Einladung von Leihbude zum Vorstellungstermin erhalten (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, G├Ąste: 1)

SledgeHammer

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Oktober 2016
Beitr├Ąge
91
Bewertungen
3
Hallo zusammen,

Ich hatte die Tage einen Brief von einer Leiharbeitsfirma (welche ich nicht kenne und bei der ich mich nicht entsinnen kann, mich jemals dort beworben zu haben) im Briefkasten.

Dieser beginnt mit den Worten "[...] Deshalb haben wir und die Bundesagentur XYZ aufgrund ihrer Qualifikationen hierbei an Sie gedacht" und im n├Ąchsten Abschnitt werde ich zu einem pers├Ânlichen Vorstellungstermin eingeladen.

Und im letzten Abschnitt heisst es dann direkt: "Bitte geben Sie Feedback, damit wir den Vorgang bei der Bundesagentur abschlie├čen k├Ânnen. Wir sind dazu verpflichtet, die Bundesagentur zu informieren, ob Sie sich beworben haben"


Tja, was nun? Es versteht sich von selbst, dass ich nach meinen Erfahrungen mit Leihbuden (siehe meine anderen Threads) kein gro├čes Interesse mehr an eben solchen habe:rolleyes:

Was soll ich jetzt machen? Bin ich verpflichtet, ernsthaft bei Terminen von irgendwelchen Leihbuden, die mich aus dem Nichts anschreiben anzutanzen? Was w├╝rdet ihr machen?


Gru├č und danke im Voraus
 

Sorata

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Januar 2012
Beitr├Ąge
1.273
Bewertungen
1.756
AW: Einladung von Leihbude zum Vorstellungstermin erhalten (+"Drohung")

Wird in dem Schreiben denn auf ein konkretes Stellenangebot hingewiesen?

Wenn du keinen VV f├╝r eine (Schein)stelle dieser ZAF bekommen hast, ist der Brief einfach nur unerw├╝nschte Werbung und stellt f├╝r sich genommen keine Verpflichtungen f├╝r dich dar.
Deren Verpflichtung, dich bei der BA anzuschmieren, kann es noch nicht einmal in Verbindung mit einem VV geben. Die Antwortb├Âgen f├╝r die AG/ZAF werden oft ohne "Strafen" einfach nicht ausgef├╝llt und nicht an die BA/das JC geschickt.

Sollte noch ein VV kommen - und nur dann - kannst du denen eine Kurzbewerbung ohne Telnr und E-mail per Birefpost schicken.
 

SledgeHammer

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Oktober 2016
Beitr├Ąge
91
Bewertungen
3
AW: Einladung von Leihbude zum Vorstellungstermin erhalten (+"Drohung")

Hallo und danke f├╝r die Antwort,

Ich habe mal meine VV der letzten Tage durchgeschaut und ja, dort findet sich auch einer mit einer T├Ątigkeit mit der selben Referenz-Nummer, die auch in dem Brief mit der Einladung stand...:icon_hmm:

Und jetzt? Wenn ich denen, wie du es vorgeschlagen hast, eine Bewerbung zukommen lasse, werd ich doch wahrscheinlich eh wieder eingeladen, was das Problem leider nur aufschiebt...
Vielleicht am Montag direkt die Bewerbung rausschicken und so tun, als wenn ich ihre Einladung nicht erhalten habe :confused::confused:
 
Zuletzt bearbeitet:

Sorata

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Januar 2012
Beitr├Ąge
1.273
Bewertungen
1.756
AW: Einladung von Leihbude zum Vorstellungstermin erhalten (+"Drohung")

Verhindern kann man das vielleicht nicht, aber es kann sich deutlich verz├Âgern. Beworben hast du dich noch nicht? Dann solltest du das zun├Ąchst entsprechend machen, da es deine Pflicht ist, auf den VV zu reagieren.

Wird die ├ťbernahme von Fahrtkosten in der Einladung zugesagt oder gar nicht erw├Ąhnt? Das muss erst gekl├Ąrt werden. Mit Briefen dauert das einige Zeit. In diesem Vorgang solltest du dir auch versichern lassen, dass erw├Ąhnte Stelle noch frei ist und verlange eine Best├Ątigung, dass du dich beworben hast.

Inspiration und Vorlagen findest du hier und hier.

Sollte es nach allem trotzdem zu einem Vorstellungsgespr├Ąch kommen, findest du n├╝tzliche Infos daf├╝r hier.
 

SledgeHammer

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Oktober 2016
Beitr├Ąge
91
Bewertungen
3
AW: Einladung von Leihbude zum Vorstellungstermin erhalten (+"Drohung")

Beworben habe ich mich noch nicht, und in dem Brief steht auch nirgendwo was von Fahrtkosten... Also erstmal einen Brief mit der Frage, ob die Leihbude Fahrtkosten erstattet oder nicht+ die "Bitte" um einen neuen Termin dort hinschicken? Und wenn die Kosten nicht erstattet werden, schriftlich einen Antrag auf die Kosten├╝bernahme beim JC stellen und dann ggf. noch mal um einen neuen Termin "bitten"?

Diese Vorgehensweise hatte ich ├╝brigens auch in diesem Post gefunden:
https://www.elo-forum.org/1420512-post488.html

Was h├Ąlst du/Was haltet ihr von dieser Vorgehensweise?

Kann mir das Jobcenter bei dem Punkt:

kl├Ąren ob Stelle mit Referenznummer noch vakant, Best├Ątigung von ZAF einholen (schriftlich / Zeit schinden).
nicht irgendwie einen Strick drehen? Ich meine, warum sollte ich eingeladen werden, wenn die Stelle nicht mehr vakant ist?

Ich habe mir auch deine beiden Links angeguckt (meintest du eigentlich die betreffenden Threads als Ganzes oder nur den jeweiligen Post?), aber so wirklich schlau wurde ich daraus nicht, zumal die Situation ganz anders ist als bei mir (vor allen Dingen die doc-Dateien im Anhang des Posts im ersten von dir verlinkten Thread haben ja einen komplett anderen Hintergrund)...
 

Sorata

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Januar 2012
Beitr├Ąge
1.273
Bewertungen
1.756
AW: Einladung von Leihbude zum Vorstellungstermin erhalten (+"Drohung")

Richtig. Lass dir auch best├Ątigen, dass die Stelle noch frei ist. Wenn nicht, hast du so bereits deine Absage erhalten und bist fertig mit dem VV. Entsprechend Meldung ans JC und gut ist.
Das JC ├╝bernimmt die Kosten nur, wenn der AG/die ZAF keine Kosten ├╝bernimmt. Daf├╝r brauchst du einen schriftlichen Nachweis, da du sonst keine Kosten├╝bernahme bekommen kannst. Das JC hat dir diese Kosten aber verbindlich zuzusagen.

Meine Links beziehen auf den jeweiligen Post.

Da hast du eine tolle Anleitung gefunden. Hab ich mir f├╝r die Zukunft notiert.
 

Pixelschieberin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juli 2011
Beitr├Ąge
4.817
Bewertungen
11.156
AW: Einladung von Leihbude zum Vorstellungstermin erhalten (+"Drohung")

[...] Ich meine, warum sollte ich eingeladen werden, wenn die Stelle nicht mehr vakant ist? [...]
Weil du vielleicht nicht der Einzige warst, der mit dem selben Text zum Vorturnen geladen wurde?
Auf das sich in der Casting-Show ausreichend Kandidaten tummeln m├Âgen...
 

faalk

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Dezember 2014
Beitr├Ąge
1.433
Bewertungen
1.643
AW: Einladung von Leihbude zum Vorstellungstermin erhalten (+"Drohung")

Daf├╝r brauchst du einen schriftlichen Nachweis
Den braucht es in dem Fall garnicht. Wie ich rauslese, steht ein Termin zum Bewerbungsgespr├Ąch und die Fahrtkosten wurden in dem Schreiben nicht ausgeschlossen, also hat die ZAF selbige auch zu zahlen.

Auch eine Ablehnung der Fahrtkosten w├Ąrend des Bewerbungsgespr├Ąch iss nicht. :wink:
 

noillusions

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beitr├Ąge
3.022
Bewertungen
2.267
AW: Einladung von Leihbude zum Vorstellungstermin erhalten (+"Drohung")

Beworben habe ich mich noch nicht, und in dem Brief steht auch nirgendwo was von Fahrtkosten... [/url]
Das Gesetz kennt nur ├ťbernahme Fahrtkosten vom Arbeitgeber oder dem Jobcenter.
Ein Provozieren der Ablehnung der Fahrtkosten├╝bernahme ist nicht vorgesehen.
Das JC k├Ânnte das herauskriegen, falls der Schriftverkehr zwischen dir und der ZAF mal dort landet.
Forder das von der ZAF im VG ein. Erst best├Ątigen lassen, dass du das VG wahrgenommen hast, dann Fahrtkosten verlangen. Zettel machen, damit du das im VG nicht vergi├čt, fals die dich da zulabern.
 

SledgeHammer

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Oktober 2016
Beitr├Ąge
91
Bewertungen
3
Aber inwiefern provoziere ich so denn die Ablehnung der Fahrtkosten├╝bernahme :confused:
 

SledgeHammer

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Oktober 2016
Beitr├Ąge
91
Bewertungen
3
Naja, kann doch sein ;)

So oder so w├╝rde ich um einen neuen Termin bitten, da der jetzige viel zu kurzfristig ist (Dienstag) um das mit den Fahrtkosten noch rechtzeitig zu regeln...
 

SledgeHammer

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Oktober 2016
Beitr├Ąge
91
Bewertungen
3
Ach und nochwas:

Wie ist das eigentlich mit der Erstattung f├╝r anfallende Kosten f├╝r das Bewerbungsgespr├Ąch? Habe gerade online festgestellt, dass es daf├╝r kein Formular gibt(?)... Ist man verpflichtet, sich deswegen vorher telefonisch beim JC zu melden, oder kann man auch einen Brief schreiben? Und wenn ja: Sollte man dies per Einschreiben erledigen oder reicht ein normaler Brief f├╝r 70 Cent? Und was genau schreibe ich in diesem Brief, f├╝ge ich eine Kopie der Einladung der Leihbude bei? Oder wie macht ihr das so?
 

faalk

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Dezember 2014
Beitr├Ąge
1.433
Bewertungen
1.643
Die Kosten f├╝r das Bewerbungsgespr├Ąch kannst du formlos beim JC stellen. Ich habe immer ein Fax mit einen Fahrplan Ausdruck inkl. Preise und eine Kopie der Einladung wo herausgehen muss, dass die einladene Firma keine Fahrtkosten tr├Ągt an das JC gesendet.

Nach dem Bewerbungsgespr├Ąch habe ich dann die entwerteten Fahrscheine beim JC eingereicht.
 

Pixelschieberin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juli 2011
Beitr├Ąge
4.817
Bewertungen
11.156
[...] Habe gerade online festgestellt, dass es daf├╝r kein Formular gibt(?)[...]
Dann beantrage halt formLOS, was auch immer du beantragen m├Âchtest.
[...] Ist man verpflichtet, sich deswegen vorher telefonisch beim JC zu melden, oder kann man auch einen Brief schreiben? [...]
Ich m├Âchte dich mal zum Selbst-Nachdenken anregen:
Kannst DU ein Telefonat und das, was besprochen wurde, beweisen?
Ach ja - unerlaubte Mitschnitte sind nicht nur verboten sondern sogar strafbewehrt.
[...] Sollte man dies per Einschreiben erledigen oder reicht ein normaler Brief f├╝r 70 Cent? [...]
Stell dir die selbe Frage wie mit dem Telefonat...
Und wenn du nicht drauf kommst, lies in diesem Faden.
Diesen Vorlagen-Faden solltest du dir "merken".
[...] Und was genau schreibe ich in diesem Brief, f├╝ge ich eine Kopie der Einladung der Leihbude bei?
├ťberleg doch mal selbst mit:
WAS meinst du, braucht so ein Sachbearbeiter, der die Gelder der Allgemeinheit gegen Mi├čbrauch zu verteidigen hat, um etwas entscheiden zu k├Ânnen?
 

SledgeHammer

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Oktober 2016
Beitr├Ąge
91
Bewertungen
3
"Stell dir die selbe Frage wie mit dem Telefonat..."


Tja, ist dann nur die Frage inwiefern ein Einschreiben dann evtl irgendwann mal als Nachweis Hand und Fu├č hat...
 

Pixelschieberin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juli 2011
Beitr├Ąge
4.817
Bewertungen
11.156
Du scheinst auf Betriebstemperatur zu kommen:
[...]Tja, ist dann nur die Frage inwiefern ein Einschreiben dann evtl irgendwann mal als Nachweis Hand und Fu├č hat...
Genauuuuuuu.

Offenbar hast du noch nicht gelesen, was in dem Link stand.
Das mit dem Gerichtsvollzieher deutet auf die einzige (mir bekannte) Zustellungsart, die bei Knopp auf Zopp vor Gericht Bestand hat.
Du k├Ânntest doch auch leere Umschl├Ąge per Einschreiben versenden.
 

SledgeHammer

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Oktober 2016
Beitr├Ąge
91
Bewertungen
3
Das macht nat├╝rlich Sinn, alles per Fax+in Briefform zu verschicken... Ich nehme an, die gleiche Prozedur gilt dann auch f├╝r die Leihbude? Wird ohne eigenes Faxger├Ąt leider recht teuer, weil ich jedes mal mit dem Bus in die Stadt fahren muss, um etwas zu faxen :icon_neutral: Aber in den sauren Apfel muss ich wohl beissen, wenn ich von der Leihbude nicht angeschw├Ąrzt werden will...
 

Pixelschieberin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juli 2011
Beitr├Ąge
4.817
Bewertungen
11.156
[...] weil ich jedes mal mit dem Bus in die Stadt fahren muss, um etwas zu faxen :icon_neutral [...]
Im Nachhinein gesehen war das Kombi-Ger├Ąt - zum Kopieren, Scannen und Faxen-Machen - eine lohnende Anschaffung.

- in einem Faden mit vergleichbarer Fragestellung wurde von Online-Diensten berichtet, die ein gerichtsverwertbares Sende-Protokoll liefern.
- Check mal, ob dein Router wirklich keine Fax-Funktion hat.

Datensicherheit:
Copyshop und Online-Hansel halten - lt. einer Reportage - auf Festplatten gespeicherte Backups vor.
Mu├č man m├Âgen.
 
Oben Unten