Einladung zum Telefongespräch von der Agentur für Arbeit, laut Text aber vom Jobcenter. Telefonisch bin ich aktuell nicht erreichbar. Kann jemand einen Hinweis geben wie ich richtig reagiere?

MrAnthony

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 Juli 2020
Beiträge
27
Bewertungen
0
Hallo.

Ich habe heute den angehängten Brief im Postkasten gehabt.
Das Amt möchte mit mir telefonieren, aber einen Telefonvertrag habe ich aktuell nicht.
Außerdem habe ich schon sehr(!) schlechte Erfahrungen mit Telefonaten und persönlichen Terminen gemacht. Da kam es praktisch immer zu "Missverständnissen". Darum wäre mein Ziel auch nicht zu telefonieren.

Ich würde heute also ein Schreiben fertig machen und angeben dass ich telefonisch aktuell nicht erreichbar bin.

An dem Schreiben macht mich auch stutzig, dass es von der Agentur für Arbeit kommt. Ich hatte bis Ende September Leistungen von der Agentur bezogen in Form von ALG I. Seit diesem Monat ist das Jobcenter für mich zuständig, da ich nur noch ALG II beziehe. Briefkopf und alle angaben gehören auch zur Agentur für Arbeit. Im Text wird aber das Jobcenter erwähnt. Ist das egal oder muss/kann das moniert werden?

VG und besten Dank schon mal für alle möglichen Hinweise!
Anthony
 

Anhänge

  • termin1.jpg
    termin1.jpg
    95,2 KB · Aufrufe: 125

Schmerzgrenze

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Januar 2015
Beiträge
4.602
Bewertungen
15.088

Bonze

Elo-User*in
Mitglied seit
6 Oktober 2020
Beiträge
99
Bewertungen
48
Schwierig sie haben wohl deine Telefonnummer, und du hast schon mal mit dem JC telefoniert.

Aber irgend wie musst du dich melden, sonst könnte es zur Leistungseinstellung kommen.
 

MrAnthony

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 Juli 2020
Beiträge
27
Bewertungen
0

Ich habe während meiner Zeit im ALG I mit meinem Berater vom Arbeitsamt hin und wieder mal telefoniert während Corona. Aus der Zeit stammt wohl auch die Telefonnummer (und die schlechten Erfahrungen bezüglich mündlicher Absprachen).

Wie sieht es denn aus bezüglich der Tatsache, dass das Schreiben von der Agentur für Arbeit kommt, obwohl ich dort kein Kunde mehr bin?
 

Schmerzgrenze

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Januar 2015
Beiträge
4.602
Bewertungen
15.088
Wie sieht es denn aus bezüglich der Tatsache, dass das Schreiben von der Agentur für Arbeit kommt, obwohl ich dort kein Kunde mehr bin?
Jobcenter sind Einrichtungen der Agentur für Arbeit, arbeiten also auch während dem Wechsel des sozialen Leistungsträgers eng zusammen.
Oft befinden sich beide Behörden im gleichen Verwaltungsgebäude, haben also die gleiche Anschrift.

Seit diesem Monat ist das Jobcenter für mich zuständig, da ich nur noch ALG II beziehe.
Möglicherweise wurdest Du noch keinem Vermittlungsteam des Jobcenters zugeteilt, weil die Erstberatung vom neuen Leistungsträger noch nicht stattfand.
Unabhängig davon kann die Arbeitsvermittlung von der Agentur für Arbeit oder vom zuständigen Jobcenter durchgeführt werden.
Die momentane Corona-Krise dürfte auch eine Rolle spielen.

Einige der von uns zusammengestellten Informationen können auch weitere offene Fragen lösen.
Schaue Dich dazu einfach mal im Leitfaden um. :icon_wink:
 

MrAnthony

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 Juli 2020
Beiträge
27
Bewertungen
0
Möglicherweise wurdest Du noch keinem Vermittlungsteam des Jobcenters zugeteilt, weil die Erstberatung vom neuen Leistungsträger noch nicht stattfand.
Unabhängig davon kann die Arbeitsvermittlung von der Agentur für Arbeit oder vom zuständigen Jobcenter durchgeführt werden.
Die momentane Corona-Krise dürfte auch eine Rolle spielen.

Ich habe jetzt auf Reaktion auf meinen Brief einen Meldetermin vor Ort bekommen. Ich muss mal sehen ob ich dafür einen Beistand finde, aber Werktags um Mittag rum wird das vermutlich schwierig sein...

Ich habe mir mal den Leitfaden angesehen und gehe jetzt davon aus, dass ich als Erstes eine EGV unterschreiben soll.
Muss ich denn bei der etwas beachten hinsichtlich Jobcenter oder Agentur für Arbeit?
 
Oben Unten