"Einladung" zum "Gesundheitcoaching"

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Kroenig

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 April 2016
Beiträge
27
Bewertungen
3
Guten Morgen,

so eben flatterte eine "Einladung" zum "Gesundheitscoaching" ins Haus.
Dort werde ich unter Androhung von Kürzungen (10%) aufgefordert bei dem Träger vorstellig zu werden.
Dieser würde mir dann die Maßnahme "vorstellen".
("Dies ist eine Einladung gemäß 59 SGB II in Verbindung mit 309 Abs 1 SGB III")

Ich habe daraufhin mal eben meine EGV durchgeschaut in der nichts von Maßnahmen steht.
Ferner bin ich ziemlich entnervt und sauer, dass man mir mit dieser Pflicht-Droh-Nummer ein Programm aufdrücken will, von Leuten die weder Medizinisch ausgebildet noch für meine Gesundheit entsprechend wichtig sind.

Hat jemand mit diesen Einladungen zum Gesundheits-Kram Erfahrungen?
Und wie werde ich den Schrott los?
(Ne Einladung ist noch keine Zuweisung, oder wie ist das zu sehen?)
Geht ja nicht an, dass man auf diese Art und Weise versucht an Infos über meinen Gesundheitszustand oder meine (ernsten) Erkrankungen zu kommen - (und mir dabei unterstellt ich wäre nicht in der Lage meine Gesundheit zu managen).
 
Zuletzt bearbeitet:

faalk

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Dezember 2014
Beiträge
1.738
Bewertungen
2.262
Dazu müssten man wissen, was in der Einladung und event. in der EGV steht. Also beides wenn möglich hier hochladen. Vorher Persönliche Daten wie Namen etc. schwärzen.

Was heist in dem Fall Gesundheitscoaching? Alles was meine Gesundheit betrifft bespreche ich mit den Ärzten/Therapeuten meines Vertrauens und nicht mit nen dahergelaufenen MT.
 

HartzVerdient

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
29 August 2012
Beiträge
4.353
Bewertungen
4.178
Auch hier wieder das gleiche Spiel!

Offensichtlich ein falscher Meldegrund (die sind ja nach den von dir genannten Paragraphen eindeutig bestimmt). Meldung zum "Gesundheitscoaching" gehört da nicht zu.

Weiterhin gelten die Meldetermine der hier genannten Meldegründe nur im Zusammenhang eines Arbeitsamt- bzw. Jobcentermitarbeiters. Das heisst, der Meldegrund bzw. Paragraphen oder gar Androhung von Sanktionen gilt nicht für Drittparteien.

Du könntest demnach zu diesem "Coaching" gehen... Fragen wer dort vom Jobcenter ist (oder Mitarbeiter des Jobcenters). Wenn die dann alle mit den Achseln zucken oder keinen Plan haben... Sachen einpacken und wieder nach Hause fahren...
 

Kroenig

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 April 2016
Beiträge
27
Bewertungen
3
Dazu müssten man wissen, was in der Einladung und event. in der EGV steht. Also beides wenn möglich hier hochladen. Vorher Persönliche Daten wie Namen etc. schwärzen.

Was heist in dem Fall Gesundheitscoaching? Alles was meine Gesundheit betrifft bespreche ich mit den Ärzten/Therapeuten meines Vertrauens und nicht mit nen dahergelaufenen MT.

Die EGV enthält keinerlei Pflichten außer Veränderungen dem Jobcenter mitzuteilen - die sehr "nette" EGV entstand damals, da mein Gesundheitszustand wenig rosig ist.

Was heißt Gesundheitscoaching?
"Individuelle Förderangebote", ""Einzelcoaching in Ergänzung zur Präsenzzeit", "Gesundheitsförderung mit medizinischer Beratung", "Betriebliche Erprobung", laut Info-Blatt.

Und eben da muss ich dir absolut zustimmen.
Ich hab ein halbes Jahr gebraucht einen halbswegs kompetenten Hausarzt zu finden - mal abgesehen von den Fachärzten.
Meine Gesundheit ist doch kein Wirtschaftsmodell für dahergelaufene Maßnahmenträger.

Auch hier wieder das gleiche Spiel!

Offensichtlich ein falscher Meldegrund (die sind ja nach den von dir genannten Paragraphen eindeutig bestimmt). Meldung zum "Gesundheitscoaching" gehört da nicht zu.

Weiterhin gelten die Meldetermine der hier genannten Meldegründe nur im Zusammenhang eines Arbeitsamt- bzw. Jobcentermitarbeiters. Das heisst, der Meldegrund bzw. Paragraphen oder gar Androhung von Sanktionen gilt nicht für Drittparteien.

Du könntest demnach zu diesem "Coaching" gehen... Fragen wer dort vom Jobcenter ist (oder Mitarbeiter des Jobcenters). Wenn die dann alle mit den Achseln zucken oder keinen Plan haben... Sachen einpacken und wieder nach Hause fahren...

Danke für die Information.
Wie steht es mit der EGV ohne Informationen zu Maßnahmen und dieser "Einladung"?
 

DonOs

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 Februar 2014
Beiträge
1.930
Bewertungen
3.641
Die EGV enthält keinerlei Pflichten außer Veränderungen dem Jobcenter mitzuteilen - die sehr "nette" EGV entstand damals, da mein Gesundheitszustand wenig rosig ist.

Fragwürdig wäre, ob eine EGV überhaupt hätte abgeschlossen werden dürfen wenn dein Gesundheitszustand und damit deine Erwerbsfähigkeit nicht vorab geklärt worden ist (ärztlicher Dienst).

Meine Gesundheit ist doch kein Wirtschaftsmodell für dahergelaufene Maßnahmenträger.

Absolut. Solltest du dennoch dort aufschlagen und der falschen Einladung folge leisten, dann gibst du Namen+Anschrift an. Nichts weiter! Keine Gesundheitlichen Angelegenheiten, kein Lebenslauf oder sonstiges Privates, nüscht. Das wird den Herren/Damen nicht gefallen und Sprüche wie: Wie sollen wir denn Ihnen dann helfen" "Sie haben eine Mitwirkungspflicht" werden dann kommen. Das sollte dich aber nicht tangieren, daß berühmte PAL von Pixelschieberin: Problem Anderer Leute.

Der Einladung würde ich schon mal widersprechen. Vielleicht interessiert es auch den Datenschützer, daß man mit Sanktionen bedroht wird, wenn man den Hampeln vom MT keine Gesundheitlichen Einschränkungen mitteilt. Ruhig etwas dick auftragen.
 

Piro

Elo-User*in
Mitglied seit
23 April 2014
Beiträge
176
Bewertungen
242
Dort werde ich unter Androhung von Kürzungen (10%) aufgefordert bei dem Träger vorstellig zu werden.
Dieser würde mir dann die Maßnahme "vorstellen".

Für mich klingt das ganz naiv, rein nach Information.

Ich würde da erstmal ohne Panik hin gehen = erster Punkt erfüllt ( nicht vergessen beim Amt die Fahrtkosten zu beantragen, versuchen Stempel von der Bude auf deine "Einladung" zu bekommen als Nachweis das du da warst.)

Dann werden sie dich Informieren was da abgehen soll, das würd ich mir anhören = zweiter Punkt erfüllt
Und fertig, ab nach Hause.

Sollten die mit Verträgen um die Ecke kommen.....????..... Wäre ich so überrascht, da ich darüber im Vorfeld nicht informiert war das ich alles einpacken und erstmal IN RUHE und zuhause prüfen müsste.
 

Kroenig

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 April 2016
Beiträge
27
Bewertungen
3
Danke für eure Meldungen,

passend zum Karneval hats mich erstmal mit ner Grippe flach gehauen.
Ich werde das Thema mit der "Einladung" mal auf mich zu kommen lassen.

Bin ja mal gespannt welche medizinische Qualifikation die Mitarbeiter dort vorzubringen haben, die sie dazu befähigt mich was meine Krankheiten (von denen beim Jobcenter niemand genaueres wissen dürfte) und den allgemeinen Zustand meiner Gesundheit angeht zu beraten.
Meines Wissens nach sucht man sich in Deutschland nämlich noch immer die Ärzte selber aus, egal ob Jobcenter oder nicht.

Wenn die Suppe gelöffelt ist werde ich Rückmeldung erstatten,

mit besten Grüßen
Kroenig.
 

sarcolus

Elo-User*in
Mitglied seit
9 Februar 2011
Beiträge
23
Bewertungen
0
Hallo,

bin selbst Krankenpfleger von Beruf und kann aus Erfahrung sagen, dass diese "Gesundheitscoaches" keinerlei medizinische Grundausbildung haben!
War selbst zum Austesten in einer Inklusionsmaßnahme und das Wissen dieser Coaches ist unterirdisch und wenig fördernd!
Finger weg und ablehnen!
Nix unterschreiben!
Es sind ausschließlich Ärzte oder Pflegepersonal, die ein Studium mit "Case Management" abgeschlossen haben, die man als Auswahl haben sollte!
Der Rest ist für den Mülleimer!
Immer nachfragen, welche Qualifikation die Coaches haben!
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten