Einladung vom Träger Rebeq für AGH

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Landino

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 August 2008
Beiträge
156
Bewertungen
14
Hallöchen...

habe von der Rebeq Gmbh eine Einladung erhalten,um den Zeitpunkt meiner
Einsatzmöglichkeit und den geeigneten Bereich festzulegen.

Von der Arge wurde ich darüber nicht informiert,das sie mich an die Rebeq im Rahmen der AGH vermittelt hat...

Muß ich dieser Einladung folgen??? Habe eine Vorladung von meinem SB ein Tag später, bekommen wo dann die passende EGV unterschrieben werden soll

-www.rebeq.de- - www.rebeq.de

Lg Dino
 
S

Sissi54

Gast
Hallo Landino !

Einer Einladung eines Maßnahmeträgers kannst Du, musst aber nicht folgen !

Das steht alleine Deinem Leistungsträger zu, Dich zu Terminen, die der Meldepflicht entsprechen, einzuladen.

Schon gar nicht, wenn darüber nichts schriftliches seitens der ARGE existiert !

Hier hat es offenbar ein Maßnahmeträger sehr eilig, alle Teilnehmerplätze zu besetzen.
Wenn diese nicht voll ausgelastet sind, bekommen die nämlich keine Trägerpauschale.

Also zum ARGE-Termin gehen, die EGV und die dazu gehörende Zuweisung mitnehmen, nichts unterschreiben und weitersehen.
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.325
Bewertungen
847
@Sissi
Sollte nicht vorher geprüft werden, ob nicht vielleicht Entsprechendes in der EGV vermerkt ist?


Allerdings: Den Einsatzbereich hat eigentlich nicht der Träger, sondern die ARGE festzulegen, denn nur die ARGE kennt deine Intergrationsstrategie - weil sie sie ja - normalerweise mit dir - festlegt und verfolgen muss.

Mario Nette
 
E

ExitUser

Gast
D.h., du hast von der ARGE keinerlei Aufforderung bekommen, dich bei Rebeq vorzustellen?

Im Prinzip brauchst du ohne Aufforderung der ARGE zu niemandem hingehen. Trotzdem würde ich mir die Einladung gerne anschauen, denn etwas vorsichtig wäre ich hier schon. Kannst du die hier mal reinstellen?
 
S

Sissi54

Gast
@ Mario Nette

Im Beitrag #1 ist doch deutlich zu lesen, dass der Termin zum Abschluss einer EGV einen Tag später ist, als der beim Maßnahmeträger !

Wie soll da vorher geprüft werden, ob etwas in der EGV vermerkt ist, wenn es keine gibt ! :icon_neutral:
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.325
Bewertungen
847
Bitte nicht so aufgeregt, werte Mitstädterin - der Mensch, besonders der gerade hier tippende ;) , kann das auch mal überlesen. Tee gefällig? :icon_smile: Vielleicht besteht ja sogar momentan noch eine EGV und dennoch schert sich das Amt darum nicht. So wie z. B. bei mir.

Mario Nette
 
S

Sissi54

Gast
Hallo Mario Nette !

Wenn schon Tee, dann bitte Beruhigungstee ! :icon_twisted:

Das solltest Du aber nicht erleben, wenn ich mich richtig aufrege ! :icon_evil:
 

Landino

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 August 2008
Beiträge
156
Bewertungen
14
Hallöchen...

nicht aufregen bitte....:icon_evil:

hier die Einladung der Rebeq...nein eine Aufforderung der Arge zur Vorstellung
gibt es nicht..

Ist aber die selbe Adresse wie der Ein-Euro-Job den ich bei der AWO antreten sollte,
habe aber dank Moby den Job abgelehnt wegen Unbestimmtheit. Bislang ohne Nachricht der Arge dazu...

Jetzt kam dann diese Einladung der Rebeq..
 
E

ExitUser

Gast
Da ist auch keine Rechtsfolgebelehrung.

Ich würde mal folgendes machen: Rufe doch diese Rebeq an und sag den TErmin ab. Sage denen, dass dich die ARGE nicht informiert hat und du keinen Anlass hast, die Einladungen von sonst jemand zu befolgen.

Dann hast du dich zumindest gemeldet, d.h. den TErmin abgesagt, und es kann dir keiner fehlende Mitwirkung unterstellen. Da kann dir keiner ein Strick draus drehen.

Das wird zwar die Angelegenheit nur hinziehen. Trotzdem finde ich es recht unverschämt, dass dich hier irgendjemand schon im Namen der ARGE einfach "einladen" kann.
 

Spaghettirotweiss

Elo-User*in
Mitglied seit
17 Januar 2009
Beiträge
152
Bewertungen
15
Trotzdem finde ich es recht unverschämt, dass dich hier irgendjemand schon im Namen der ARGE einfach "einladen" kann.


genau, und niemals vorauseilender Gehorsam.:icon_evil:

Eine weder in der Person noch im Sozialen verankerte Grenzlosigkeit der Anpassung lässt den vorauseilenden Gehorsam zur sozialen Gefahr werden.

Der vorauseilende Gehorsam macht auch politisch totalitäre Systeme möglich. In diesem Zusammenhang ist der vorauseilende Gehorsam weniger Feigheit als mangelnde Zivilcourage ( Untertänigkeit, Kriechen)


:icon_kinn: ob es lange auf sich warten läßt,
dass der Passus "Im Namen der ARGE" verbindlich verankert wird
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten