Einladung zum Beratungsgespräch erhalten, allerdings ohne Rechtsfolgenbelehrung. Muss ich hingehen? Was wenn ich nicht hingehe?

Früchtemüsli

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 September 2020
Beiträge
37
Bewertungen
77
Habe vom Jobcenter jetzt eine "Einladung zum Beratungsgespräch" erhalten, allerdings ohne Rechtsfolgenbelehrung.

"Sehr geehrte/r ....
um mit Ihnen über den den Stand der Dinge, Zukunftspläne etc. zu sprechen und eine aktuelle Eingliederungsvereinbarung schließen zu können, bitte ich Sie am xxx um xxx Uhr ins Jobcenter soundso zu kommen.

Mit freundlichen Grüßen
Unterschrift Sachbearbeiter"

Dazu noch ein Hinweisblatt wegen Corona, dass man Maske tragen, Abstand halten und keine Hände schütteln soll.


Jetzt die Frage, was wenn ich da nicht hingehe ? Eine Rechtsfolgenbelehrung ist bei der Einladung nicht dabei. Für mich wirkt dieses Schreiben wie eine Bitte dort mal vorbeizukommen, aber Bitten muss man ja nicht nachkommen. Ich weiss genau, wenn ich da hingehe, bekomme ich eine Eingliederungsvereinbarung ausgehändigt, hab dann zwei Wochen Zeit für Änderungsvorschläge, die werden abgelehnt und dann gibts eine Eingliederungsvereinbarung per Verwaltungsakt.
Bisher habe ich keine EGV und diesen Zustand möchte ich solange wie möglich beibehalten.
Ist es möglich mich zu sanktionieren wenn ich nicht hingehe?
 

akaKnut

Elo-User*in
Mitglied seit
9 Juli 2020
Beiträge
465
Bewertungen
907
Da du nicht belehrt wurdest und auch sonst keine Ahnung vom SGB hast, kannst die Einladung abheften und vergessen. Allerdings wird die nächste Einladung dann mit RFB kommen. Wenn dein SB genauso "kompetent" ist, wie manche andere seiner Zunft, kann sogar gleich eine Anhörung kommen. Sanktion ist allerdings nicht möglich.

Kommen Leistungsberechtigte trotz schriftlicher Belehrung über die Rechtsfolgen oder deren Kenntnis einer Aufforderung des zuständigen Trägers, sich bei ihm zu melden ..
 

Paula Panter

Elo-User*in
Mitglied seit
29 Juli 2019
Beiträge
247
Bewertungen
389
Ich denke auch das dann die nächste Einladung schnell erfolgt....

Ich würde vorab die Fahrtkosten beantragen per Blankoschein....macht denen zusätzlich Arbeit ;)
 

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
5.114
Bewertungen
16.468

Moderation Themenüberschrift:

Hallo ,

Ich möchte dir Forenregel 11 in Erinnerung bringen, immer eine aussagekräftige Überschrift für neue Themen zu erstellen.
Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage, die sich auch auf den Inhalt deines Erstpostings, bzw. dein Anliegen bezieht, soviel Zeit sollte sein.
Ergänzend verlinke ich auf Forenregel #11 und den Hinweis der Administration dazu...

Um dein Thema wieder allgemein für weitere Antworten zu öffnen, kannst du rechts oben, über deinem Beitrag, in dem 3 Punkte Menü "Deine Themenüberschrift bearbeiten" wählen und selbige aussagekräftiger gestalten.
Danach informiere bitte hier im verlinkten Forum einen Moderator
dass das Thema wieder geöffnet werden kann.

Wir bitten zukünftig um Beachtung und wünschen dir weiterhin einen angenehmen und hilfreichen Aufenthalt im Forum.


Einladung zum Beratungsgespräch ohne RFB erhalten. Muss ich hin?
 
Oben Unten