Einladung wegen nichterscheinen bei einem M-träger trotz .... (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

H

Huemmel

Gast
.... einladung per einschreiben !!

folgender sachverhalt:

am xx.xx.2012 habe ich eine schriftliche einladung vom MT bekommen, die ja auf dem postweg verloren gegangen ist , und habe auch eine mündliche stellungsnahme durch einladung auf dem amt gemacht und hatt sich aber erledigt - da ich neu eingeladen werde vom MT !

am xx.xx.2012 habe ich ein Einschreiben mit Rückschein vom MT bekommen, für ein erstgespräch da die erste ja auf dem postweg verloren gegangen.

ich sollte nun am (beispiel) am 15.09.12 um 14:00 uhr beim maßnahmeträger erscheinen zwecks erstgespräch.
nur leider hatte ich genau an dem tag und zur gleichen uhrzeit ein vorstellungsgespräch bei einer ZAF :)

da ich ja kein unmensch bin, habe ich den MT per einwurfeinschreiben eine nachricht zukommen lassen, das ich aus einem wichtigen grund (vorstellungsgespräch) nicht kommen kann und bat um einen neuen termin :biggrin:

nix mehr vom MT gehört .... so vergehen die tage und heute eine einladung bei der AFA am xx.xx.12 , wegen nichterscheinung ec. ... siehe link 1 :icon_party:

ich kann volgendes vorzeigen:

nachweis einwurf einschreiben (post-verfolgung) MT (beleg)
nachweis einladung ZAF (datum/uhrzeit)
nachweis durch fahrkostenantrag bei der ZAF (datum/uhrzeit)


zeuge kann ich ja auch im notfall die nette frau von der ZAF bennenen :biggrin:


1. wie seht ihr die lage ?
2. sollte ich ein schreiben aufsetzen was ich dem amt vorlege ... wenn ja was genau (bitte um vorschläge) ?
3. denke das ich da sauber bei raus komme ! - andere meinung ?
4. soll ich ein widerspuch machen ... siehe link 2 ?


ich gehe davon aus, das ein vorstellungsgespräch bei einem AG egal ob ZAF/PAV ec. vorrang vor einer Einladung einer Maßnahme bei einem MT hat, zumal ich alles nachweisen kann.

sehe ich das richtig ?


einladung:

https://s7.directupload.net/file/d/3007/6hbkodtg_jpg.htm

Rechtsfolgebelehrung:

https://s14.directupload.net/file/d/3007/4jqhkz6f_jpg.htm
 
E

ExitUser

Gast
ich gehe davon aus, das ein vorstellungsgespräch bei einem AG egal ob ZAF/PAV ec. vorrang vor einer Einladung einer Maßnahme bei einem MT hat, zumal ich alles nachweisen kann.

sehe ich das richtig ?

ja siehst du richtig
denke mal logisch
deie ZA würde bei einer einstellung die bedürftigkeit verringern wenn nicht (träumenwir jetzt mal) beseitigen

der MT eben nicht ^^
der will nur abkassieren
und würde die bedürftigkeit nicht verringern
 
E

ExitUser

Gast
Hallo und guten Abend,
ich sitze immer noch vor dem Rechner da ich eine Klage vorbereite.
Dadurch habe ich dein Anliegen gelesen.
Ich würde hingehen zu diesem Seminar, wenn kein wichtiger Grund dagegen spricht. Siehe Rfb. Sanktion wenn du keinen Grund hast.
Ach so, er bitte dich Reisepass oder Perso mit zu bringen. Musst du entscheiden ob du dieser Bitte dann nachkommen willst. Ich würde es nicht. Denke dran nichts Unterschreiben immer erst zu Hause prüfen!!!

da ich ja kein unmensch bin, habe ich den MT per einwurfeinschreiben eine nachricht zukommen lassen, das ich aus einem wichtigen grund (vorstellungsgespräch) nicht kommen kann und bat um einen neuen termin :biggrin:

Hast du zu viel Geld?
Einfaches Schreiben hätte bei der Beweislage auch gereicht. Das
wären nur 0.55€ gewesen statt 3,5€ die dir keiner zahlt. Bei Anhörungsbogen hättest du deine Beweise immer noch vorlegen können.
 
H

Huemmel

Gast
Hallo und guten Abend,
ich sitze immer noch vor dem Rechner da ich eine Klage vorbereite.
Dadurch habe ich dein Anliegen gelesen.
Ich würde hingehen zu diesem Seminar, wenn kein wichtiger Grund dagegen spricht. Siehe Rfb. Sanktion wenn du keinen Grund hast.
Ach so, er bitte dich Reisepass oder Perso mit zu bringen. Musst du entscheiden ob du dieser Bitte dann nachkommen willst. Ich würde es nicht. Denke dran nichts Unterschreiben immer erst zu Hause prüfen!!!

da ich ja kein unmensch bin, habe ich den MT per einwurfeinschreiben eine nachricht zukommen lassen, das ich aus einem wichtigen grund (vorstellungsgespräch) nicht kommen kann und bat um einen neuen termin :biggrin:

Hast du zu viel Geld?
Einfaches Schreiben hätte bei der Beweislage auch gereicht. Das
wären nur 0.55€ gewesen statt 3,5€ die dir keiner zahlt. Bei Anhörungsbogen hättest du deine Beweise immer noch vorlegen können.

nabend DickerBear

die einladung ist ist zu der AFA nicht zum MT

perso habe ich nur bei anmeldung zu ALG1 vorgezeigt ... seitdem nie wider, man erkennt mich *g*

Hast du zu viel Geld?
nicht wirklich, aber wollte nur eine nummer höher sicher gehen (nachweis) ... lieber ne nummer sicherer gehen, ein kleiner beweis mehr.
 
H

Huemmel

Gast
schubs

wäre es sinnvoll etwas schriftliches aufzsetzen und mir vom amt unterschreiben zu lassen, damit ich später was in der hand habe ... oder reicht eine mündliche aussage zu dem fall bei der AFA :confused:
 

Speedport

Foren-Moderation
Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
3.335
Bewertungen
998
schubs

wäre es sinnvoll etwas schriftliches aufzsetzen und mir vom amt unterschreiben zu lassen, damit ich später was in der hand habe ... oder reicht eine mündliche aussage zu dem fall bei der AFA :confused:
Schriftlich ist natürlich immer besser. Wenn die sich aber weigern, solltest Du in einem Brief das gehabte Gespräch zusammenfassen und Dein Resümè ziehen.

Dann fragst Du, ob sie mit Deiner Sichtweise übereinstimmen und bittest um Antwort bis zum XX.XX.XX.

Dazu teilst Du noch mit: Eine Nichtantwort bis zu diesem Termin interpretiere ich als Zustimmung zu meiner obigen Zusammenfassung.

Keine Antwort = Zustimmung
Ablehnung = Klärungsbedarf, erneutes Gespräch

Auf jeden Fall ist aber der Vorgang mit Deiner Version in der Akte.
 
H

Huemmel

Gast
Einer Einladung vom MT muss man nicht folgen.

Ein MT hat Nicht einzuladen.
mein Sperling :biggrin:

so sehe ich das ja auch, deshalb sehe ich imo meine chancen gegenüber der AFA mehr als gut ... :biggrin:

denke das sich das nächste woche richtig aufklären wird, wenn ich meine SB fragen wo sie den §§ dafür hat ... würde aber lieber ihr schriftlich was aufsetzen (nur was?) und sie doch bitten den §§ einzutragen und abzustempeln ... ob sie das tut oder kann, geht mir irgendwo vorbei :cool:

imo will die AFA und der MT mit mir spielen, ich spiele gerne mit den zweien - fordern mich ja gerade zu auf ... deshalb bin ich ja hiier im forum um das spiel zu gewinnen.
 
E

ExitUser

Gast
Hallo Huemmel :biggrin:

Die Einladung zum Termin soll sicher eine Anhörung sein, denke ich mal.
Ich persönlich würde eine schriftliche Anhörung vorziehen.
Dein AV soll deine mündliche Aussage direkt tippen und dir ausdrucken damit du noch mal lesen kannst.

Oder ich hätte meine Aussage schon bereit würde sie dem AV hinlegen und auf einer Kopie würde ich mir den Empfang bestätigen lassen.

Ich persönlich hätte auf die Einladung (Einschreiben) vom MT nicht reagiert, ich hätte dem nicht geschrieben, dass ich um einen neuen Termin bitte.

würde aber lieber ihr schriftlich was aufsetzen
Leider ist das nicht mein Ding :icon_sad:
Da muss dir ein anderer User bei helfen.

§ 309 SGB III sagt ja eigentlich schon aus wer zu einem Termin auffordern darf.

§ 309 SGB III Allgemeine Meldepflicht Sozialgesetzbuch (SGB) Drittes Buch

(1) 1Arbeitslose haben sich während der Zeit, für die sie einen Anspruch auf Arbeitslosengeld erheben, bei der Agentur für Arbeit oder einer sonstigen Dienststelle der Bundesagentur persönlich zu melden oder zu einem ärztlichen oder psychologischen Untersuchungstermin zu erscheinen, wenn die Agentur für Arbeit sie dazu auffordert (allgemeine Meldepflicht). 2Die Meldung muss bei der in der Aufforderung zur Meldung bezeichneten Stelle erfolgen. 3Die allgemeine Meldepflicht besteht auch in Zeiten, in denen der Anspruch auf Arbeitslosengeld ruht.
 
H

Huemmel

Gast
Hallo Huemmel :biggrin:

Die Einladung zum Termin soll sicher eine Anhörung sein, denke ich mal.

richtig, da ich ja den termin den ich "per einschreiben mit rückschein" vom MT nicht nachgekommen bin ... hatte was besseres zu tun, einladung zwecks vorstellungsgespräch bei ner ZAF !

Ich persönlich würde eine schriftliche Anhörung vorziehen.

ich im gewissen masse auch, aber das will sie wohl nicht aus dem grund das ein MT wohl nicht einzuladen hat ... wäre schriftlich arg peinlich für die AFA bzw. für den SB :biggrin:


Dein AV soll deine mündliche Aussage direkt tippen und dir ausdrucken damit du noch mal lesen kannst.

DANKE, das werde ich dann ordern beim termin beim SB :icon_daumen:

Oder ich hätte meine Aussage schon bereit würde sie dem AV hinlegen und auf einer Kopie würde ich mir den Empfang bestätigen lassen.

hatte ich vor, dachte ich bekomme hier im forum paar tips oder vorschläge ... nun ja, also wohl eher mündlich !


Ich persönlich hätte auf die Einladung (Einschreiben) vom MT nicht reagiert, ich hätte dem nicht geschrieben, dass ich um einen neuen Termin bitte.

och, ich will doch nur spielen ... zumal der MT mit seinem vorgehen, kein neuer termin sondern meldung beim amt für ne sanktion, mir der MT seine seriösität doch schon so schön offenlegt ... das sind mir die 3,55 euro wert gewesen :biggrin:
das man dort nicht überzeugt mehr hingehen möchte, das müsste eigentlich sogar ein ein SB verstehen ... wenn nicht spielen wir halt weiter :)



Leider ist das nicht mein Ding :icon_sad:
Da muss dir ein anderer User bei helfen.

trotzdem danke, ... und das wäre gut !

§ 309 SGB III sagt ja eigentlich schon aus wer zu einem Termin auffordern darf.

§ 309 SGB III Allgemeine Meldepflicht Sozialgesetzbuch (SGB) Drittes Buch

deshalb wäre ich froh wenn mir jemand dabei helfen würde mir da was zu basteln, das ich ihr ein schreiben hinlegen kann - so das sie mir das auch noch bestätigt ... so das sie sich selber aushebelt.
es sieht nämlich so aus das SB glaubt das ein MT einzuladen hat und glaubt mich zu recht, mich versucht damit zu sanktionieren.

das sie damit kein erfolg haben wird, ist mir schon klar .... deshalb möchte ich den spiess in dem spiel gerne rumdrehen, so das nicht immer der elo der gearxxxte ist :icon_smile:
 

swavolt

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
10.037
Bewertungen
9.529
Da brauchst du doch nichts schriftliches.
Wenn die Sprache auf den Termin kommt sagst einfach das du leider einen kurzfristigen Vorstellungstermin hattest.
Sollte eine Sanktion kommen(10%) wartest du bis das erste Geld vom JC einbehalten wurde(Die Sanktion ist damit vollstreckt) und machst dann sofort einen Widerspruch(vorher fertigmachen) ans JC sowie darauf eine EA beim SG(damit die Sanktion aufgehoben wird).
 

götzb

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 April 2008
Beiträge
1.717
Bewertungen
1.314
Was wäre eigentlich, das Einschreiben wäre nicht abgeholt wurden.
Dann wäre es dann auch nicht zugegangen oder ?
 
Oben Unten