Einladung per VV zum Bewerbertag bei einer ZAF beim Arbeitsamt

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Inaste

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 April 2013
Beiträge
19
Bewertungen
1
Hallöchen,

ich soll nächste Woche bei einer ZAF bei der ich mich schon im Februar 2013 beworben hatte über einen VV, nu persönlich vorstellig werden im Arbeitsamt bei einen Bewerbertag. Dieser VV ist zwar für den gleichen Beruf als Call Center Agent, hat aber eine andere Referenznummer.

Nu meine Frage kann ich diesen VV ablehnen, weil ich mich schon mal bei dieser ZAF beworben hatte vor 2 Monaten? Falls nicht, wäre eine Krankschreibung doch auch eine Option für diesen Tag oder könnte ich da auch mit einer Sanktion rechnen?

Freue mich über alle Ratschläge die ihr mir geben könntet, hab bei der Suche nichts wirklich gefunden was mir weiter half.

MfG Inaste
 

SimdeB

Elo-User*in
Mitglied seit
26 August 2012
Beiträge
340
Bewertungen
68
Hallöchen,

Nu meine Frage kann ich diesen VV ablehnen, weil ich mich schon mal bei dieser ZAF beworben hatte vor 2 Monaten? Falls nicht, wäre eine Krankschreibung doch auch eine Option für diesen Tag oder könnte ich da auch mit einer Sanktion rechnen?

--> ich musste mich auch schon mehrmals bei ein und derselben ZAF wieder bewerben, bei der ich mich schon vorgestellt hatte und nie mehr was gehört hatte.
Deswegen denke ich, dass du hingehen solltest.
Die Wahrscheinlichkeit, dass du genommen wirst, ist eher gering. Und wenn doch, kannst du immer noch die Krankmeldung einsetzen.
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
13.942
Bewertungen
20.749
Nur mal so angemerkt: ich persönlich bin NICHT dafür, im Forum öffentlich zu publizieren und empfehlen, dass AUs eine "Not-Option" sind, um sich Meldeterminen zu entziehen.
Aus derartigem Missbrauch von AUs sind schließlich nun immer mehr Eingriffsmöglichskeiten für die SBs entstanden - siehe Diskussionen um "Wegeunfähigkeitsbescheinigung" und um Einschaltung MDK, wenn SB die Nase nach "Verdacht" steht.

Letztendlich sagen auch die Gerichte, dass eine Arbeitsunfähigkeit NICHT gleich bedeutend damit ist, dass eine Unfähigkeit vorliegt, einen Meldetermin wahrzunehmen.
Wenn einen so ein Termin nicht unbedingt "krank" macht, weil man unter Schikane zu leiden hat oder psychisch schwer angeknackst ist, sollte man das nicht ausreizen.

Meine Meinung.
 
Mitglied seit
25 Januar 2013
Beiträge
1.561
Bewertungen
273
Wenn einen so ein Termin nicht unbedingt "krank" macht, weil man unter Schikane zu leiden hat oder psychisch schwer angeknackst ist, sollte man das nicht ausreizen.

Meine Meinung.

Vielleicht ist das ja so?

Was soll der Fragesteller den tun wenn er dort absolut nicht hinwill ?

Ich kann das verstehen wenn jemand nicht in einem Callcenter arbeiten will.

Sich vor etwas zu drücken ist nie die optimale Lösung.

Im Gegenteil auf Dauer macht es die Sache nur schlimmer.

Krankschreibung alleine reicht in diesem Falle natürlich nicht aus , eine Bettlägerigkeit muß natürlich gegeben sein.
 

Inaste

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 April 2013
Beiträge
19
Bewertungen
1
Wie siehts denn aus mit Fahrtkosten beantragen? Wären ja nur 4 Tage bis zum Termin am Donnerstag, wie schnell werden die in der Regel bewilligt, wenn ich die schriftlich beantrage, und das kann ein paar Tage per Post dauern.

Und bevor ich keine schriftliche Zusage habe bräuchte ich ja eigentlich nicht hin fahren oder? Sind zwar nur 15mins mit dem Rad aber dafuer würde ich das schon mal beantragen um da nicht hin zu müssen. :icon_twisted:
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
13.942
Bewertungen
20.749
Vielleicht ist das ja so?
Was soll der Fragesteller den tun wenn er dort absolut nicht hinwill ?
Es geht zunächst um einen "Bewerbertag" im Arbeitsamt (was nun? ALGI oder ALGII - also Arbeitsagentur oder Jobcenter?) - wichtige Unterscheidung wegen Prioritäten!

Ich kann das verstehen wenn jemand nicht in einem Callcenter arbeiten will. Ich auch - aber noch isser oder sie ja nicht da ...
für Callcenter, wenn es AKUT wird, gibt es andere nützliche Hinweise :icon_pfeiff:
Sich vor etwas zu drücken ist nie die optimale Lösung.
Du sagst es ... also nicht immer "drücken". Ein paar kleine Pflichten gibt es schon noch ...
Im Gegenteil auf Dauer macht es die Sache nur schlimmer.

Krankschreibung alleine reicht in diesem Falle natürlich nicht aus , eine Bettlägerigkeit muß natürlich gegeben sein.

Das ist - so isoliert gesagt - leider "Kappes". Die "Bettlägerigkeit" kommt erst dann ins Spiel, wenn SB hierüber mehr wissen mag und das nachgewiesen haben will.

Letztlich sind AUs URKUNDEN und man zieht einen Medizinmann mit ins Boot. Da man hier auch die Vorgeschichte der einzelnen User nicht kennt, ob da schon öfter mal was "vorgelegt" wurde, ist so ein Rat sparsam zu geben. Öffentlich.
 
Mitglied seit
25 Januar 2013
Beiträge
1.561
Bewertungen
273
Darum solltest du vorsichtig sein mit so einem Rat.
Geht auch um den Ruf des Forums - für "intimes" gibt es ja auch
die PN :icon_pfeiff:

Er geht doch hin! Und es ist ihm auch von niemandem gesagt worden
das eine AU Bescheinigung so eine tolle Lösung wäre.:icon_kratz:

Wenn man AU ständig verwendet um VV abzuwenden geht das sicher nicht lange gut.

Im übrigen denke ich nicht das ich hier in diesem Thread irgendetwas geäußert habe das auch nur im Ansatz den Ruf dieses Forums schädigen könnte!:icon_evil:

Wenn es nur darauf ankommt alles Sang und Klanglos zu befolgen was vom JC oder AA kommt brauchen wir uns in diesem Forum auch nicht mehr darüber zu unterhalten.
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
13.942
Bewertungen
20.749
Sorry hatte dich nicht persönlich angesprochen sondern
meine Meinung über solche Tipps gesagt.
Und wenn du was über Wehrhaftigkeit und Gegenwehr erfahren
möchtest dann lies mal paar meiner Themen :biggrin:
 
E

ExitUser

Gast
Wenn die ZAF den TE schon beim ersten Mal nicht wollte, warum sollte es beim zweiten Versuch anders sein? Erst mal abwarten...

Ich frage mich ja sowieso immer wieder, wie es so leicht sein kann, an eine AU zu kommen... Ja, manchmal fragt mein Arzt, ob er mich aus dem Verkehr ziehen soll (manchmal tut er's ohne zu fragen), aber dann habe ich auch immer was. Einfach so? Immer wieder rätselhaft.
 

Makale

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2013
Beiträge
3.349
Bewertungen
3.468
Um einen solchen sinnlosen und nutzlosen Termin "abzuwenden" hilft mein persönlich mildestes Mittel: den Zugang der Vorladung bestreiten. Den Anscheinsbeweis des Zugangs zu erschüttern ist denkbar einfach :icon_mrgreen: :icon_lol:
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.872
Bewertungen
2.317
@ Makale

Das man diese Einladung nicht bekommen hat, das ist auch keine Lösung.

Sonst bekommt man nämlich jede Einladung per PZA.

Dann von wegen, ich habe die Post nicht erhalten.
 

Makale

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2013
Beiträge
3.349
Bewertungen
3.468
@ Makale

Das man diese Einladung nicht bekommen hat, das ist auch keine Lösung.

Sonst bekommt man nämlich jede Einladung per PZA.

Dann von wegen, ich habe die Post nicht erhalten.

Das geht genauso gut wie ich mittlerweile durch intensives Studium heraus gefunden hab; der Postbote ist schließlich allein beim Zustellvorgang :icon_lol:
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
13.942
Bewertungen
20.749
Derartige Tipps wie auch "mal eben ne AU" hier im Forum öffentlich zu
geben, unterstreichen nicht gerade die Glaubwürdigkeit der Elos!

Auch mit Post kann man auf die Nase fallen, es gibt z.B. hier bei uns private
Dienstleister, die Zustellvermerke machen und auch SBs (kam alles vor!) die Post persönlich einwarfen.
WEM wird man letztlich glauben?
Vor allem wenn die Vorgeschichte schon ein paar "unkooperative" Merkmale enthält ...
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.872
Bewertungen
2.317
Derartige Tipps wie auch "mal eben ne AU" hier im Forum öffentlich zu
geben, unterstreichen nicht gerade die Glaubwürdigkeit der Elos!

Auch mit Post kann man auf die Nase fallen, es gibt z.B. hier bei uns private
Dienstleister, die Zustellvermerke machen und auch SBs (kam alles vor!) die Post persönlich einwarfen.
WEM wird man letztlich glauben?
Vor allem wenn die Vorgeschichte schon ein paar "unkooperative" Merkmale enthält ...

Wem man glaubt, ist jedem seine persönliche Angelegenheit.
Muss jeder für sich entscheiden.
 

Makale

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2013
Beiträge
3.349
Bewertungen
3.468
Derartige Tipps wie auch "mal eben ne AU" hier im Forum öffentlich zu
geben, unterstreichen nicht gerade die Glaubwürdigkeit der Elos!

Auch mit Post kann man auf die Nase fallen, es gibt z.B. hier bei uns private
Dienstleister, die Zustellvermerke machen und auch SBs (kam alles vor!) die Post persönlich einwarfen.
WEM wird man letztlich glauben?
Vor allem wenn die Vorgeschichte schon ein paar "unkooperative" Merkmale enthält ...

An sich haste schon recht, aber du sagst es private Dienstleister :icon_lol:
Glauben wird man demjenigen, der den Anscheinsbeweis "meisterhaft" erschüttert oder handfest beweisen kann :icon_lol:
naja auch egal, ist sehr komplex die Sache :icon_mrgreen:
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.872
Bewertungen
2.317
Möge es bei ihm vielleicht geklappt haben.

Ist aber nicht gesagt, dass es dann bei anderen genauso ist.

Jeder soll selber entscheiden.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten