• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Einladung nach Holland über Weihnachten und Sylvester

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

schnattermaus

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
18 Aug 2005
Beiträge
20
Bewertungen
0
Hallo, vielleicht könnt ihr mir ja helfen und habt eine Idee. Also folgendes:
Wie jedes Jahr hat mich mein liebes Tantchen (88 Jahre) über Weihnachten und Sylvester wieder zu sich eingeladen. Ich bin immer gerne bei ihr und würde sehr gern zu ihr fahren, sie bezahlt mir immer das Fahrgeld. Außerdem habe ich außer ihr keine Verwandschaft mehr und bin hier in Berlin seit meiner Scheidung alleine.
Mein Fallmanager sagte mir aber vor einiger Zeit, dass er nur noch "Urlaub" in dringenden Fällen genehmigen kann - er diese aber nicht nachprüfen könne.....
Sind nicht 88 Jahre schon eine Dringlichkeit? "Sehe" ich mein liebes Tantchen erst bei ihrer Beerdigung wieder?
Ich hab keine Idee, was ich da als Ausrede erzählen soll, da es ja eigentlich offensichtlich ist, dass es sich um ein Feiertagsurlaub handelt.....
 
E

ExitUser

Gast
schnattermaus schrieb:
Hallo, vielleicht könnt ihr mir ja helfen und habt eine Idee. Also folgendes:
Wie jedes Jahr hat mich mein liebes Tantchen (88 Jahre) über Weihnachten und Sylvester wieder zu sich eingeladen. Ich bin immer gerne bei ihr und würde sehr gern zu ihr fahren, sie bezahlt mir immer das Fahrgeld. Außerdem habe ich außer ihr keine Verwandschaft mehr und bin hier in Berlin seit meiner Scheidung alleine.
Mein Fallmanager sagte mir aber vor einiger Zeit, dass er nur noch "Urlaub" in dringenden Fällen genehmigen kann - er diese aber nicht nachprüfen könne.....
Sind nicht 88 Jahre schon eine Dringlichkeit? "Sehe" ich mein liebes Tantchen erst bei ihrer Beerdigung wieder?
Ich hab keine Idee, was ich da als Ausrede erzählen soll, da es ja eigentlich offensichtlich ist, dass es sich um ein Feiertagsurlaub handelt.....
Ich denke, das Alter von 88 dürfte als Grund ausreichennd sein: klar, daß sie dich sehen will!
Und Weihnachte /Neujahr gibts wohl auch keine Jobs... ich würd die Ortsabwesenheit schriftlich beantragen und auf schriftlicher Begründung bestehen, wenn er ablehnt.

Und aufpassen: wenn du von ihr Fahrtkosten erhältst, muß das zweckgebunden sein! Nicht daß sie dir das als Einkommen anrechnen!

Gruß aus Ludwigsburg
 

münchnerkindl

Neu hier...
Mitglied seit
5 Nov 2006
Beiträge
1.732
Bewertungen
108
also soweit ich weiss habe ich einen Anspruch auf 3 Wochen Urlaub aber der kann abgelehnt werden wenn wärend der Zeit eine Arbeitsaufnahme, Bewerbungen, Fortbildung etc. stattfinden sollte.

Wie gesagt, ich hab das genau umgekehrt erklärt bekommen.

Wenn ich wegfahre hab ich immer formlos ein Schreiben an die Arge geschickt und wenn keine negative Antwort kam (ich hab überhaupt nie eine Antwort erhalten, hatte das Schreiben immer persönlich eingeworfen..jetzt für Weihnachten auch, zusammen mit meinem Antrag auf Fortsetzung der Leistungen) bin ich weggefahren.

Was stimmt da jetzt?

Liebe grüsse,

Petra
 
E

ExitUser

Gast
münchnerkindl schrieb:
also soweit ich weiss habe ich einen Anspruch auf 3 Wochen Urlaub aber der kann abgelehnt werden wenn wärend der Zeit eine Arbeitsaufnahme, Bewerbungen, Fortbildung etc. stattfinden sollte.

Wie gesagt, ich hab das genau umgekehrt erklärt bekommen.

Wenn ich wegfahre hab ich immer formlos ein Schreiben an die Arge geschickt und wenn keine negative Antwort kam (ich hab überhaupt nie eine Antwort erhalten, hatte das Schreiben immer persönlich eingeworfen..jetzt für Weihnachten auch, zusammen mit meinem Antrag auf Fortsetzung der Leistungen) bin ich weggefahren.

Was stimmt da jetzt?

Liebe grüsse,

Petra
Ich würde so machen wie ich sag, weil es dann für den vermittler nicht so einfach ist, abzulehnen - und zur Sicherheit, daß er nachher nicht sagen kann, er wisse von nichts...
 

schnattermaus

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
18 Aug 2005
Beiträge
20
Bewertungen
0
Das soll sich ab Juli geändert haben mit der Urlaubsregelung.

Aber ich werde das auch so machen und das schriftlich beantragen.
Schönen Abend noch.
 
E

ExitUser

Gast
schnattermaus schrieb:
Das soll sich ab Juli geändert haben mit der Urlaubsregelung.
durch was? das ist nur die Meinung deines SB oder deiner ARGE...

von meinem SB hab ich etas ganz anderes gehört...

Gruß aus Ludwigsburg
 

münchnerkindl

Neu hier...
Mitglied seit
5 Nov 2006
Beiträge
1.732
Bewertungen
108
Das kann ich mir nicht vorstellen daß das mit unseren Gesetzen übereinstimmt daß man beim Sachbearbeiter begründen muss wieso man den Urlaub nehmen will...

Und ich kann mir auch nciht vorstellen daß sie die 3 Wochen Urlaubszeit einfach abschaffen können...

Es gehört doch zur Privatsphäre ob ich meine verstorbene Grossmutter beerdigen, eine heisse Liebesbeziehung pflegen, meiner Schwester beim Umzug helfen, in der Gartenlaube eines Onkels abhängen oder meinem spirituellen Guru folgen will.. Und muss ich dann zur Genemigung des Urlaubs den Totenschein besagter Grossmutter in Kopie beifügen, oder eine schriftliche Erklärung meines Lovers? Das ist doch lächerlich!

Sollte SOWAS jemals von mir gefordert werden besorge ich mir einen Beratungsschein für Rechtsberatung..

Grüssle,

Petra
 

Marcel

Neu hier...
Mitglied seit
25 Mrz 2006
Beiträge
188
Bewertungen
0
Soviel ich weiß haben
alle größeren Unternehmen zwischen Weihnachten und Neujahr geschlossen !
Mein Vater bleibt zu Haus, da das ganze Werk geschlossen, Überstunden abbummeln.
Umschulungszentren (z. B. Berufsförderungswerke) haben auch geschlossen !

@ münchnerkindl drück dir die Daumen, dass es klappt :daumen:

Edit: Natürlich wenn sie dich als Verkäuferin brauchen würden ...
wie es dann aussehen würde ... :kratz:
 

Heiko1961

Forumnutzer/in

Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
2.041
Bewertungen
22
Ich denke, das Alter von 88 dürfte als Grund ausreichennd sein: klar, daß sie dich sehen will!
Und Weihnachte /Neujahr gibts wohl auch keine Jobs... ich würd die Ortsabwesenheit schriftlich beantragen und auf schriftlicher Begründung bestehen, wenn er ablehnt.
Genau, mache es so. Ich denke mal, da wird es auch keine Probleme geben. :)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten