Einladung von Arge nicht bekommen

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

joachim1954

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 November 2010
Beiträge
7
Bewertungen
0
Hallo Leute
Ich habe von meiner Neuen Sachbearbeiterin eine Folgeeinladung bekommen .
Sie Teilt mir mit das ich zum Termin nicht erschienen bin und das ich zum 04.12.2012 erneut " Eingeladen " bin .
Leider habe ich die erste Einladung nie bekommen .
Habe mich dann sofort ans Telefon gehängt und Irgenwann mal in
einer dieser Zentralen gelandet wo ich auf mein Problem aufmerksam gemacht habe .
Die Dame hat es in meiner Akte Eingetragen.
Da ich nun eine NEUE SB bekommen habe mache ich mir Gedanken ,denn ich bin , Laut Versorgungsamt 30% Behindert habe seit ca 7 Monaten einen Bandscheiben Vorfall und zu dem 58 Jahre alt .
Meine Alte SB wußte das alles und sie hat mich soweit " in Ruhe " gelassen. Wir hatten eine Mündliche Vereinbarung das ich mich selber nicht mehr Bewerben muß das ging jetzt so ca 5 Jahre gut .
Nun möchte mich meine Neue SB sehen und will meine Bewerbungs Unterlagen..... Was kann das werden denn ich habe keine .
Im EVG Steht auch nichts drin das ich mich selber Bewerben muß.
Zu dem hat sie mir, eine Minderung nach §20 SGB II vor , zu geben.
Darf sie das denn bis jetzt bin ich immer zu den Terminen erschienen, zu dem ist es ja nicht mein Verschulden denn ich habe den Brief mit der ersten Einladung nie erhalten.
 

Spike88

Elo-User*in
Mitglied seit
23 August 2011
Beiträge
168
Bewertungen
24
Zuerst: Nicht mit den "Menschen" vom JC telefonieren!

Für den angeblichen Termin machst ein Schreiben fertig mit dem Inhalt:
Stellungnahme zur Anhörung gemäß § 24 SGB X

Die Einladung zum xx.xx. 2012 hat mich postalisch nicht erreicht. Ihre Behörde steht hier gemäß § 37 SGB X in der Beweispflicht. Im Zweifel hat die Behörde den Zugang des Verwaltungsaktes und den Zeitpunkt des Zugangs nachzuweisen.
und das Du dich nur schriftlich dazu äußerst.

Das gibst Du dann nachweislich(Eingangsstempel auf einer Kopie) ab.

Für den Rest werden sich noch andere zu Wort melden,denke ich mal.
 

Tetorya

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
29 Februar 2012
Beiträge
513
Bewertungen
55
Ja das stimmt, genauso ist es. Das gleiche ist auch mir passsiert. Keine Angst, die Behörde steht in der Beweispflicht.
Haben die bei mir auch versucht, wollte mich meine schickanieren und gleichzeitig auch hab Termin für die Aufnahme in einer Maßnahme bekommen.

Die habe ich auch nicht angefangen.
Ich wude auch nicht sanktioniert. Mach alles schriftlich, mit Eingangsstempel für dich und versuch dich zu beruhigen.
 

SixpackRanger

Elo-User*in
Mitglied seit
28 Dezember 2010
Beiträge
441
Bewertungen
86
Oder man sucht sich einen Anwalt, damit er arbeiten und Geld verdienen kann. Das schont das eigene Nervenkostüm und man hat mehr Zeit für mindestens 935495498468789798 andere Dinge im Leben. :icon_party:
 

joachim1954

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 November 2010
Beiträge
7
Bewertungen
0
Hallo Leute :icon_daumen:
Danke für die Antworten.
Habe ,wie Ihr es beschrieben habt, einen Brief Verfasst und
bei der Arge abgegeben ein Duplikat wurde mir mit dem Eingangsstempel Versehen.
Ichwerde Euch auf dem Laufenden halte was jetzt alles Passiert.
Auf jeden Fall muß ich Morgen noch zum Ortopäden , bei dem
werde ich mir noch weitere Artztberichte geben lassen und am 04.12.2012 habe ich dann meinen " Ersatztermin ".
Mal sehen was meine Neue SB meint.
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Juni 2010
Beiträge
7.869
Bewertungen
2.317
Hallo Leute
Ich habe von meiner Neuen Sachbearbeiterin eine Folgeeinladung bekommen .
Sie Teilt mir mit das ich zum Termin nicht erschienen bin und das ich zum 04.12.2012 erneut " Eingeladen " bin .
Leider habe ich die erste Einladung nie bekommen .
Habe mich dann sofort ans Telefon gehängt und Irgenwann mal in
einer dieser Zentralen gelandet wo ich auf mein Problem aufmerksam gemacht habe .
Die Dame hat es in meiner Akte Eingetragen.
Da ich nun eine NEUE SB bekommen habe mache ich mir Gedanken ,denn ich bin , Laut Versorgungsamt 30% Behindert habe seit ca 7 Monaten einen Bandscheiben Vorfall und zu dem 58 Jahre alt .
Meine Alte SB wußte das alles und sie hat mich soweit " in Ruhe " gelassen. Wir hatten eine Mündliche Vereinbarung das ich mich selber nicht mehr Bewerben muß das ging jetzt so ca 5 Jahre gut .
Nun möchte mich meine Neue SB sehen und will meine Bewerbungs Unterlagen..... Was kann das werden denn ich habe keine .
Im EVG Steht auch nichts drin das ich mich selber Bewerben muß.
Zu dem hat sie mir, eine Minderung nach §20 SGB II vor , zu geben.
Darf sie das denn bis jetzt bin ich immer zu den Terminen erschienen, zu dem ist es ja nicht mein Verschulden denn ich habe den Brief mit der ersten Einladung nie erhalten.

Wenn du diese Einladung nicht bekommen hast, dann ist es so.
Dich darf man nicht sanktionieren. Es ist ja die Schuld vom JS und nicht deine.

Das Jobcenter liegt in der Nachweispflicht.

Hast du schon einen Anhörungsbogen zum Ausfüllen bekommen. Eine Anhörung muss vor einer Sanktion erfolgen.

Wenn ein Sanktionsbescheid kommt, würde ich einen Beratungsschein beim Amtsgericht holen und einen Anwalt einschalten.
 
S

silka

Gast
Hallo, joachim1954
"sicher meint das mit den Bewerbungsunterlagen den schönen Betreff?

Ich möchte mit Ihnen über ihre Bewerbersituation sprechen. Bitte bringen sie mit..."

Das ist der übliche Standard-Textbaustein.

Ich würde das mit *bisher keine Bewerbungen gemacht* gar nicht von selbst anbringen.
Wenn der Neue SB damit anfängt beim Termin, kannst du doch darauf hinweisen, das bisher nichts vereinbart wurde.
Nämlich gar nichts.
Erst mal gesund werden.

Laß dich nicht kirre machen. Nimm möglichst einen Beistand mit, dann wird das ein sachlicher Termin.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten