Einladung ins Jobcenter zum Vorstellungsgespräch bei Netto bekommen. Hingehen oder nicht?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

kette666

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Juni 2016
Beiträge
131
Bewertungen
41
Hallo, ich habe heute diese reizende Einladung im Briefkasten gehabt.
Einladungsgrund?, gibt es nicht. Bewerbertag Jobfabrik?

Ich soll mich im Jobcenter bei Netto vorstellen.
Mein Sachbearbeiter hat beim letzten Gespräch irgendetwas von Teilhabergesetz gefaselt (Ich bin ü 50 und im August 6 Jahre arbeitslos gemeldet.)
Musste ja Interesse heucheln, (von Coaching war natürlich keine Rede) Er sagte auch, Netto wäre an den billigen Arbeitskräften interessiert.
Könnte also damit zusammenhängen.
Ist das so rechtens?
Es wäre zwar kein Akt für mich da anzutreten, doch wer weiß, was die für Psychospielchen abziehen wollen.
 

Anhänge

  • netto.jpg
    netto.jpg
    184,2 KB · Aufrufe: 335
  • recht.jpg
    recht.jpg
    191,5 KB · Aufrufe: 259

bLum

Elo-User*in
Mitglied seit
9 Februar 2008
Beiträge
457
Bewertungen
1.362
Er sagte auch, Netto wäre an den billigen Arbeitskräften interessiert.
Dass die an "billigen Arbeitskräften" interessiert sind ist klar. Die Frage ist, wie billig du dich verkaufst! :p

Da kommt mir ja echt das kalte Kotzen! Jetzt machen die schon Vorstellungsgespräche direkt im JC?

Ich weiß nicht ob du verpflichtet bist Bewerbungsunterlagen mitzubringen. Da steht ja was von "Bitte" und nicht dass du musst.
Zum Termin selbst musst du wohl gehen. Solltest du entscheiden Bewerbungsunterlagen mitzunehmen würde ich die an deiner Stelle gut abspecken, wenn du nicht wirklich an einer Teilhabechancen-Gesetz-Stelle (§16i) interessiert bist. Vor allem keine Telefonnummer und E-Mail angeben!
Versuch die Vertragsunterlagen mal einzusacken, solltest du die beim Termin schon zu Gesicht bekommen.
Aber vorsicht, dass sie dir nicht gleich wieder aus der Hand gerissen werden sobald du durchscheinen lässt die erst prüfen lassen zu wollen :D ...allet schon passiert!

Ich würde deutliches Interesse an einer richtigen soialversicherungspflichtigen Stelle bei denen zeigen, aber nicht an einer geförderten.
Dass Netto Zuschüsse abkassieren will ist klar. Aber dir entstehen dadurch nur Nachteile. Das JC kann, wenn es lustig ist, dich jederzeit wieder abberufen. Arbeitslosenversicherung wird auch nicht gezahlt. D.h. du bist nach so ner Stelle gleich wieder beim JC. Darauf hätte ich keinen Bock. Mal abgesehen von der Verfolgungsbetreuung durch dubiose Coaches.
 
E

ExUser 1309

Gast
Zum einen werden keine Beiträge zur Arbeitslosenversicherung gezahlt, d.h. ewig in den Klauen des JC, zum anderen: Was ist mit den Sozialversicherungen?! Zu lesen steht nur:
Die Teilhabe am Arbeitsmarkt umfasst
  • einen pauschalierten Beitrag zur Sozialversicherung (ohne Arbeitslosenversicherung).
das könnte bedeuten, das auch weniger in die Rentenkasse eingezahlt wird so daß man auch da schlechter da steht oder irre ich da.

Laut der aktualisierten Fassung:
Der pauschalierte Arbeitgeberanteil zu Sozialversicherung beträgt 19% ab 2019.
 

Sonne11

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 März 2015
Beiträge
1.505
Bewertungen
3.696
Ich soll mich im Jobcenter bei Netto vorstellen
Nööö! ;) Du sollst das 59 und das 309 Gebot ..ääh oder so befolgen und dort ist eine Meldepflicht bei der AfA oder JC vorgegeben. Du musst Dich ohne VV mit RFB nirgends bewerben und auch nicht persönlichste Daten verstreuen.

Es ist also immer nur ein Informationstermin, wenn bei diesem Termin Dritte anwesend sind. Also nur informieren. ;)

Schön, dass Netto den Menschen helfen möchte...................................Bald sind bei Netto dann die Eier und die Milch noch billiger! :ROFLMAO: Müssten doch? Oder die € kommen weiter oben an und es können endlich die S-Klasse Langversionen bestellt werden. Nicht die viel zu kleinen normalen, kurzen. :unsure:;)

Ich stelle mir das so vor: Kommt der Chef morgens in die Filiale und will den neuen begrüßen. "Kommen Sie vom §16i, oder arbeiten Sie hier wirklich?" :ROFLMAO::whistle:

Also ich hätte gewettet, dass Lidl die Sache als erster aufgreift.
 
E

ExitUser 55598

Gast
Musste ja Interesse heucheln, (von Coaching war natürlich keine Rede)
Wieso heucheln? Du hättest einfach klipp und klar sagen sollen, das du daran kein Interesse hast.
Im übrigen, dieses Teilhabechancengesetz ist freiwillig!

Ich würde Widerspruch gegen den Meldetermin machen, da ein Meldetermin nichts mit einem Vorstellungsgespräch zu tun hat, siehe dazu auch den Beitrag von Sonne11.
Ich würde auch in dem Widerspruch deutlich machen, das ich kein Interesse hat das Teilhabechancengesetz habe.

Widerspruch hat aber keine aufschiebende Wirkung!
 

Matt45

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
23 März 2016
Beiträge
964
Bewertungen
1.988
Es gab letzten Mittwoch in der Marktsendung(WDR) einen "schönen" Bericht über Netto. Sehr sehenswert und lehrreich. Mir tun ehrlich gesagt sehr viele Leute leid, weil man auch die "kleinen Leute" immer mehr betrügt. Ich habe mittlerweile kein Verständnis für AG die arbeiten lassen und immer weniger bezahlen wollen. Leider gibt es immer mehr solche Firmen. Arbeit ist ja nicht verboten, aber so geht es nicht.
 
E

ExitUser 55598

Gast
Man sieht dem Personal bei netto auch an, das die total unzufrieden sind und nur noch mürrisch die Arbeit verrichten...genau deswegen gehe ich schon länger nicht mehr bei netto einkaufen, bei Penny finde ich übrigens auch, dass das Personal schon sehr verheitzt aussieht
 

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
6.065
Bewertungen
18.876
Das ist kein Netto oder Penny Phänomen sondern das ist eigentlich bei allen Discountern so. Nicht nur im Food sondern auch im Non-Food Bereich.
 

Maximus Decimus

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
7 August 2014
Beiträge
663
Bewertungen
931
Was ist daran verwerflich wenn man pro Monat mehr Geld auf dem Konto hat als im Leistungsbezug? Warum wird mehr auf andere geguckt als auf einen selber? Die billigen Preise und der harte Wettbewerb im Lebensmittelbereich ist allein der deutschen Geiz ist Geil Mentalität zu zuschreiben.
 

kette666

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Juni 2016
Beiträge
131
Bewertungen
41
Das ist kein Netto oder Penny Phänomen sondern das ist eigentlich bei allen Discountern so. Nicht nur im Food sondern auch im Non-Food Bereich.
Ich habe 12 Jahre in einer Baumarkt Tierabteilung gearbeitet. Nein, hinter Regalen verstecken bringt da nicht viel. Wegen akutem Personalmangel musste ich dann schon mal 12 Stunden am Stück arbeiten. Das heißt: Montags gleichzeitig 20 Vogelkäfige reinigen. 10 Nagerkäfige reinigen. Kunden beraten. 30 Paletten Lieferung auspacken. Teichfische und Aquarienfische verkaufen. Nager verkaufen. Und möglichst noch in den Nachbarabteilungen aushelfen wenn der Kollege da in der Pause oder krank ist. Und natürlich immer freundlich zum Kunden sein.
Also Verkauf ist wirklich der Horror, sofern man immer fleißig am Personal spart. Ich war damals froh, nein ich habe gejubelt, als ich die betriebsbedingte Kündigung bekam. Der neue Besitzer (Globus) hat erst einmal noch 14 Leute wegrationalisiert.
Und jetzt soll ich wieder in ein solches Horrorszenario einsteigen?
Nein danke!
 

kette666

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Juni 2016
Beiträge
131
Bewertungen
41
Also hingehen und trotzdem sowas loschicken?

Sehr geehrte Damen und Herren,

gegen Ihre Einladung vom 8.10.2018 lege ich hiermit form- und fristgerecht


Widerspruch
ein.
Eine Einladung zum einem Medetermin kann kein Vorstellungsgespräch sein.
 
G

Gelöschtes Mitglied 64517

Gast
Ich habe schon bei Netto und auch bei Real erlebt, dass Mitarbeiterinnen während der Arbeit anfingen zu weinen.
Ich habe 12 Jahre in einer Baumarkt Tierabteilung gearbeitet.....

Wie und warum hast du dir das 12 Jahre lang angetan?
 

ela1953

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.891
Bewertungen
2.284
Die niedrige Bezahlung für Arbeit für mindestens zwei ist nicht nur bei Discountern Realität.
Auch bei Inhabergeführten Edeka und Rewe ist das die Normalität, da dort kein Tarif zählt.
"Leider" muss jetzt der Mindestlohn gezahlt werden. Da wird gerne auf Schüler, Langzeitarbeitslose zurück gegriffen.
Aber der Verbraucher will ja alles billig.
 
E

ExitUser 55598

Gast
Eine Einladung zum einem Medetermin kann kein Vorstellungsgespräch sein.
Eine Einladung zu einem Meldetermin IST kein Vorstellunggespräch.
Sollte mein Widerspruch zu Ihrem Meldetermin nicht stattgegeben werden, werde ich eine Feststellungsklage beim Sozialgericht XY anstreben.

So würde ich das schreiben, nicht "kann"...klingt zu nett ;)
 
G

Gelöschtes Mitglied 63723

Gast
Falsch, viele Verbraucher können nur noch "billig" kaufen.

Solche Arbeitsbedingungen hatte ich uebrigens auch mal. Zum Dank kann ich heute vor Gericht um dieEM-Rente kaempfen da meine Gesundheit ruiniert ist.
 

bLum

Elo-User*in
Mitglied seit
9 Februar 2008
Beiträge
457
Bewertungen
1.362
Das ist natürlich noch besser als hingehen und Interesse demonstrieren (was ja sonst so abverlangt wird).

In Berlin habe ich damals einen "Auftrag" mündlicherweise erhalten mich bei den Discountern zu bewerben. Gab zwei Gründe, die ich dagegen hielt und habe auch nie für sowas einen VV erhalten. Einmal einen VV für ein Quelle Callcenter erhalten. Die Sache hatte ich wohl erledigt, als ich bei der Gruppenrundführung während der Gruppen-Vorstellungsveranstaltung dort nach dem Betriebsrat fragte. Und das Center, was die in Berlin hatten, und vielleicht noch haben, ist architektonisch voll das Panoptikum gewesen. Gruselig.

Falsch, Kreativlos! Dein Name sagt es bereits. Ich bin seit 2-3 Monaten meine Ernährung am umstellen. Was ich beim Edeka noch hole ist geringfügig. Amsonsten kaufe ich beim Türken oder dem Bioladen edit: und dm natürlich, ein. Hätte nicht gedacht, dass eine größtenteils vegane, halbwegs bio- Ernährung so viel Geld und Müll einspart! Aber man muss da schon ein bisschen kreativ werden ;)
 
E

ExUser 1309

Gast
Die billigen Preise und der harte Wettbewerb im Lebensmittelbereich ist allein der deutschen Geiz ist Geil Mentalität zu zuschreiben.
Falsch. Das ist zu einem sehr großen Teil auch Folge der Gewinnmaximierung zu Lasten der MA und auch des Markenwahns. Gerade bei den unteren Einkommen, konnte man extrem sparen, während in den oberen Etagen mehr verdient wird. Das verschärft sich noch, durch prozentuale Lohnerhöhungen - Zinseszinsrechnung. Dazu kommt noch die Steuerprogression.
 

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
6.065
Bewertungen
18.876
Die billigen Preise und der harte Wettbewerb im Lebensmittelbereich ist allein der deutschen Geiz ist Geil Mentalität zu zuschreiben.
Ich bezweifele das alle diese Mentalität haben denn Leistungsempfänger haben dabei überhaupt keinen Wahl wenn sie klar kommen wollen. Würde man die Discounter von einem auf den anderen Tag abschaffen müsste der heute künstlich klein gerechnete und durch Discounterpreise erst ermöglichte Regelsatz dramatisch nach oben korrigiert werden.
 
G

Gelöschtes Mitglied 64517

Gast
Das mit dem "Geiz ist geil" ist abgedroschen. Als Bsp. müssen ja gerne die Franzosen herhalten, die viel mehr für Lebensmittel bezahlen als wir. Dafür kommen denen die Tränen vor lachen, wenn sie eine deutsche Stromrechnung sehen. Ich kann nur ausgeben was ich habe.

Bioläden scheinen recht gut zu laufen, Parkplatz ist immer voll wenn ich dran vorbei radle, überwiegend mit SUVs. Hedonismus ist wieder en vogue.
 

bLum

Elo-User*in
Mitglied seit
9 Februar 2008
Beiträge
457
Bewertungen
1.362
haben dabei überhaupt keinen Wahl wenn sie klar kommen wollen.

Also ich meide Discounter wie die Pest und komme einigermaßen klar.
Ist auch ´ne Frage der Ernährung an sich. Kennt ihr die Doku über die Mini-Packungen, mit denen einschlägige Unternehmen in Schwellenländern den Markt vollstopfen, und die im Endeffekt zur "stabilen" Ernährung wesentlich teurer sind? Ähnlich läuft das hier auch. Die Werbung tut gehirnwaschmäßig ihr Übriges. Die Leute greifen ohne Nachzudenken nach bestimmten Produkten. Mittlerweile aus Gewohnheit.
Es gibt aber so viele andere Möglichkeiten sich gut zu ernähren! Meine Brotaufstriche mache ich zum Beispiel mittlerweile selbst. Die sind extrem nahrhaft, unglaublich abwechslungsreich und extrem günstig im Vergleich zu Fertigprodukten ...und sogar in bio-Qualität. Überhaupt die ganzen lowfood-Sachen sparen mir ein Haufen Geld. Ich hab´ mit dem Fermentieren angefangen. Diese alte Kulturtechnik ist megaeinfach und supergünstig. Käme nicht mehr auf die Idee irgendwas aus dem Konserven-Regal zu kaufen. usw. usf.
 
Zuletzt bearbeitet:

bLum

Elo-User*in
Mitglied seit
9 Februar 2008
Beiträge
457
Bewertungen
1.362
Nich mein Problem wenn ihr weiter von Discountern und ihrem Drecksfraß abhängig bleiben wollt. Ich weiß, dass es auch anders geht.
 

bLum

Elo-User*in
Mitglied seit
9 Februar 2008
Beiträge
457
Bewertungen
1.362
... und du verstehst nicht, dass ich meine, dass man nicht zwingend im Discounter Maggi, Knorr, Nestle &Co kaufen muss um sich zu ernähren. Dass das Zeug sowieso viel zu teuer ist, und wenn man den Scheißfraß links liegen lässt man sich anders wesentlich gesünder UND dabei kostengünstig ernähren kann.
Man muss sich von dem Kram nicht abhängig machen!
Mein nächstes Projekt ist ... schon etwas länger geplant ... mir mein Waschmittel selbst herzustellen.
Ich hab´nen Wasserkefir. Der ist zwar gerade im Kühlschrank im Winterschlaf, aber der wird mir im Sommer meine Limo machen.
Hefe, Sauerteig ... saueinfach selbst herzustellen. Mit ein bisschen Übung kriegt man selbst super leckere Brote hin.
Fermentation: probiotisch aktives Gemüse saueinfach mit 2%iger Salzlake haltbar gemacht. Was soll ich mir noch Gurken im Glas kaufen, oder Sauerkraut?
Meine Rohkost hole ich beim Türken oder, wenn ichs wirklich bio-sauber haben will, im Bioladen. Ansonsten ist mein Schrank voll mit Hülsenfrüchten, Griesen, Samen, Gewürzen, Flocken, Nüssen .... Achja, und Sprossen und Kräuter gedeihen auch auf der Fensterbank.
Ich gebe effektiv weniger für diese Art der Ernährung aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten