Einladung, Schwanger und Kind unter 2 Jahren. (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

hexlein77

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
8 August 2012
Beiträge
5
Bewertungen
0
Hallo zusammen,

ich bin ziemlich neu hier und habe nun mal eine Frage:

heute hatte ich (nach EWIGKEITEN) eine Einladung nach §59 zweites Buch Sozialgesetzbuch (SGBII) in Verbindung mit §309 Abs. 1 Drittes Buch Sozialgesetzbuch (SGB III) im Briefkasten.

Ansich kein Thema ABER: 1. bin ich im 5 Monat Schwanger, was dem Jobcenter auch bekannt ist und zweitens habe ich ein Kleinkind unter 2 Jahren (genau 18 Monate) hier.
Es ist ja nicht so das ich nicht WILL aber irgendwie sehe ich nicht so wirklich den Sinn darin?? :icon_kinn:

Es ist außerdem für mich ein ziemlicher "Aufwand" mit Kind und kegel dorthin zu fahren da ich kein Auto habe, niemanden der mich fahren könnte und vor allem keinen der meine lütte beaufsichtigen könnte oder im zweifelsfall meinen Sohn (3,5 Jahre) aus dem Kindergarten holen könnte wenn ich es Zeitlich nicht schaffe, da ich mit der Bahn fahren müsste! :icon_sad:

So, also kann mir vielleicht jemand sagen, was ich nun machen soll? Im moment scheinen die ziemliche langeweile zu haben. Gestern flatterte ein Stellenangebot für meinen Mann ins Haus, obwohl der eine Versicherungspflichtige Tätigkeit ausübt und das Angebot nicht mal im Entferntesten was mit seinen Fähigkeiten oder Kenntnissen zu tun gehabt hätte! :icon_neutral:

Naja, danke schon mal!
 

Kaleika

Redaktion
Redaktion
Mitglied seit
20 August 2006
Beiträge
4.132
Bewertungen
367
Willkommen im Forum, hexlein 77!

wieso musst DU zum Job-Center fahren, wenn Dein Mann eine Einladung bekommen hat?

[Dir einen Job anzubieten würde tatsächlich mit einem Kind unter drei Jahren keinen Sinn machen.
Ganz abgesehen von den genannten zusätzlichen Schwierigkeiten!]

Auch wenn Dein Mann eine versicherungspflichtige Tätigkeit ausübt, so reicht der Lohn offenbar nicht für die ganze Familie - denn sonst bekämt Ihr vermutlich keine aufstockenden Leistungen.
Das Job-Center kann von Deinem Mann verlangen, dass er sich weiter bewirbt, um eine Arbeitsstelle zu finden, von der Ihr alle leben könnt.
Darum geht es vermutlich.
Da müsste sich dann Dein Mann drum kümmern und notfalls um einen anderen Termin dort bitten, den er wahrnehmen kann.

Hallo zusammen,

ich bin ziemlich neu hier und habe nun mal eine Frage:

heute hatte ich (nach EWIGKEITEN) eine Einladung nach §59 zweites Buch Sozialgesetzbuch (SGBII) in Verbindung mit §309 Abs. 1 Drittes Buch Sozialgesetzbuch (SGB III) im Briefkasten.

Ansich kein Thema ABER: 1. bin ich im 5 Monat Schwanger, was dem Jobcenter auch bekannt ist und zweitens habe ich ein Kleinkind unter 2 Jahren (genau 18 Monate) hier.
Es ist ja nicht so das ich nicht WILL aber irgendwie sehe ich nicht so wirklich den Sinn darin?? :icon_kinn:

Es ist außerdem für mich ein ziemlicher "Aufwand" mit Kind und kegel dorthin zu fahren da ich kein Auto habe, niemanden der mich fahren könnte und vor allem keinen der meine lütte beaufsichtigen könnte oder im zweifelsfall meinen Sohn (3,5 Jahre) aus dem Kindergarten holen könnte wenn ich es Zeitlich nicht schaffe, da ich mit der Bahn fahren müsste! :icon_sad:

So, also kann mir vielleicht jemand sagen, was ich nun machen soll? Im moment scheinen die ziemliche langeweile zu haben. Gestern flatterte ein Stellenangebot für meinen Mann ins Haus, obwohl der eine Versicherungspflichtige Tätigkeit ausübt und das Angebot nicht mal im Entferntesten was mit seinen Fähigkeiten oder Kenntnissen zu tun gehabt hätte! :icon_neutral:

Naja, danke schon mal!
 

hexlein77

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
8 August 2012
Beiträge
5
Bewertungen
0
Entschuldige bitte, aber liest auch vorher die Beiträge auf die du Antwortest?

zu 1. zu solch einem quatsch schreib ich jetzt mal nichts! Erst denken, dann schreiben!

zu 2. bewahrheitet sich mein eingangssatz: Du liest nicht richtig! Ich habe nirgends geschrieben das ich mein Kind nicht im "griff" habe, wo du das rausliest weiß ich nicht. Ich schrieb lediglich, das ich keine Betreuung für die kleine habe und niemanden der den großen im Falle das es länger dauern könnte, aus dem Kindergarten holen kann. Also entfallen deine gloreichen Einfälle wohl mit Freunden und Mann!
Und ich weiß durchaus wie ich es machen muss. Der satz war ebenfalls absoluter quatsch!

zu 3. steht dieses Thema hier gar nicht zur diskussion, es war lediglich eine Anmerkung von mir, das das Jobcenter mom. nicht so recht weiß, was es tut! Und nein, die Stelle ist sicher nicht besser bezahlt da mein Mann in keinster weise Erfahrungen/Kenntnisse in diesem Bereich hätte und somit als ungelernter Hilfsarbeiter dort anfangen würde im gegensatz zu jetzt wo er in seinem erlernten Beruf arbeitet!

Also nochmal: Wer lesen kann ist klar im vorteil! Danke!
 
E

ExitUser

Gast
1. schwangerschaft ist keine krankheit und daher tut dir auch ein wenig bewegung bestimmt ganz gut.
Da hast du Recht das dies keine Krankheit ist aber deine geistiger Ausfluss hier im Forum scheint eine Krankheit zu sein.

2. wenn du nicht in der lage bist, dein kind mit zum termin zu nehmen, da du weißt das du ihn nicht im griff haben wirst, lass ihn bei deinen freunden oder deinem mann. einer wird sich schon finden. zum anderen ist dieses kind ja schon längere zeit alt genug für einen besuch der kita. somit kannst du ihn dort vorübergehend abgeben und dann deinem termin nachkommen. was glaubst du wie das andere mütter machen?
Weder steht dir ein Recht zu um zu beurteilen wozu der TE in der Lage ist noch gibt es für den
TE irgendeine Pflicht ein Kind unter 3 Jahren in die Kita zu geben.
Auch verfügt nicht jeder über Freunde oder Verwandte um den Nachwuchs unterzubringen.
Vorübergehend kann man in keine Kita ein Kind abgeben wenn dieses Kind dort keinen festen Platz hat.

 

hexlein77

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
8 August 2012
Beiträge
5
Bewertungen
0
Willkommen im Forum, hexlein 77!

wieso musst DU zum Job-Center fahren, wenn Dein Mann eine Einladung bekommen hat?

[Dir einen Job anzubieten würde tatsächlich mit einem Kind unter drei Jahren keinen Sinn machen.
Ganz abgesehen von den genannten zusätzlichen Schwierigkeiten!]

Auch wenn Dein Mann eine versicherungspflichtige Tätigkeit ausübt, so reicht der Lohn offenbar nicht für die ganze Familie - denn sonst bekämt Ihr vermutlich keine aufstockenden Leistungen.
Das Job-Center kann von Deinem Mann verlangen, dass er sich weiter bewirbt, um eine Arbeitsstelle zu finden, von der Ihr alle leben könnt.
Darum geht es vermutlich.
Da müsste sich dann Dein Mann drum kümmern und notfalls um einen anderen Termin dort bitten, den er wahrnehmen kann.

Hallo Kaleika und vielen DAnk für deine Antwort!

Nicht mein mann sondern ich habe die Einladung bekommen! Und mein Mann arbeitet seid 01.08. in seinem erlernten Beruf als Zimmermann und hat nun ein Stellenangebot als Karosserie-/Fahrzeugbauer angeboten bekommen. Also kann ich mir nicht vorstellen, das er als ungelernter, der keinerlei Kenntnisse geschweige denn Grundkenntnisse von dem Beruf hat, mehr Verdient als jetzt in seinem erlernten Beruf.
Aber leider steht in der Stellenausschreibung nichts über den Verdienst. Darüber müsste mein mann sich natürlich Informieren. Aber sinnlos ist es in meinen Augen dennoch! :icon_kinn:

Danke schön nochmal!
 
E

ExitUser

Gast
Mit Kindern unter 3 Jahren stehst Du für die Vermittlungen nicht zur Verfügung. Damit entfällt aus meiner Sicht
auch der Einladungsgrund da du momentan dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung stehst.

Kinderbetreuung, Kinder unter 3 Jahren:
Solange sich ein Kind unter 3 Jahren im Haushalt befindet, kann sich ein
Elternteil auf die Betreuung desselben berufen und jeden Job sowie jede
Maßnahme zur Eingliederung folgenlos verweigern. Die Betreuung durch Dritte
ist hierbei nicht vorrangig. Welcher Elternteil sich darauf beruft, ist
alleinige Entscheidung der Eltern.
 

hexlein77

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
8 August 2012
Beiträge
5
Bewertungen
0
Mit Kindern unter 3 Jahren stehst Du für die Vermittlungen nicht zur Verfügung. Damit entfällt aus meiner Sicht
auch der Einladungsgrund da du momentan dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung stehst.

Danke Janis.

Dann kann ich der SB ja ruhig eine Email/Brief schreiben und sie höfllich fragen, warum sie mich dann Einläd?!?
 
E

ExitUser

Gast
Ich würde (mit Zeugen) die Hotline anrufen und bitten den Termin abzusetzen, weil schließlich alles per Post geregelt werden könnte.

Ich vermute , dass der SB hier zwar den Status "Kind zwei Jahre" gesehen, aber den Status "Schwangerschaft" übersehen hat.
 

Kaleika

Redaktion
Redaktion
Mitglied seit
20 August 2006
Beiträge
4.132
Bewertungen
367
Sorry, dann habe ich Deinen Post nicht richtig gelesen:
also Du hast eine Einladung und Dein Mann nur ein Stellenangebot:biggrin:

Ich würde dem Job-Center schreiben, dass Du wegen Deinem Kind unter drei Jahren im Moment nicht dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehst und dass Ihnen das auch bekannt sei.
Vielleicht wissen sie nichts von Deiner neuen Schwangerschaft?
Wozu solltest Du denn dann noch einer EInladung nachkommen?




Hallo Kaleika und vielen DAnk für deine Antwort!

Nicht mein mann sondern ich habe die Einladung bekommen! Und mein Mann arbeitet seid 01.08. in seinem erlernten Beruf als Zimmermann und hat nun ein Stellenangebot als Karosserie-/Fahrzeugbauer angeboten bekommen. Also kann ich mir nicht vorstellen, das er als ungelernter, der keinerlei Kenntnisse geschweige denn Grundkenntnisse von dem Beruf hat, mehr Verdient als jetzt in seinem erlernten Beruf.
Aber leider steht in der Stellenausschreibung nichts über den Verdienst. Darüber müsste mein mann sich natürlich Informieren. Aber sinnlos ist es in meinen Augen dennoch! :icon_kinn:

Danke schön nochmal!
 

hexlein77

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
8 August 2012
Beiträge
5
Bewertungen
0
Ich würde (mit Zeugen) die Hotline anrufen und bitten den Termin abzusetzen, weil schließlich alles per Post geregelt werden könnte.

Ich vermute , dass der SB hier zwar den Status "Kind zwei Jahre" gesehen, aber den Status "Schwangerschaft" übersehen hat.

ja, das werde ich morgen auch nochmal probieren. Leider scheinen die aber die Hotline "abgestellt" zu haben bei uns. Jedesmal wenn ich versuche anzurufen, kommt eine Ansage, das alle Plätze belegt sind und ich später anrufen soll! :icon_kinn: Aber ich werds nochmal versuchen! Danke
 
G

gast_

Gast
Dann machs doch schriftlich - und nicht vergessen: Abgabe gegen Empfangsbestätigung auf einer Kopie
 
Oben Unten