Einladung zu Maßnahme (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Palatina

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 August 2017
Beiträge
71
Bewertungen
23
Hallo miteinander,

seit langem lese im Stillen mit und habe mich auch schon dank Euch schlau machen können.

Heute war es wieder soweit... Vorladung zum SB; er wolle mit mir meine derzeit berufliche Situation besprechen. Solche Ladungen schickt er mir im 4- Wochen- Takt :doh:.

Nun, ich kam da hin und versuchte zunächst die von im vorgeschlagene Maßnahme mit dem Fragenkatalog aus diesem Forum abzuwehren. Was soll ich sagen.... Es gelang mir nicht. Der SB wußte auf alles eine Antwort :icon_motz:

Er legte mir einen Flyer vor die Nase und sagte, daß ich dort mal unverbindlich hingehen solle und mit dem Veranstalter reden. Ich entgegnete, daß er mir den Flyer doch bitte mitgeben solle, damit ich mir den in aller Ruhe zuhause ansehen kann. Da zickte er solange, bis ich ihm wenigstens eine Kopie davon rausgeleiert habe.

Jetzt kommt es aber noch besser. Wenn ich nicht dahin gehe, könne er auch anderst, hat der SB gesagt. Blöderweise hat mich mein Beistand heute versetzt!

Seit längerer Zeit schon habe ich H4 und noch nie eine Maßnahme erhalten. Das hielt er mir auch vor.

Was ich ihm nicht gesagt habe ist, daß ich m.E. gar keine EGV habe. Ich hatte mal eine und die ist irgendwann abgelaufen. Eine Neue hat mir der SB (damals ein anderer) zwar ausgedruckt und mitgegeben, aber diese habe ich niemals unterschrieben. Mein jetziger SB verlängert diese Dinger auch nur am PC, druckt aber nie irgendwas zur Unterschrift aus.

Nun meine Fragen :sorry:

Muß ich zu dem MNT unverbindlich hingehen?

Kann ich die Nummer bringen, daß ich zunächst nichts unterschreibe, bis es rechtlich geprüft worden ist?

Soll ich meinen SB davon in Kenntnis setzen, daß es keine gültige EGV gibt?

Soll ich meinen SB - wie vereinbart bis kommenden Mittwoch- anrufen, um ihm mitzuteilen ob ich dort unverbindlich hingehe oder nicht?

Anbei stelle ich mal den Flyer des MNT und meine nicht von mir unterschriebene EGV ein.

Ich bedanke mich schon jetzt mal für Eure Hilfe :peace:
 

Anhänge

2wie Pech u Schwefel

Elo-User*in
Mitglied seit
5 September 2016
Beiträge
256
Bewertungen
229
XXXX

Zur EGV
Wieviel bekommst du den pro Bewerbung erstattet vom Amt- Keine Angabe vorhanden! Da du ja 5 Bewerbungen im Monat schreiben sollst. Es stehen dir pro Bewerbung 5€ zu!

Ansonsten ist sie komplett zu ungenau. Ich würde auch diese nicht unterschreiben und der VA abwarten.
Solange du keine Zuweisung zu einer Maßnahme hast bist du auch zu nichts verpflichtet.
Das du keine EGV hast würde ich erstmal für mich behalten. Diese Karte würde ich erst ziehen wenn es zur Sanktionsänhörung kommt. Ich würde keine schlafenden Hunde wecken.

Ich würde gar nichts weiter machen.
 

Pixelschieberin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juli 2011
Beiträge
4.817
Bewertungen
11.159
[...] Solche Ladungen schickt er mir im 4- Wochen- Takt :doh:. [...]
Formlose Anträge auf Fahrtkostenerstattung könnten diese Energien etwas dämpfen.
Besonders wenn die Fahrtkostenübernahme-Anträge immer einzeln gestellt werden.
Je Vorladungs-Date ein Antrag.
[...] Er legte mir einen Flyer vor die Nase und [...]
Da zickte er solange, bis ich ihm wenigstens eine Kopie davon rausgeleiert habe.[...]
Warum hast du ihm das Ding nicht einfach gelassen?
Ich bettle doch nicht noch um Backpfeifen.
[...] Wenn ich nicht dahin gehe, könne er auch anderst, hat der SB gesagt. [...]
Machen das nicht alle Drücker so?

Bei solch einen Gesprächsverlauf, wo unverhohlen mit Unbekanntem gedroht wird, ist dein Text:
Interessant.
Wie habe ich mir das im Detail vorzustellen?
Dabei gucke ich dem SB direkt auf die Nasenwurzel und lasse den Blick nicht los.
Sowas frage ich total blond und unerschrocken. Deren Meinung nach bin ich doch eh' voll blöd.
Kommt daraufhin ein Bluff, der dich zur Aufgabe deiner Rechte veranlassen soll, fragst du nach der Rechtsgrundlage - und - daß du das zum besseren Verständnis - wir sind ja blöd - schriftlich benötigst.
Für deine Akten.

Du wirst dich wundern, wie schnell Droh-Szenarien verpuffen.
Das klappt auch ohne Beistand.
Werden die unseriös, erhebe ich mich halb aus dem Stuhl und sage:
Lassen Sie uns zwei doch schnell zu Ihrem Teamleiter gehen...
Der kann mir sicher schriftlich geben,was Sie gerade behauptet haben.

Nur fürs Protokoll - ich habe Sie so verstanden:
Und dann wiederhole ich den Unsinn.
Merk dir eins:
Was dir nicht per Poszustellungsurkunde (PZU) zugegangen ist, oder als VA vor Ort und unter Zeugen ausgehändigt wurde, darauf kannst du dir getrost ein Ei pellen.
Der Absender ist in der Beweispflicht, daß dir was auch immer zur Kenntnis gebracht wurde/in deinen Machtbereich gelangt ist.

[...] Seit längerer Zeit schon habe ich H4 und noch nie eine Maßnahme erhalten. Das hielt er mir auch vor.[...]
Und WER ist es, der Maßnahmen auswählt und paßgenau auf den Kunden zuweisen muß?
Laß die Probleme anderer Leute (PaL) nicht zu deinen stilisieren.
[...] Was ich ihm nicht gesagt habe [...]
Fällt alles in die PaL-Kategorie.
Es ist nicht dein Job, die aufzuschlauen.
[...] Nun meine Fragen [...]
Die du dir - wenn du aufmerksam mitgelesen hast - selbst beantworten kannst:
[...] Muß ich zu dem MNT unverbindlich hingehen? [...]
Hast du einen schriftlichen Marschbefehl erhalten?
Ist die Kostenfrage - Fahrgeld dort hin - geklärt?
Nein?
Dann wüßte ich nicht, auf welchem rechtlichen Fundament eine Sanktion stehen sollte.
[...] Kann ich die Nummer bringen, daß ich zunächst nichts unterschreibe, bis es rechtlich geprüft worden ist? [...]
Das ist Bestandteil der Vertragsfreiheit, die jedem Bürger zusteht.
Sich Rat von anderen Schlauviechern einzuholen, ist für so Doofe wie die Langzeit-ELOs allererste Bürgerpflicht... :icon_wink:

Solche Fragen lassen eine nahezu unselbstständige Einstellung vermuten, die wahrscheinlich Ergebnis der Strategie des JC ist:
Der "Kunde" soll zutiefst verunsichert werden und soll in der Folge nicht mehr seinem Bauchgefühl trauen, was richtig oder falsch ist.

Überleg mal:
Würdest du sowas auch fragen, wenn dir ein Fremder einen Fitness-Studio-Vertrag oder einen schweineteuren Leasing-Vertrag für einen gebrauchten Thermomix anzudrehen versuchte?
[...] Soll ich meinen SB davon in Kenntnis setzen, daß es keine gültige EGV gibt?[...]
Gegenfrage: Wozu sollte das denn gut sein?
Damit er dir noch schneller einen Strick drehen kann?
Gewöhn dir an, Leute, die dir am Zeug flicken wollen, in die eigenen Gruben stolpern zu lassen.
[...] Soll ich meinen SB - wie vereinbart bis kommenden Mittwoch- anrufen, um ihm mitzuteilen ob ich dort unverbindlich hingehe oder nicht?[...]
Ich bin nicht deine Gouvernante, die dir sagt, was du tun oder lassen sollst.
Ich kann dir nur erzählen, was ich in der Situation täte.
Schon beim Rausgehen hätte ich die Forderung vergessen. Ich bin ja blöd und merke mir nur, was ich so oft nachlesen kann, bis ichs endlich kapiert habe.

Dann würde ich lieber gestern als heute den Antrag auf Löschung sämtlicher Daten stellen, die zur Leistungserbringung un-er-heb-lich sind.
Textgerüste findest du unter dem Link zu Vorlagen - am Ende des Beitrags.
Dazu gehören u. A. Telefonnummern und Email-Adressen.
Ab SOFORT fände jedwede Kommunikation mit dem JC AUSSCHLIESSLICH schriftlich und nachweisbar statt.

Warum so kompliziert?
Damit ich NIE in Beweisnot geraten möge!

SB teile ich auch NIE mit, was ich NICHT machen werde.
Ich will nicht, daß mir was auch immer als Verweigerungshaltung ausgelegt und auch noch nachgewiesen werden kann - und das nur weil ich so blöd war, meinen vermutlich sogar berechtigten Unwillen raus zu trompeten.

Was ich mache oder nicht, merkt SB früh genug - oder - er vergißt mich.

Sodele - und für den, der sich vorab schlau machen will, was im Fall einer Maßnahmezuweisung - das geht auch ohne EGV/VA -
unternommen werden kann... habe ich noch etwas Lesestoff.
Damit nicht so viele Fragen gestellt werden, die in der Vergangenheit unzählige Male gestellt und bereits X-fach beantwortet wurden, werfe ich die Gebetsmühle zur "passiven" Maßnahmeabwehr an:
In deinem eigenen Interesse arbeitest du die Beiträge, die sich hinter den unterstrichenen Links verbergen, gut durch - und ziehst deine eigenen Schlüsse daraus.
Hier ein Faden des Users "Simor", der sich dem Thema sehr gewitzt stellte.
Einer seiner smart-ass-Schachzüge:
SOFORT sämtliche FREIWILLIG erteilten "Einverständniserklärungen" bezüglich seiner Datenverwurstung zurückzunehmen. (Widerruf)

Wer (noch) nichts zurückzunehmen=zu widerrufen hat, VERBIETET vorsorglich.
Konkrete Verbote hinsichtlich Datenverwurstung durch Dritte können ebenfalls vorsorglich gegenüber JC UND Trägern ausgesprochen werden.
Wem die Datenverwurstung via VA aufs Auge gedrückt wurde, widerspricht zeitnah.

Vorlagen findest du unter Anderem hier.

Alles schriftlich und nachweisbar auf den Weg bringen.
Versteht sich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Palatina

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 August 2017
Beiträge
71
Bewertungen
23
Wieviel bekommst du den pro Bewerbung erstattet vom Amt- Keine Angabe vorhanden!
Erstattet??? Bislang habe ich noch gar nichts bekommen, da mein SB meint, "...da ich mich ja per Mail bewerbe."

Hast du einen schriftlichen Marschbefehl erhalten?
Ist die Kostenfrage - Fahrgeld dort hin - geklärt?
Nein?
Dann wüßte ich nicht, auf welchem rechtlichen Fundament eine Sanktion stehen sollte.
Das ist Bestandteil der Vertragsfreiheit, die jedem Bürger zusteht.
Ich habe keinen schriftlichen Marschbefehl. Der aber wird spätestens in 2 Wochen kommen, wenn ich mich nicht - wie besprochen- bis kommenden Mittwoch telefonisch melde, ob ich da mal unverbindlich hingehe oder auch nicht!

Auf Frage nach Fahrtgeld sagte mir der SB, daß das der MT regeln werde.

Vielen Dank für Deine Hilfe :peace:
 

Pixelschieberin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juli 2011
Beiträge
4.817
Bewertungen
11.159
[...] Auf Frage nach Fahrtgeld sagte mir der SB, daß das der MT regeln werde. [...]
Das hätte der bequeme SB gerne so.
Dazu findest du genug Lesestoff in der Linkliste.

Wichtig zu wissen:
Die Träger-Onkel sind so lange NICHT deine Vertragspartner wie du KEINERLEI Bonbon von fremden Onkelz annimmst.
Ich würde NICHTS vom reich gedeckten Buffet naschen, sollte mir der Verein nicht koscher vorkommen.

Beharre darauf:
Dein Vertragspartner ist und bleibt der LEISTUNGSTRÄGER.
Das JC.

Auch wenn die das schon immer "so" gehandhabt haben:
PaL.
Du willst das Geld für deine Auslagen vom JC erhalten und nicht von irgendwelchen Fremden.
Das sind rechtlich gesehen "Dritte", die du im Fall eines Konkurses WIE anfassen kannst?
Eben...

Neee, nee - so nicht.

Bis manch SB kapiert hat, daß der HE das ernst meint, ist die halbe Maßnahme rum.
Bei mir haben mindestens drei Briefwechsel zu dem Thema statt gefunden.

Nicht nur deshalb empfiehlt sich die Entschleunigung mittels Schneckenpostweg only.
 

Palatina

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 August 2017
Beiträge
71
Bewertungen
23
Bis manch SB kapiert hat, daß der HE das ernst meint, ist die halbe Maßnahme rum.
Bei mir haben mindestens drei Briefwechsel zu dem Thema statt gefunden.

Nicht nur deshalb empfiehlt sich die Entschleunigung mittels Schneckenpostweg only.
Wie darf ich das verstehen bitte? Sorry, ich bin so durch den Wind seit heute morgen... :sorry:
 

DoppelPleite

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Dezember 2015
Beiträge
1.218
Bewertungen
1.728
Das bedeutet auf Zeit spielen, Telefon/Email beim JC löschen lassen (Anträge findest Du im Forum dazu) und nur noch via Post kommunizieren. Zeit ist bei solchen Vorlagen alles, was man versuchen sollte wie ein Kaugummi zu ziehen.

Wenn Du auf reinen Postweg umstellst, empfiehlt sich die Methode Doppelt-Gemoppelt, einmal via qualifiziertes Fax + normalen Brief.
 

Palatina

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 August 2017
Beiträge
71
Bewertungen
23
Sorry ,sorry nochmal :-( Bin völlig durch den Wind :icon_cry:

Im Anhang, die geschwärzte EGV 2, die beim Postopening fehlt :sorry:
 

Anhänge

Sonne11

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 März 2015
Beiträge
1.489
Bewertungen
3.679
Hallo! Du bist vielleicht als marktnah eingestuft, deshalb die Termine. Frage mal nach ob Du in der Intensivbetreuung bist. Deine Fragen bezüglich "muss ich?" wurden ja alle mit "musst Du nicht!" beantwortet.

In einem Anhang (sage nicht welcher) ist noch etwas sichtbar, habe dies auch gemeldet, wie bereits zuvor im Ersten.

Dass man von Dir keine unterschriebene EGV möchte, liegt vielleicht daran, dass Du brav alles machst und das für 0,00€ an Bewerbungskosten. Kann das sein? Denen ist dann Deine Unterschrift egal.

DU hast eine EGV die von Dir 5 Bewerbungen verlangt, Dir aber nichts zusagt! Es wird nicht einmal das Vermittlungsbudget erwähnt und die Möglichkeit, daraus Deine Kosten zu decken! Du musst doch Deine Mails nachweisen, hast du keine Druckkosten?

Deine EGV ist also von 2015 und dann nie geändert und unterschrieben?

Mein Tipp und meine Hoffnung an Dich:
Fordere zuerst einen Antrag aus dem Vermittlungsbudget an. Kannst diesen auch beim Termin verlangen.
Bewerbe Dich bitte ab und zu auch postalisch, behalte den Beleg für die Mappe, Briefmarke und Umschlag und beantrage die Erstattung aus dem Vermittlungsbudget (Antrag musst Du erhalten bevor Du die Ausgaben hast) Die Kosten sollten so um die 5€ sein. Dann in Antrag eintragen und bei jedem Termin neuen Antrag fordern!!! Deine Fahrkosten zu den Terminen beantragst Du auch alle 4 Wochen? Das solltest Du tun! Du machst es dem JC zu einfach und zu billig! Wenn Du nichts änderst, können diese Termine alle 4 Wochen über Jahre gehen!

Frage Deinen SB, ob Du eine Erstattung für farbige und schwarze Druckerpatronen bekommst und schreibe Dir die Antwort auf! Wenn Du eine neue Patrone sowieso für Dich kaufen musst, reiche die Rechnung als Kopie mit ein!!! Du kannst bei Ablehnung einen Widerspruch schreiben und sogar klagen! Deine EGV ist sehr einseitig und nichtssagend.
 
Zuletzt bearbeitet:

Palatina

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 August 2017
Beiträge
71
Bewertungen
23
Sodele, habe heute mein Schreiben per Fax und einen unter Zeugen eingeworfenen Brief an meinen SB geschickt, bzgl. der Schneckenpost.

Habe eine Vorlage hier aus dem Forum verwendet :peace: .

Jetzt bin ich mal gespannt, ob und wie mein SB reagiert :icon_kinn:
 

Palatina

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 August 2017
Beiträge
71
Bewertungen
23
Dass man von Dir keine unterschriebene EGV möchte, liegt vielleicht daran, dass Du brav alles machst und das für 0,00€ an Bewerbungskosten. Kann das sein? Denen ist dann Deine Unterschrift egal.

DU hast eine EGV die von Dir 5 Bewerbungen verlangt, Dir aber nichts zusagt! Es wird nicht einmal das Vermittlungsbudget erwähnt und die Möglichkeit, daraus Deine Kosten zu decken! Du musst doch Deine Mails nachweisen, hast du keine Druckkosten?

Deine EGV ist also von 2015 und dann nie geändert und unterschrieben?
Der SB sagte auf Nachfrage nur zu mir, daß Bewerbungen per Mail nicht erstattungsfähig sind. Ich naives Schaf habe das natürlich geglaubt :doh:
 

Palatina

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 August 2017
Beiträge
71
Bewertungen
23
Deine EGV ist also von 2015 und dann nie geändert und unterschrieben?
Genau so schaut es; die ist immer nur am PC des SB verlängert, aber nie ausgedruckt worden; Geschweige denn, mir zur Unterschrift vorgelegt!!!

Weiß halt auch nicht, ob das gut oder schlecht ist. Bin mittlerweile völlig verunsichert von dem Gebaren des JC und dem SB.
 
Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten