• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Einladung incl. EGV im Briefkasten

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Ac27

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Sep 2008
Beiträge
85
Gefällt mir
2
#1
Hallo zusammen,
Ich erhalte H4 und arbeite nebenbei seit knapp 6 Jahren in einer Firma in der ich aber nur noch 160,- jeden Monat verdiene(Auftragslage usw).
Zeitarbeitsfirma bin ich absolut gegen.
Meinen 160,- Job möchte ich auch weiterhin machen.
Evtl hätte ich noch eine zusätzliche Beschäftigung,die aber auch monatlich nur Rund 100€ bringen würde.(Einkäufe für ein Geschäft machen).
Würde gerne auf eigenen Beinen stehen und mich selbstständig machen mit einem Reisegewerbe und evtl auch einem festen Geschäft in der Stadt.Reisegewerbe wäre dann halt für Veranstalltungen auf Märkten,Events usw.
Businessplan selber schreiben kann ich nicht,hoffe aber auf die Hilfe eines Freundes.Bezahlen kann ich so einen Plan nicht.
Was mache ich nun mit dieser EGV die in meinem Briefkasten lag?
Ist diese so In Ordnung?
Im endeffekt muss ich nur nach 6 Monaten 10 Bewerbungen abliefern,das wars?

Desweiteren habe ich einen Vermittlungsvorschlag erhalten bei einer Zeitarbeitsfirma als Auslieferungsfahrer.
Davon war ich auch sehr begeistert.

Habe den Termin mit SB am 1.12.
Beistand nehme ich natürlich mit.

Ich danke euch für hilfreiche Tips.

Hier geht s zur EGV.
http://img697.imageshack.us/img697/5725/ccf2111200900000.jpg
 
E

ExitUser

Gast
#2
So wie ich das gelesen habe, sollst du in den nächsten 6 Monaten, 10 Bewerbungen schreiben...

Ich würde die so unterscheiben. Im Gegensatz zu den meisten EGV's hier ist die so ziemlich ... sinnfrei, schade ums Papier.

Falls ich mich irre, korrigiert mich.

Ich denke, die EGV kann man gefahrenlos unterscherschreiben da sie ja nix wirklich relevantes enthält... Und du die nächste Zeit deine Ruhe hast und wenn dir die Zuweisung auch zusagt und dich es interessiert, dann probiere es aus evtl. ist es ja ganz nett.
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#3
Also es sind natürlich ein paar Sachen bei, die man bemängeln könnte. Z. B. die Aufnahme des Bewerberprofils in die Jobbörse. Manch einer mag das nicht.

Sehr schön (meine ich nicht ironisch) ist die Zusicherung für 26 Bewerbungen der nächsten 6 Monate. Zwar bist du nur zu 10 Bewerbungen in der Zeit verpflichtet, kannst aber mehr zur Erstattung bringen. Da steht auch nicht von vorheriger Antragstellung.

Ein wenig sinnfrei erscheint mir das Führen der Liste über deine Aktivitäten. Merke: Es ist keine Liste der Bewerbungen gefordert, sondern eine Liste dessen, was du so tust, um Stellen zu finden. Der Rückgriff auf die lokale Presse muss auch nicht unbedingt sein, finde ich. Meine Wenigkeit z. B. hat gar kein Zeitungsabonnement und müsste extra für die EGV eines abschließen.

Dennoch: Sonderlich schlimm ist die EGV nicht.

Mario Nette
 
E

ExitUser

Gast
#4
Würde gerne auf eigenen Beinen stehen und mich selbstständig machen mit einem Reisegewerbe und evtl auch einem festen Geschäft in der Stadt.Reisegewerbe wäre dann halt für Veranstalltungen auf Märkten,Events usw.
Businessplan selber schreiben kann ich nicht,hoffe aber auf die Hilfe eines Freundes.Bezahlen kann ich so einen Plan nicht.
Ich meine, der Versuch einer Selbständigkeit ist unabhängig von der EGV. Solange da nicht etwas läuft, werden die das in der EGV nicht berücksichtigen. Warum sollen die auch, wenn das nur eine Idee ist.

Meine persönliche Meinung: Das Reisegewerbe hat für die nächsten Jahren keine Zukunft, denn die Leute (auch die Arbeitenden) haben immer weniger Geld. Man spart zu allererst an Urlaub und an Reisen. Ich demotiviere niemanden gerne und schaue immer positiv nach vorne. Aber bei Selbständigkeit meine ich z.Z., dass man mit etwas krisenfestem beginnen sollte. Krisenfest ist z.B. die Lebensmittelindustrie. Es muss immer gegessen werden. Auch ein Handwerkerbetrieb ist in Krisenzeiten ein gutes Gewerbe. Bevor man sich etwas Neues kauft, für das ja gar kein Geld da ist, repariert man das alte so lange bis es nicht mehr geht.

Was mache ich nun mit dieser EGV die in meinem Briefkasten lag?
Ist diese so In Ordnung?
Im endeffekt muss ich nur nach 6 Monaten 10 Bewerbungen abliefern,das wars?
Ich würde sie unterschreiben, denn wenn du noch lange herum machst, oder einen Verwaltungsakt provozierst, weisst du nicht genau, ob man dir nicht noch etwas mehr anhängen will (z.B. eine Maßnahme).

Kannst die SB ja mal fragen, ob sie dein Profil auch "anonym" veröffentlicht (d.h. mit Chiffre) und wie sie die Bewerbungskosten erstatten (zB in welcher Höhe, bis zu welchen max. Betrag). Frag sie auch, ob sie nicht die Fahrtkosten für Vorstellungstermine auf vorherigen Antrag übernehmen will. Kannst sie ja mal fragen, ob sie das nicht etwas genauer in der EGV präzisieren will. Ansonsten musst du in 6 Monaten mind. 10 Bewerbungen schreiben. Die Vorgabe "Auch bei ZAFs und auch 400-Euro-Jobs" kannst du im Prinzip vergessen, wenn du ihr die 10 Bewerbungen auch bei besseren Betrieben nachweisen kannst. Es kräht kein Hahn mehr danach, wenn die Vorgabe gut erfüllt ist.

Habe den Termin mit SB am 1.12.
Beistand nehme ich natürlich mit.
Wie bereits erwähnt: Bei diesem Termin würde ich es mündlich probieren, ob sie das Bewerberprofil "anonym" aufnehmen will, ob sie die Bewerbungskostenerstattung nicht etwas genauer ausführen will und ob sie die Reisekosten für Vorstellungstermine nicht noch einbringen will. Ich vermute, sie macht das oder sie hat eine andere Lösung dafür (evtl. gibt sie dir einen genehmigten Antrag; das wäre auch OK)

Und dann würde ich das unterschreiben. Theoretisch sollte bis Ablauf der EGV Ruhe sein.
 

Ac27

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Sep 2008
Beiträge
85
Gefällt mir
2
#5
Vielen Dank Mobydick,wie immer.

Danke auch für deine Meinung bzgl. des Reisegewerbes.
Zufälligerweise geht es um eine Fressbude auf Märkten und einmal im Jahr auf nen großen Event wo ich durch einen super Kontakt ohne großartige Bewerbung/Warteliste etc einen Platz bekommen könnte.
Ähnlich wie Rock am Ring.
Wenn die Märkte klappen und es gut einschlägt wäre das Super für die zukünftigen Sachen.

Ich werde die EGV unterschreiben und die 10 Bewerbungen einhalten.

Für den Fall das ich 10 Bewerbungen voll habe und die mir eins Ihrer tollen Zeitarbeitsfirmen Angebote vorschlagen, kann ich mich dann auf die EGV mit den schon 10 erfüllten Bewerbungen berufen?

Braun+Nette auch euch danke
 
E

ExitUser

Gast
#6
Ich werde die EGV unterschreiben und die 10 Bewerbungen einhalten.

Für den Fall das ich 10 Bewerbungen voll habe und die mir eins Ihrer tollen Zeitarbeitsfirmen Angebote vorschlagen, kann ich mich dann auf die EGV mit den schon 10 erfüllten Bewerbungen berufen?
Den Angeboten der ARGE musst du immer nachkommen. Die zählen auch nicht zu den 10 Bewerbungen. Die gehen nochmal extra.

Ich würde die 10 Bewerbungen über die Monate streuen. Ich schätze mal, dass die dich zum Ende der EGV einladen werden und das überprüfen werden. Wenn du alle 10 Bewerbungen im Dez. 2009 abgeschickt hast und danach gar nichts mehr, werden die auch etwas dumm gucken. Auch wenn sie dich deswegen nicht sanktionieren können.
 
E

ExitUser

Gast
#8
Tatsächlich? Wo kann ich das nachlesen?

Mario Nette
Nirgendswo. DAs ergibt sich aus dem Text der EGV: Du sollst x Bewerbungsbemühungen unternehmen und nachweisen. Ein Vermittlungsvorschlag von der ARGE ist keine "Bewerbungsbemühung von dir".

Manchmal gehen die Leute zum EGV-Gespräch, bekommen nur 5 Bewerbungsbemühungen auferlegt und man gibt ihnen gleich eine Liste von 20 ZAFs aus der Umgebung mit, wo sie sich bewerben müssen. Diese 20 ZAFs zählen nicht zu den 5 Bewerbungsbemühungen. Die wären dann ja weit überschritten!
 

Ac27

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Sep 2008
Beiträge
85
Gefällt mir
2
#9
Gucke gerade in den Briefkasten und auf einmal liegt da noch eine "1. Einladung" von dem SB den ich vorher hatte.
http://img4.imageshack.us/img4/8629/ccf2711200900001.jpg
Ja was denn jetzt?
1.Hab ich den Brief viel zu spät bekommen,nämlich nach dem Termin!
2.Bekomme ich jetzt ne kürzung?
3.Wie kann es sein das ich 2 mal eine "1.Einladung" von versch. SB´s bekomme?
Da weiß der eine nicht was der andere tut?!

Schön nochmal nen Termin rausgehauen kurz vor Ende des Monats damit die erstmal die Leistung einstellen oder kürzen können.
Sehr link.
 

Demim

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Sep 2009
Beiträge
796
Gefällt mir
98
#10
Was sagt denn der Stempel auf dem Biefumschlag für ein Datum? Auf jeden Fall aufbewahren.
 
E

ExitUser

Gast
#11
Da ist etwas schief gelaufen. Wenn du denen erklärst, dass du den Brief erst heute erhalten hast, werden die dir das nicht abnehmen, denn angeblich haben die ihn am 20. abgeschickt.

Ich würde diesen Brief deswegen ignorieren. Wenn du eine Anhörung bekommen solltest, dann kannst du da reinschreiben, dass du den Brief nicht erhalten hast. Kannst noch auf das Urteil des LSG Baden-Württemberg hinweisen: Aktenzeichen: L 8 AS 5579/07
Datum: 14.03.2008

"Die Behörde hat den Nachweis zu Erbringen,dass eine Einladung dem Bürger zugestellt wurde. Ein einfacher Eintrag eines privaten Zustelldienstes auf dessen Karte, dass der Brief zugestellt wurde, reicht dafür nicht aus"




Ich kann mir sehr schlecht vorstellen, dass die das noch mit einer Sanktion probieren!
 

Ac27

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Sep 2008
Beiträge
85
Gefällt mir
2
#12
Klasse,so mach ich es.Ich ignoriere den Brief, drucke mir nen kurzen Text mit dem Verweis auf das Aktenzeichenaus und schau mal was passiert.
Der Termin am 1.12 steht ja und dort werde ich mit Beistand auftreten.
Vielen Dank
 
E

ExitUser

Gast
#13
Vielen Dank Mobydick,wie immer.

Danke auch für deine Meinung bzgl. des Reisegewerbes.
Zufälligerweise geht es um eine Fressbude auf Märkten und einmal im Jahr auf nen großen Event wo ich durch einen super Kontakt ohne großartige Bewerbung/Warteliste etc einen Platz bekommen könnte.
Ähnlich wie Rock am Ring.





Wenn die Märkte klappen und es gut einschlägt wäre das Super für die zukünftigen Sachen.

Ich werde die EGV unterschreiben und die 10 Bewerbungen einhalten.

Für den Fall das ich 10 Bewerbungen voll habe und die mir eins Ihrer tollen Zeitarbeitsfirmen Angebote vorschlagen, kann ich mich dann auf die EGV mit den schon 10 erfüllten Bewerbungen berufen?

Braun+Nette auch euch danke


Bedenke eine Fressbude wird Konzessioniert. Um eine Konzession zu bekommen mußt du einige Klimmzüge hinlegen.
Ein Reisegewerbe mussten früher Haustürgeschäftler, wie Zeitungswerber, Versicherungsvertreter, anmelden und eine Reisegewerbekarte dabei haben. Ergo mach dich bitte schlauer bevor du auf die Nase fällst.:icon_kinn::icon_kinn:
 

Ac27

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Sep 2008
Beiträge
85
Gefällt mir
2
#14
Der Termin heute war eine Massenabschlachtung von locker 30 Leuten.War mir garnicht bewusst.30 Min gerede, EGV abgegeben, das wars.

Meine Arbeitsvermittlerin rief mich auf meinem Handy an, das erste mal in meinem leben, obwohl ich vor monaten gesagt habe die nummer soll gelöscht werden.Hab einfach gesagt die gibt es nicht mehr,aber anscheinend ist sie immer noch im system.Werde morgen sagen das es ein Firmenhandy ist und nicht meine persönliche nummer und sie soll es doch bitte löschen.
Desweiteren fehlen hier angaben im profil, was ihr noch nicht ausreichend gefällt.Ich soll irgendwelche Vorzüge nenne, irgendwas was ich gut kann usw.
Wenn ich von Rückenschmerzen klage,wird sie mich zum amtsarzt schicken oder? wäre aber kein problem, rückenschmerzen und eine fehlstellung im rücken können die gerne auf nem röntgenbild sehen.

Problem ist nur, ich bin ab 5.12 bis weihnachten weg.Habe aber auch keine OrtsAbwesenheit beantragt.Denn ich glaube nicht das wenn ich die morgen beantrage,das sie direkt bewilligt wird.Falls nicht und es gibt lange disskusionen, hab ich ein problem, denn ich bin weg,so oder so. Also wil ich ankommende Briefe vermeiden in der Zeit.

Was auch super ist:Ich habe mich bei ihrem Vermittlungsvorschlag per email beworben. Sie hat dort nen Kontrollanruf gemacht und ich hätte mich dort NICHT beworben. Ich warte selber noch auf ne antwort von der bewerbung, aber abgeschickt ist sie seit tagen und im "gesendete Objekte" ist sie auch.
Kann ich da mit Sanktionen rechnen?Dann flipp ich echt aus, ich hab mich beworben!

Darf die Arge sich bei den Firmen erkundigen was Inhaltlich etc in meiner Bewerbung stand oder sie sogar anfordern?
Denn an Zeitarbeitsmafia system schicke ich immer schlechtere Bewerbungen als an die Firmen wo ich wirklich rein möchte.

Ich soll ihr morgen auch meine Bewerbungsunterlagen zeige.Darf sie diese behalten,sich kopien machen etc?

Trotzalldem habe ich immer noch seit 2004 bis heute meinen nebenjob wo ich monatlich 160 euro verdiene.den möchte ich nicht kündigen.
ich hätte evtl noch was wo ich mich auf 100 euro anmelden könnte, empfehlenswert?
 

gnom123

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Jan 2009
Beiträge
357
Gefällt mir
2
#15
was machst du wenn du nach dem 05.12. ne Meldeaufforderung für z.b. den 10.12 kriegst?

dann hast du ein echtes Problem.
 
E

ExitUser

Gast
#16
Problem ist nur, ich bin ab 5.12 bis weihnachten weg.Habe aber auch keine OrtsAbwesenheit beantragt.Denn ich glaube nicht das wenn ich die morgen beantrage,das sie direkt bewilligt wird.Falls nicht und es gibt lange disskusionen, hab ich ein problem, denn ich bin weg,so oder so. Also wil ich ankommende Briefe vermeiden in der Zeit.
Eigentlich ganz schön riskant! Lass dir dir Post wenigstens nachschicken!

Was auch super ist:Ich habe mich bei ihrem Vermittlungsvorschlag per email beworben. Sie hat dort nen Kontrollanruf gemacht und ich hätte mich dort NICHT beworben. Ich warte selber noch auf ne antwort von der bewerbung, aber abgeschickt ist sie seit tagen und im "gesendete Objekte" ist sie auch.
Kann ich da mit Sanktionen rechnen?Dann flipp ich echt aus, ich hab mich beworben!
Vermutlich wirst du eine Anhörung bekommen. In dieser Anhörung kannst du ja reinschreiben, dass sich der potentielle Arbeitgeber geirrt haben muss. Du hättest dich per mail beworben und hättest eine Bestätigung. Druckst den Nachweis aus.

Darf die Arge sich bei den Firmen erkundigen was Inhaltlich etc in meiner Bewerbung stand oder sie sogar anfordern?
Denn an Zeitarbeitsmafia system schicke ich immer schlechtere Bewerbungen als an die Firmen wo ich wirklich rein möchte.
Ja, sie dürfen Proben machen. INweiweit sie sich die Unterlagen zwecks Prüfung der Qualität geben lassen, sei dahingestellt.


Ich soll ihr morgen auch meine Bewerbungsunterlagen zeige.Darf sie diese behalten,sich kopien machen etc?
Ja

Trotzalldem habe ich immer noch seit 2004 bis heute meinen nebenjob wo ich monatlich 160 euro verdiene.den möchte ich nicht kündigen.
ich hätte evtl noch was wo ich mich auf 100 euro anmelden könnte, empfehlenswert?
Zur Kündigung dieses Jobs können sie dich nur auffordern, wenn du eine sozialversichungspflichtige Stelle findest, d.h. eine besser bezahlten Job in Vollzeit.
 

Ac27

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Sep 2008
Beiträge
85
Gefällt mir
2
#17
was machst du wenn du nach dem 05.12. ne Meldeaufforderung für z.b. den 10.12 kriegst?

dann hast du ein echtes Problem.
ja das weiß ich,deswegen hab ich ja eben auch nen termin für morgen gemacht,damit ich alles diese woche erledigt kriege.
post wird sonst vom nachbarn im auge behalten,sobald was von der arge kommt,sodass ich drauf reagieren kann.
 

FAR2009

Elo-User/in
Mitglied seit
24 Apr 2009
Beiträge
522
Gefällt mir
17
#18
Bedenke eine Fressbude wird Konzessioniert. Um eine Konzession zu bekommen mußt du einige Klimmzüge hinlegen.
Ein Reisegewerbe mussten früher Haustürgeschäftler, wie Zeitungswerber, Versicherungsvertreter, anmelden und eine Reisegewerbekarte dabei haben. Ergo mach dich bitte schlauer bevor du auf die Nase fällst.:icon_kinn::icon_kinn:

Nur
wenn alkoholische Getränke zum Verzehr an Ort und Stelle abgegeben werden. :icon_evil: Ansonsten genügt die Reisegewerbekarte.
Eine Reisegewerbekarte reicht aber nur dann aus, wenn der Imbisswagen seinen Standort regelmäßig wechselt. Steht der Imbisswagen hingegen länger als sechs Wochen an gleicher Stelle (auch bei täglicher Heimfahrt), entsteht dadurch ein sog. stehender Gewerbebetrieb. Der Standort des Imbisswagens wird dadurch zur gewerblichen Niederlassung. Dann genügt die Reisegewerbekarte nicht mehr. Bei der Gemeinde ist dann eine Gewerbeanzeige für einen stehenden Gewerbebetrieb nach § 14 Gewerbeordnung erforderlich.
 

Ac27

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Sep 2008
Beiträge
85
Gefällt mir
2
#19
Meine Arbeitsvermittlerin rief mich auf meinem Handy an, das erste mal in meinem leben, obwohl ich vor monaten gesagt habe die nummer soll gelöscht werden.Hab einfach gesagt die gibt es nicht mehr,aber anscheinend ist sie immer noch im system.Werde morgen sagen das es ein Firmenhandy ist und nicht meine persönliche nummer und sie soll es doch bitte löschen.
wie kriege ich das mit der nummer hin?
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten