Einladung JC (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

E

ExitUser

Gast
Hallo und guten Abend liebe Foris, ich brauche mal wieder einen guten Rat.Es geht um folgendes:
Meine Frau bekam nach 2,5 jahren mal wieder eine Einladung.Sie ist jetzt 59 J.alt und seit 2,5 Jahren Dauerkrank. Vor 2 Monaten (Juni 15)stellten wir einen Antrag auf EM-Rente.Dem JC auch gegen Empfangsbestätigung mitgeteilt. Ein Leistungsbescheid, auf ALGII, bis 04.16 liegt vor.
Meine Frage: Könnte JC eine linke Tour versuchen? Ich denke da an Nahtlosigkeit nach § 125 SGB??? zu streichen und vielleicht etwas mit Kredit zu versuchen.Ach so, bevor ich es vergesse, JC hat noch nicht versucht meine Frau zum MD zu schicken. Bis her habe ich eine Krankmeldung (Folgebescheinigung) beim JC seit Antragstellung abgegeben.
 
E

ExitUser

Gast
Warum mit derart hypothetischen Annahmen kostbare Energie und Zeit verschwenden?

Konzentriere dich lieber auf das "Hier" und "Jetzt".
 

AndreasB

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Mai 2015
Beiträge
693
Bewertungen
384
Meine Frage: Könnte JC eine linke Tour versuchen? Ich denke da an Nahtlosigkeit nach § 125 SGB??? zu streichen und vielleicht etwas mit Kredit zu versuchen.
Nahtlosigkeit (ist jetzt § 145 SGB III) ist eine ALG I - Leistung, auf die man als ALG II - Empfänger keinen Anspruch hat.

So lange die Rentenversicherung keine volle Erwerbsminderung festgestellt hat, kann auch das Jobcenter nicht wegen einer angeblichen Erwerbsunfähigkeit die Leistungen einstellen. Nur bei Feststellung einer vollen Erwerbsminderung durch die Rentenversicherung entfällt der Leistungsanspruch auf ALG II. Bei einer teilweisen Erwerbsminderung bliebe ein Anspruch bestehen.

Mich hat das Jobcenter bisher in Ruhe gelassen (Rentenantrag 30.07.2014), ALG II seit Februar 2015.
 
Oben Unten