Einladung zum Bewerbertag bei ZAF >es geht um Ihre berufliche Situation? +LL mitbringen (2 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

DoppelPleite

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Dezember 2015
Beiträge
1.218
Bewertungen
1.728
Mein Bruder bekam nach dem eine zeitlang Ruhe war eine Einladung zum Bewerbertag bei einer ZAF.

Die Einladung ist mit 10% Sanktionsandrohung + RFB + den üblichen Antwortzettel falls man nicht der Einladung nach kommt, gefüllt.

Ich kenne die Bude schon und habe dort für ganze 7 Tage gearbeitet, vorausgehend war anscheinend der selbe Bewerbertag wie er jetzt auf dem Plan steht. Man wird verheizt dürfte Türen in den 4.ten Stock schleppen und der Arbeitsvertrag bestand aus 8 Seiten, ja habe dazu gelernt :sorry:

Die Einladung scheint mir nicht ganz koscher zu sein:

"Es wird an diesem Tag um Ihre berufliche Situation gehen
Bitte bringen Sie zu dem Termin folgende Unterlagen mit: aktuellen Lebenslauf"


Ein Bewerbertag an dem es um mein Bruder´s berufliche Situation geht?

LL zu Hause vergessen angeben, wird in etwa folgendes auslösen: "Dann kann ich mit Ihnen heute nichts anfangen" - hatte das letztes Jahr auch so versucht, mich dummerweise später freiwillig dort nochmal gemeldet mit einem Arbeitswillen wodurch 7 Arbeitstage zu Stande kamen. Auch hatte ich damals gefragt ob jemand vom JC anwesend ist, wurde verneint.

Der Typ dort versucht es auf die Masche: "Wir möchten als ZAF heraus stechen und es alles etwas sauberer zu gestalten" -so in etwa und er sagte mir auch klar wenn ich nicht will soll ich es einfach sagen und kann wieder gehen, ja dem Glauben zu schenken (?!?) Außerdem sagt der garantiert auch wir können sofort einen Vertrag machen, wann wollen Sie anfangen.

Als ich später freiwillig meldete und den A-Vertrag mit nehmen wollte: "Nee der bleibt hier"

Mein Bruder hat Angst wenn er den Vertrag einsteckt und nicht mehr raus gibt, dass der Typ sagt dann lass ich Sie hier nicht raus...

Wir haben die selbe Optionskommune und eigentlich ist es nur eine Frage der Zeit bis er Mode wird, wir tragen auch den selben Nachnamen und hatten auch schon die selbe SB, wohnen im selben Nest.

Wenn ich jetzt die Einladung erhalten hätte, würde ich ohne LL hin fahren, mir Stempel Unterschrift geben lassen und wieder gehen, oder was denkt Ihr wie am günstigsten Verhalten, Tipps?

Auch wenn es ein Bewerbertag ist, dort werden nicht viele zur selben Zeit sein, bei mir kam zur Uhrzeit nur 1 anderer oben wurden wir dann getrennt in Räumen vorgenommen.
 

Anhänge

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
21.824
Bewertungen
23.289
AW: Einladung zum Bewerbertag bei ZAF >es geht um Ihre berufliche Situation? +LL mitbrin

Also nicht rauslassen geht gar nicht, dann wuerde ich die Polizei rufen.
 

Andrew Sarchus

Elo-User*in
Mitglied seit
3 März 2017
Beiträge
83
Bewertungen
3
AW: Einladung zum Bewerbertag bei ZAF >es geht um Ihre berufliche Situation? +LL mitbrin

Mal an die Profis hier im Forum: Einladung zum ZAF-Bewerbertag mit RFB und Sanktionsandrohnung??? Geht das? Ich dachte immer, das Nichterscheinen zu solchen ZAF-Veranstaltungen wären grundsätzlich sanktionsfrei.
 

Sonne11

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 März 2015
Beiträge
1.489
Bewertungen
3.679
AW: Einladung zum Bewerbertag bei ZAF >es geht um Ihre berufliche Situation? +LL mitbrin

"Es wird an diesem Tag um Ihre berufliche Situation gehen
Bitte bringen Sie zu dem Termin folgende Unterlagen mit: aktuellen Lebenslauf"


Ein Bewerbertag an dem es um mein Bruder´s berufliche Situation geht?
Da ein Bewerbertag kein Vorladegrund ist, hat man eben den Satz mit der beruflichen Situation gewählt!
Bei Vorladungen mit § muss man sich bei Zuständigen melden, nicht bei unbekannten Menschen eines Unternehmens! Soll man nicht vergessen!

Der Termin ist im JC oder beim Unternehmen? Ein Termin bei einem Unternehmen mit § und Rechtsfolgenbelehrung wäre sehr missbräuchlich! Würde ich dem Kundenreaktionsmagagement melden!

Die Frage nach dem Lebenslauf stellt sich für mich nicht. Wenn ich keinen VV bekommen habe, dann gucke ich nach Stellen und wenn ich meine es passt etwas, dann bewerbe ich mich! Einen Lebenslauf zu übergeben, wäre eine Zustimmung um sich fast schon in den Bewerberpool eintragen zu lassen. Alles was gesagt wird, ist ja unverbindlich wie Werbung.

Einen Lebenslauf verteile ich nicht unbedacht, nur weil es angeblich Stellen gibt! Ich passe auf meine Daten eben auf! Deshalb bekommen die ihn auch erst bei meiner Bewerbung auf eine reale Stelle und nicht um den Pool zu füllen und dem Unternehmen geldwerte Vorteile zu verschaffen! Denn: ZAF mir 300 Opfern im Pool bekommt einen Kunden, die eine ZAF mit 120 Opfern im Pool nicht bekommen würde!

Mein Satz, der mich immer gerettet hat war, dass ich auf der Internetseite gucken werde und mich dann auf Stellen bewerben werde, da ich Einschränkungen habe und die Tätigkeitsbeschreibung passen muss! Fertig!!! :censored:

Wird ja niemand sanktionieren, nur weil der LL nicht ausgehändigt wird! Die ZAF weiß ja nichtmal wer alles kommt, denn es läuft ja nicht über VV und der Rest ist Datenschutz! Später läuft das dann rückwärts!! Das JC weiß wer sich eben NICHT verpoolen lassen hat, denn die ZAF wird 100% a****kriechen und melden wen sie im Pool ertrinken lässt! :bigsmile:

Die Frage mit dem Vertrag stellt sich für mich ebenfalls nicht! Bekomme ich den nicht zur Prüfung, dann eben nicht! Dann konnte ich den nicht überprüfen! Ist schon fast besser, als den zu erhalten! :first:

Ich würde mir zur Not Fragen aufschreiben und wenn die Sache ausufert, meine Fragen nach Fahrtkosten, Urlaub, Übernhame, Zeitkonten, Krankheit und fester Stelle im Vertrag stellen.
 

karuso

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
15 Oktober 2015
Beiträge
945
Bewertungen
1.085
AW: Einladung zum Bewerbertag bei ZAF >es geht um Ihre berufliche Situation? +LL mitbrin

Mal an die Profis hier im Forum: Einladung zum ZAF-Bewerbertag mit RFB und Sanktionsandrohnung??? Geht das? Ich dachte immer, das Nichterscheinen zu solchen ZAF-Veranstaltungen wären grundsätzlich sanktionsfrei.
ZAF Messen sind kein zulässiger Meldegrund.Das JC oder Optionskommune werden aber trotzdem warscheinlich eine Sanktion verhängen.Das Problem ist und das wissen sie das die wenigsten Widerspruch einlegen und wenn abgelehnt wird Klage vor dem Sozialgericht einlegen werden.Die meisten was das Thema angeht unwissend sind.Die meisten gehen ebend hin oder geben sich mit einer Sanktion zu frieden.Und schon haben sie wieder Geld gespart.:wink:
 

DoppelPleite

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Dezember 2015
Beiträge
1.218
Bewertungen
1.728
AW: Einladung zum Bewerbertag bei ZAF >es geht um Ihre berufliche Situation? +LL mitbrin

Sonne11 meinte:
Der Termin ist im JC oder beim Unternehmen? Ein Termin bei einem Unternehmen mit § und Rechtsfolgenbelehrung wäre sehr missbräuchlich! Würde ich dem Kundenreaktionsmagagement melden!
Der Termin ist direkt in einem anderen Ort bei der ZAF selbst. Leider kann man sich über eine Optionskommune nicht in Nürnberg beschweren, aber vermutlich dafür beim:
"BMAS-Bundesministerium für Arbeit und Soziales"

Ich würde dies wohl gern so versuchen, aber mein Bruder wird es nicht. Deshalb ist die Frage wie vorgehen zum Termin:

LL auf jeden Fall zu Hause lassen, da kein VV ist schon mal super. Wie schaut es aus mit der Freigabe von Sozialdaten, im Prinzip bräuchte er doch nicht mal zu erwähnen was er von Beruf ist oder was er arbeiten wollen würde.

Wäre es ratsam eine Datenschutzerklärung vor zu legen, kann denn überhaupt sanktioniert werden - wenn er dort eine Jobannahme verweigert, immerhin möchte der AG sich dort vorstellen die Vorstellung kann man sich ja noch geben, aber es verlangt ja keiner Arbeitsstellen an zu nehmen.
 

Sonne11

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 März 2015
Beiträge
1.489
Bewertungen
3.679
AW: Einladung zum Bewerbertag bei ZAF >es geht um Ihre berufliche Situation? +LL mitbrin

Dann wissen wir zumindest, dass der Meldegrund nicht gegeben ist! §309:
bei der Agentur für Arbeit oder einer sonstigen Dienststelle der Bundesagentur persönlich zu melden
Freigabe von Sozialdaten? Wenn er nichts übergibt, angibt oder unterschreibt dann braucht es auch keinen Datenschutz! Übrigens kann er eine Zweitperson mitnehmen, da es eine Vorladung ist.

Also wie gesagt, man kann es schwer einschätzen was passieren wird, ob Gruppentermin oder Einzelgehirnwäsche! Aber ich würde es wie bei einem ungewollten Telefonvertrag machen:

Gelaber, Gelaber: ich werde auf Ihrer Internetseite gucken und mich bewerben!
Gelaber, Gelaber: drucken Sie mir die Stelle aus! Doch, drucken Sie mir die Stelle aus! Drucken Sie mir das aus! Warum nicht? Warum wollen Sie mir das nicht ausdrucken? So kann man in einem 1:1 Gespräch alles auf später verschieben, so muss man nichts sofort entscheiden! Warum sollte man auch?

Dann kann man auch nicht sagen, er hätte einen Job nicht angenommen! Nicht so viele Gedanken machen!

Leider geht das nicht anders! Alles gesagte, alles verratene wird gegen einen verwendet! Übrigens aufpassen! Sich nicht zu einem Gespräch mit SB und ZAF in einem Raum zwingen lassen! Und selbst dann: drucken Sie mir das aus, ich werde gucken und mich ggf. bewerben! Nein? Warum nicht?

Und sonst würde ich raten: keine großen Sorgen machen! Ich hatte schon Termine, da sollte ich von jeder ZAF die Unterschrift haben, dass ich mit denen gesprochen habe und meine Bewerbung übergeben habe! Dann sollte ich den Zettel auch noch unterschreiben und abgeben! SB fragte dann beim Termin wo der Zettel ist? Habe nur gesagt, dass sie sich keine Sorgen machen soll, werde mich auf passende Stellen bewerben und meinen Lebenslauf verteile ich nicht wild herum, da dort sehr sensible Daten enthalten sind. Ist ja kein Werbeflyer! Da war Ruhe!

Und bei einer sehr penetranten ZAF habe ich nur meine Sätze wiederholt. Irgendwann haben die es kapiert!
dass ich auf der Internetseite gucken werde und mich dann auf Stellen bewerben werde, da ich Einschränkungen habe und die Tätigkeitsbeschreibung passen muss! Fertig!!!
 

Andy1971

Elo-User*in
Mitglied seit
24 Mai 2013
Beiträge
283
Bewertungen
247
AW: Einladung zum Bewerbertag bei ZAF >es geht um Ihre berufliche Situation? +LL mitbrin

Also ich würde da so vorgehen:

Erstmal nach einem Beistand schauen der da mit gehen kann.

Dann würde ich dort mit dem Beistand zum Termin auf der Matte stehen.
Mit einer Kopie der Einladung
Ich würde nichts ausfüllen oder unterschreiben.Lebenslauf
Lebenslauf leider vergessen.

Den Beistand kann er nicht verweigern das kann nur ein JC Mitarbeiter und der muss vor Ort sein.
Wenn keiner vor Ort ist kann man wieder gehen.
In dem Gespräch gleich sagen ob er Stellenbeschreibungen zum mitnehmen hat.
Die würden dann zuhause auf Zumutbarkeit überprüft und sich dann falls zumutbar darauf Bewerben.

Man muss sich nicht auf eine Stelle bewerben die in der Zukunft liegen tut.
Man möchte auch wissen was man dort zu machen hat und ob ich alle Qualifikationen habe.

Gegen so eine Einladung gehe ich auch gerade vor war bei mir halt nur bei der AfA im Gebäude.
Ich war dort mit Beistand und die wollten nur Daten für ihr Pool abgreifen.
 

Frank71

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juli 2010
Beiträge
2.513
Bewertungen
1.969
AW: Einladung zum Bewerbertag bei ZAF >es geht um Ihre berufliche Situation? +LL mitbrin

Solche Fleischbeschauungen dienen nur der Poolbildung und nichts anderes.

Die meisten Stellen existieren so oder so nicht.
 

Andy1971

Elo-User*in
Mitglied seit
24 Mai 2013
Beiträge
283
Bewertungen
247
AW: Einladung zum Bewerbertag bei ZAF >es geht um Ihre berufliche Situation? +LL mitbrin

Ich habe da noch mal was zusammen getragen.

Dies ist eine Einladung nach § 59 Zweies Buch Sozialgesetzbuch(SGB II) in Verbindung mit § 309 Absatz1 Drittes Buch Sozialgesetzbuch (SGB III)
https://dejure.org/gesetze/SGB_III/309.html

(2) Die Aufforderung zur Meldung kann zum Zwecke der
1. Berufsberatung,
2. Vermittlung in Ausbildung oder Arbeit,
3. Vorbereitung aktiver Arbeitsförderungsleistungen,
4. Vorbereitung von Entscheidungen im Leistungsverfahren und
5. Prüfung des Vorliegens der Voraussetzungen für den Leistungsanspruch
Dazu noch etwas aus dem:
Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen 7. Senat, Beschluss vom 10.02.2014, L 7 AS 1058/13 B

Rechtsprechung der niedersächsischen Justiz

c) - Der Senat sieht sich bei diesem Informationsstand nicht in der Lage, eine abschließende Entscheidung über die Wirksamkeit der Meldeaufforderung zu treffen. Um Berufsberatung (Abs. 2 Nr. 1) dürfte es sich dabei nicht handeln, weil hierzu allein die professionelle Arbeitsvermittlung des Beklagten zuständig ist, nicht aber Verleihunternehmer. Theoretisch könnte der Meldezweck der Vermittlung (Abs. 2 Nr. 2) gemeint sein. Dieser erfasst in der Regel Vorbereitungshandlungen für einen Vermittlungsvorschlag nach § 35 SGB III (Voelzke in: Hauck/Noftz, SGB III-Kommentar, 2. Aufl., § 309 Rdnr. 25). Hierzu könnte es passen, dass der Kläger aufgefordert wurde, Bewerbungsunterlagen mitzubringen. Dafür ist allerdings ein Besuch von Arbeitgeberinfoständen nicht erforderlich, weil der Vermittlungsvorschlag und das Arbeitsangebot nur von der Behörde, nicht aber durch Dritte erfolgen dürfen (BSG, SozR 3-4100 § 119 Nr. 21). Ferner muss der Leistungsberechtigte die Möglichkeit erhalten, vor der Vorstellung beim Arbeitgeber die Zumutbarkeit des Arbeitsangebots zu überprüfen.
Noch etwas aus dem:
Bayerische Landessozialgericht (LSG) in einem am 20. Dezember 2016 veröffentlichten Urteil (AZ: L 16 AS 373/16)

https://sozialgerichtsbarkeit.de/sgb/esgb/show.php?modul=esgb&id=189505&s0=&s1=&s2=&words=&sensitive

Hierfür müsse nach dem Sinn des Gesetzes die persönliche Kontaktaufnahme mit der Arbeitsagentur am Meldeort erfolgen. Dies könne auch am Stand der Arbeitsagentur auf eine Berufsmesse sein. Eine Beschränkung der Meldeorte auf die Diensträume der Arbeitsagentur sei nicht erforderlich.
 
Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten