du bist kein LB, du bist Krankengeldbezieher.
Dein SB weiß jetzt Bescheid.
Alles Gute für die Reha.
 

kaiserqualle

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Nov 2011
Beiträge
2.497
Gefällt mir
1.648
#4
Hallo DrSnuggels,

du hast dir hoffentlich deine Krankengeld-Auszahlscheine jeweils kopiert?

Die linke Seite des aktuellen Auszahlscheines und nur diese kannst du deinem SB bei Bedarf als AU vorlegen, denn diese ist ja dort bescheinigt, allerdings keinesfalls vergessen die Diagnose zu schwärzen. (Roter Kasten, schwarzer Balken, Rechte Seite nicht abgeben)

siehe Muster
 

Anhänge

DrSnuggels

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
17 Mrz 2010
Beiträge
186
Gefällt mir
22
#5
@DrSnuggels;

Stehst du momentan noch im Krankengeldbezug?

Bekommst du momentan Geld vom Jobcenter?

Und solange deine Erwerbsfähigkeit nicht geklärt ist, darf man mit dir keine EGV abgeschliessen, das ist rechtswidrig.
Ne.. Ich beziehe nur Krankengeld.
Mein Arzt hat mir nebenbei empfohlen, einen Schwerbehindertenausweis zu beantragen, da er mich sehr labil einschätzt und ich nebenbei noch andere Krankheiten habe. Ich solle dann einen Gleichstellungsantrag stellen
 

DrSnuggels

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
17 Mrz 2010
Beiträge
186
Gefällt mir
22
#6
Hallo DrSnuggels,

du hast dir hoffentlich deine Krankengeld-Auszahlscheine jeweils kopiert?

Die linke Seite des aktuellen Auszahlscheines und nur diese kannst du deinem SB bei Bedarf als AU vorlegen, denn diese ist ja dort bescheinigt, allerdings keinesfalls vergessen die Diagnose zu schwärzen. (Roter Kasten, Rechte Seite nicht abgeben)

siehe Muster
Jepp.
Die habe ich alle hier.
Dazu ein Bescheid der Krankenkasse, dass ich seit 10/2013 im Krankengeldbezug bin. Diesen Bescheid habe ich ihm gesendet
 

Dark Vampire

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Apr 2014
Beiträge
1.993
Gefällt mir
1.017
#7
Hmm wenn du nur Krankengeld bekommst was hast du dann mit dem JC zu tun??
 

Anna B.

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2011
Beiträge
7.805
Gefällt mir
5.416
#9
wie kommt denn der SB dazu dich anzuschreiben?

du bist doch gar nicht im Leistungsbezug des JC?

da mach mal ein schönes, geharnischtes Schreiben für den Vorgesetzten fertig...

nach dem Motto: habt ihr sont nichts zu tun und müßt ihr euch nun schon die Kunden bei den Krankenkassen suchen?...

ist ja mehr als unverschämt von dem Verein...

mal wieder einer, der tja..einfach nur geschlafen hat....oder...eine Verwechslung..aber trotzdem würde der Vorgesetzte von dem SB Post von mir bekommen...mit sehr viel Druck...:icon_motz:
 

DrSnuggels

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
17 Mrz 2010
Beiträge
186
Gefällt mir
22
#10
Danke erstmal für Eure Antworten ! :icon_knutsch:

Der Knaller:
Diese Maßnahme findet ja in keiner medizinischen Einrichtung statt sondern bei TERTIA unter dem Motto:

"Arbeit&Gesundheit, Maßnahmekombination §16 SGB II in Verbindung mit § 45 S.1 SGB III"

Dieser Flyer sprüht vor Hohn !

Der beste Satz:

"Wir wissen, dass Sie nicht gesund sind und freuen uns auf den gemeinsamen Weg mit Ihnen"

Sogar mit einem persönlichen Integrationsplan soll meine Erfolgsstrategie festgehalten werden...

Ich kotze im Strahl
 

Doppeloma

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
30 Nov 2009
Beiträge
10.914
Gefällt mir
12.219
#11
Hallo DrSnuggels,

Ne.. Ich beziehe nur Krankengeld.
Dann ist aktuell auch nur die KK dein "Chef", Niemand sonst hat dir irgendwelche Vorschriften zu machen ...

Mein Arzt hat mir nebenbei empfohlen, einen Schwerbehindertenausweis zu beantragen, da er mich sehr labil einschätzt und ich nebenbei noch andere Krankheiten habe. Ich solle dann einen Gleichstellungsantrag stellen
Dein Arzt meint es gut aber so schnell bekommt man den Schwerbehinderten-Ausweis nicht und wenn du den bekommen solltest brauchst du keine Gleichstellung mehr ... sorry aber viel Ahnung hat dein Doc davon wohl nicht ...

Was glaubt er denn was dir der Ausweis bringen soll oder die Gleichstellung ... ???

Du schreibst aber, dass du demnächst in Reha gehst, dann solltest du dich dort ruhig mal mit dem Sozial-Arbeiter zusammensetzen und den Antrag auf den Ausweis stellen, oft sind die Versorgungsämter "großzügiger" wenn so ein Antrag direkt mit Unterstützung einer Reha-Einrichtung gestellt wird.

Vielleicht bekommst du dann tatsächlich den Ausweis, davon geht es dir zwar nicht besser und einen Job mit dem du klar kommen kannst, hast du davon auch nicht aber immerhin ein Erfolgserlebnis ... und vielleicht kann dich ja die Reha auch ein Stück voran bringen gesundheitlich ...

Vergiss das JC und diese Maßnahme, die können dir aktuell komplett gestohlen bleiben, was sollen die dir denn tun können wenn du dort gar kein Geld bekommst aktuell ... :wink:

Alles Gute für dich!

MfG Doppeloma
 

DrSnuggels

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
17 Mrz 2010
Beiträge
186
Gefällt mir
22
#12
Hallo DrSnuggels,



Dann ist aktuell auch nur die KK dein "Chef", Niemand sonst hat dir irgendwelche Vorschriften zu machen ...



Dein Arzt meint es gut aber so schnell bekommt man den Schwerbehinderten-Ausweis nicht und wenn du den bekommen solltest brauchst du keine Gleichstellung mehr ... sorry aber viel Ahnung hat dein Doc davon wohl nicht ...

Was glaubt er denn was dir der Ausweis bringen soll oder die Gleichstellung ... ???

Du schreibst aber, dass du demnächst in Reha gehst, dann solltest du dich dort ruhig mal mit dem Sozial-Arbeiter zusammensetzen und den Antrag auf den Ausweis stellen, oft sind die Versorgungsämter "großzügiger" wenn so ein Antrag direkt mit Unterstützung einer Reha-Einrichtung gestellt wird.

Vielleicht bekommst du dann tatsächlich den Ausweis, davon geht es dir zwar nicht besser und einen Job mit dem du klar kommen kannst, hast du davon auch nicht aber immerhin ein Erfolgserlebnis ... und vielleicht kann dich ja die Reha auch ein Stück voran bringen gesundheitlich ...

Vergiss das JC und diese Maßnahme, die können dir aktuell komplett gestohlen bleiben, was sollen die dir denn tun können wenn du dort gar kein Geld bekommst aktuell ... :wink:

Alles Gute für dich!

MfG Doppeloma
Danke Dir für die Antwort.

Mein Arzt meinte, dass ich diesen Antrag stellen solle, damit ich schon einmal einen Fuü in der Tür habe. Einen Verschlimmerungsantrag könne ich dann immernoch stellen.
Der Bericht der Rentenversicherung liegt mir vor, in dem mir eine mittelgradige depresive Störung ( was auch immer diese bedeuten mag ) bescheinigt.
Den Ausweis hatte man mir interessanter Weise auch "hinter der Hand" bei der RV empfohlen.

Ich hoffe nur, dass mir diese Reha auch was bringt
 

Doppeloma

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
30 Nov 2009
Beiträge
10.914
Gefällt mir
12.219
#13
Hallo Dr.Snuggels,

Mein Arzt meinte, dass ich diesen Antrag stellen solle, damit ich schon einmal einen Fuü in der Tür habe. Einen Verschlimmerungsantrag könne ich dann immernoch stellen.
Einen "Fuß in welcher Tür denn bitte" ... dein Doc spricht in Rätseln, mit einem Schwerbehinderten-Ausweis hat man keinen Fuß in irgendeiner Tür, eher verschließen die AG ihre Türen noch fester weil sie einen Schwerbehinderten so schnell nicht mehr loswerden (entlassen) können ...

Verschlimmerungsanträge kann man später immer stellen, da stimme ich ihm zu nur was soll dir das alles bringen es wäre ja eindeutig besser wenn du gesund wirst und nicht alles "noch schlimmer" ...

Der Bericht der Rentenversicherung liegt mir vor, in dem mir eine mittelgradige depresive Störung ( was auch immer diese bedeuten mag ) bescheinigt.
Den Ausweis hatte man mir interessanter Weise auch "hinter der Hand" bei der RV empfohlen.
Welcher Bericht der Rentenversicherung, ich denke die Reha soll erst beginnen ... für welchen Zweck "begrüßt" man nun dort einen Schwerbehinderten-Ausweis ???

Geht es vielleicht um eine Umschulung in einen anderen Beruf, dann könnte das natürlich hilfreich sein (für die schnellere Bewilligung vielleicht) ... ansonsten kann ich da leider nicht ganz folgen, weil das nicht wirklich was "einbringt" diesen Ausweis zu haben ... :icon_kinn:

MfG Doppeloma
 

DrSnuggels

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
17 Mrz 2010
Beiträge
186
Gefällt mir
22
#14
Hallo Dr.Snuggels,



Einen "Fuß in welcher Tür denn bitte" ... dein Doc spricht in Rätseln, mit einem Schwerbehinderten-Ausweis hat man keinen Fuß in irgendeiner Tür, eher verschließen die AG ihre Türen noch fester weil sie einen Schwerbehinderten so schnell nicht mehr loswerden (entlassen) können ...

Verschlimmerungsanträge kann man später immer stellen, da stimme ich ihm zu nur was soll dir das alles bringen es wäre ja eindeutig besser wenn du gesund wirst und nicht alles "noch schlimmer" ...



Welcher Bericht der Rentenversicherung, ich denke die Reha soll erst beginnen ... für welchen Zweck "begrüßt" man nun dort einen Schwerbehinderten-Ausweis ???

Geht es vielleicht um eine Umschulung in einen anderen Beruf, dann könnte das natürlich hilfreich sein (für die schnellere Bewilligung vielleicht) ... ansonsten kann ich da leider nicht ganz folgen, weil das nicht wirklich was "einbringt" diesen Ausweis zu haben ... :icon_kinn:

MfG Doppeloma

Ich hatte ja einen Widerspruch bei der RV eingelegt, da ich mit dem Ort und Zeit für die "erste" bewilligte Reha nicht einverstanden war.
Dadurch gab es die Begutachtung des medizinischen Dienstes der RV ( ich hoffe, dass heißt so ) mit ner einstündigen Untersuchung.
Die Mitarbeiterin meinte, es wäre empfehlenswert, bei meiner Vorerkrankung ( Glaukom usw. ) diesen Ausweis zu beantragen.
Ihr Tipp war, dass ich dadurch ggf. auch bessere Chancen auf Wiedereingliederung habe.
Sie werde dann auch die Empfehlung geben, die Reha ambulant und nicht stationär wohnortnah auszurichten.

Ich habe diesen Tipp von beiden halt so aufgenommen. Ob dieses jetzt Sinn erbringt oder nicht, da werd ich mich überraschen lassen müssen.
Hoffentlich hab ich mich jetzt ein bisschen besser ausgedrückt.
 

Dark Vampire

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Apr 2014
Beiträge
1.993
Gefällt mir
1.017
#15
Ich sehe auch nur Vorteile drin wenn man den Ausweis hat, besonders im öffentlichen Dienst.Und wenn man Schiß hat , dann verschweigt man ihn eben.
 

DrSnuggels

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
17 Mrz 2010
Beiträge
186
Gefällt mir
22
#16
Jetzt bich ich wirklich gespannt, ob heute um kurz nach Neun man Handy klingelt und die Frage kommt, wo ich denn bleibe.
Bewerbungsnachweise habe ich ja auch nicht, da ich ja auf die Reha gewartet habe.
Das wird für mich eine kurze und unruhige Nacht, auch wenn ich wohl nichts zu befürchten habe
 

Lilastern

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.896
Gefällt mir
2.311
#17
@DrSnuggels;

Dass du überhaupt für Jobcenter/AFA telefonisch erreichbar bist.

Das würde ich aber sofort abstellen.

Antrag zur Datenlöschung stellen. Telefonnummer, Mailadresse löschen lassen.

Um schriftliche Bestätigung bitten.
 

DrSnuggels

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
17 Mrz 2010
Beiträge
186
Gefällt mir
22
#18
@DrSnuggels;

Dass du überhaupt für Jobcenter/AFA telefonisch erreichbar bist.

Das würde ich aber sofort abstellen.

Antrag zur Datenlöschung stellen. Telefonnummer, Mailadresse löschen lassen.

Um schriftliche Bestätigung bitten.
Sowas geht?
 

with attitude

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
3 Mrz 2014
Beiträge
1.703
Gefällt mir
2.882
#19
Ja, so...


Name......................................................
Strasse....................................................
PLZ/Ort....................................................
BG.-Nr......................................................

xx.xx.2014

An das
Jobcenter .............................................
Strasse .............................................................
PLZ/Ort .............................................................






Leistungen zur Grundsicherung für Arbeitsuchende (SGB II)
Antrag auf Löschung meiner bereits erhobenen, aber nicht erforderlichen Daten (§ 84 Abs. 2 SGB X)



Sehr geehrte Damen und Herren,

der Bundesbeauftragte für Datenschutz hat beim Antrag auf Leistungen zur Grundsicherung für Arbeitsuchende nach dem SGB II folgende Datenerhebungen problematisiert:


Festnetznummer/Mobilfunknummer und E-Mail Angaben sind nicht notwendig,
sondern freiwillig.



Ich fordere hiermit gemäß § 84 Abs. 2 SGB X die Löschung meiner bereits gemachten Angaben. Um die Datenlöschung überprüfen zu können, erwarte ich bis zum (Frist von 14 Tagen setzen, Datum) einen entsprechenden Nachweis.


Mit freundlichem Gruß
 
Oben Unten