Einladung zum Berufspsychologischen Dienst

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Chris86150

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 November 2012
Beiträge
56
Bewertungen
1
Hallo, habe diese Einladung zum berufspsychologischen Dienst bekommen.
Und weiß nicht so recht was ich davon halten soll, erst recht nicht wie ich mich verhalten soll. Bin zwar etwas psychisch angeschlagen und habe die Befürchtung das die nichts gutes vorhaben. Bräuchte da etwas Klarheit und hoffe das ich ein paar Tips usw. bekomme. Habe keinen Bock da zum Vollhorst per Amt gemacht zu werden.

Besten Dank
 

Anhänge

  • Einladung1.jpg
    Einladung1.jpg
    217,2 KB · Aufrufe: 530
  • EinladungAnhang1.jpg
    EinladungAnhang1.jpg
    342,8 KB · Aufrufe: 353
  • EinladungAnhang2.jpg
    EinladungAnhang2.jpg
    448,3 KB · Aufrufe: 228
E

ExitUser

Gast
AW: Einladung zum Berufspsychologischer Dienst

Was ist der Hintergrund?
Das kam doch nicht einfach so ins Haus geflattert?
Willst du ne Umschulung/Ausbildung oä machen? Dann wäre das ganz normal.
 

Chris86150

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 November 2012
Beiträge
56
Bewertungen
1
AW: Einladung zum Berufspsychologischer Dienst

Weder eine Ausbildung noch eine Weiterbildung. Habe beim letzten mal erwähnt das es mir nicht gerade gut geht, und meine psychische Verfassung im moment etwas am Boden ist. Und habe meinen Fallmanager gefragt wo er eigentlich meint, dass ich in meiner Situation arbeiten könnte, ganztägig.
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.799
Bewertungen
5.420
AW: Einladung zum Berufspsychologischer Dienst

Hallo,

du hast ihm mit deiner Äußerung doch ne Steilvorlage gegeben...

du sagst, dir geht es psych.nicht gut, fragst ihn noch, was du denn in deinem Zustand so machen könntest...

dann nimmt er sein "Werkzeug", welches ihm für solche Fälle vorgegeben ist, zur Hand und läßt eine berufs.psych. Begutachtung durchführen...steht doch auch schön erklärt im Beiblatt...

der Psychologe wird mit dir herausfinden, was du noch alles an Berufen oder Tätigkeiten ausüben kannst..

du hast selber danach verlangt...zwar war dir das nicht so klar bewußt...aber doch war es eindeutig...

du wirst nun da hin müssen und die Begutachtung durchführen lassen .... nutz es als Chance...
 
E

ExitUser

Gast
AW: Einladung zum Berufspsychologischer Dienst

Naja, er muss das nicht mit sich machen lassen.
Allerdings wäre er dann voll vermittelbar. Ob er sich damit einen Gefallen tut, steht auf einem anderen Blatt.

Chris86150, merke:
NIE irgendwas persönliches äussern, egal wie scheinheilig und mitfühlend dein Gegenüber auch wirken mag. Da will dir niemand irgendetwas gutes.

Btw: Im Zweifelsfall stünde hier noch Aussage gegen Aussage. Ändert aber nix an der schon erwähnten Vermittelbarkeit.
 

Chris86150

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 November 2012
Beiträge
56
Bewertungen
1
AW: Einladung zum Berufspsychologischer Dienst

Chris86150, merke:
NIE irgendwas persönliches äussern, egal wie scheinheilig und mitfühlend dein Gegenüber auch wirken mag. Da will dir niemand irgendetwas gutes.

danke für die zahlreichen Antworten :icon_smile:

Eh klar, die kriegen nur zu hören was sie eh schon wissen. Ich trau keinem mehr der für dieses System arbeitet.
Und mit meiner Vermittlungsfähigkeit ist mir inzwischen sowas von egal. Die Jobs die man bekommt, von denen kann keine Sau leben.
Mir gehts bloß darum was kann da schlimmstenfalls dabei rauskommen, abgesehen von meiner Vermittlungsfähigkeit, und wie kann ich das vermeiden Probleme mit dem Führerschein oder wenn man sich wieder selbstständig machen will.
 
E

ExitUser

Gast
Wie Anna B. schon sagte:
Machs beste daraus und nutz es als Chance. Man kann ja immer bisschen mitsteuern und vielleicht bleibt dir nach dem Befund der ein oder andere prekäre Jobmist erspart.
 

Chris86150

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 November 2012
Beiträge
56
Bewertungen
1
ja das mache ich auf alle Fälle, aber nach dem You Tube Video frag ich mich schon langsam. Habe mir den Test auf der AA Seite mal angesehen, das ist doch ne verarsche. Um das nicht zu packen muß man aber schon ganz schön bescheuert sein. Das ganze soll 4 Stunden gehen, mal sehen ob die Konzentration langt.
Und wenn da rauskommt das ich nicht mehr arbeiten kann oder was auch immer.
Was dann ?
Die hatten vorher keine Jobs, kein Geld für Qualifizierung und schon gar nicht das Interesse jemanden in Arbeit zu bringen.
Also frage ich mich was die wirklich wollen, wie der Bayer schon erwähnte nichts gutes, was sich auch mit meiner Erfahrung deckt. Ok wenn die wollen das ich in Rente gehen soll, das die ARGE ein Opfer weniger hat, ich bin bereit.
Aber den ganzen Papierkram und den Stress mit dem Rententräger sollen die Koryphäen vom JC selber erledigen.
 

noillusions

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
3.720
Bewertungen
3.562
Wenn Du psychisch angeschlagen bist geh selbst zum einem Psychologen und lass nicht die irgendwelche Diagnosen machen, die wer weiß was besagen am Ende. Solange Du aber keinen Stress im JC hast oder das bewältigen kannst bräuchtest Du diesen "Joker" ja aber nicht zu ziehen. Der nämlich nicht nur Vorteile hat.
 

Chris86150

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 November 2012
Beiträge
56
Bewertungen
1
Was für Nachteile wären das denn?
Stress macht nur das JC weil ich keinen Job finde denke ich mal. Bin da aber schon dabei da eigene Schritte in die Wege zu leiten, habe bei diesem Dienst angerufen, haben mir mitgeteilt es würde sich nur um einen Test handeln. Atteste von diesem Dienst, soweit ich bis jetzt rausgefunden habe, werden meist belächelt, die Rententräger haben auch schon gemerkt das dass JC gerne unvermittelbare aus dem Leistungsbezug drängen möchte. Mal sehen was dabei rauskommt, von mir bekommen die nur Dinge zu hören was sie eh schon wissen.
 

noillusions

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
3.720
Bewertungen
3.562
Was für Nachteile wären das denn?
Stress macht nur das JC weil ich keinen Job finde denke ich mal. Bin da aber schon dabei da eigene Schritte in die Wege zu leiten, habe bei diesem Dienst angerufen, haben mir mitgeteilt es würde sich nur um einen Test handeln. Atteste von diesem Dienst, soweit ich bis jetzt rausgefunden habe, werden meist belächelt, die Rententräger haben auch schon gemerkt das dass JC gerne unvermittelbare aus dem Leistungsbezug drängen möchte. Mal sehen was dabei rauskommt, von mir bekommen die nur Dinge zu hören was sie eh schon wissen.

Im Extremfall was @hartaber4 beschrieb. Aber auch unterhalb dessen haben sie einiges drauf. Im mildesten Fall nehmen sie das zum Anlaß Dir höherwertige Weiterbildungen/Umschulungen zu versagen weil Du nach deren Meinungen nicht belastbar bist. Ich habe hier schon allerlei Maßnahmen von usern beschrieben gesehen für Behinderte, Arbeitserprobungen und dann auch niederschwelliges Zeugs wie "Tagesstruktur finden" Schauspielgruppen um Selbstbewußtsein aufzubauen, kurzum Warte-und Aufbewahrungsschleifen. Wenn Leute Hemmnisse und Einschränkungen ins Feld führen scheinen die immer eine "passende" Maßnahme zu haben, nur die Leute langweilen sich da dann meist doch. Daher würde ich Einschränkungen immer nur dann mitteilen wenn es aus irgendeinem Grund nicht anders geht. Zum Beispiel eben wenn man von SB´s zu viel Druck bekommt und damit nicht klarkommt.
Wie JC und Rententräger ticken siehst Du glaube ich ganz richtig. Ein Rentenantrag würde Dir glaube ich solange Ruhe bringen wie über den nicht entschieden wurde. Das SB Streß macht weil Du keinen Job hast ist deren/dessen Job. SB muß Dir die Schuld in die Schuhe schieben können daß Du kein Job kriegst sonst verliert nämlich SB irgendwann sein/ihren Job.
 

Chris86150

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 November 2012
Beiträge
56
Bewertungen
1
Danke sehr Aufschlußreich, mir schon klar das die alles versuchen um einen diesen Weg nicht Schmackhaft zu machen. Und klar der versucht seinen Job zu behalten ich meine Freiheit und Gesundheit das ist für mich primär. Haben hier was neues in Augsburg 1€ Jobswaren früher, die haben da jetzt was besseres nähmlich 0€ Jobs, per EGV, für die man vorher wenigstens noch 1,50 € bekam.
Können die schon versuchen mit Schauspielen, vlt mache ich ja noch eine Hollywoodkarriere :biggrin:
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.764
Bewertungen
2.030
Nimm dir doch eine Person mit und lass von ihr die poplichen Fragen ausfüllen. So was hat auch schon mal geklappt.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten