Einladung Gruppentermin (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

E

ExitUser

Gast
Hallo,

habe heute in den eingetragenen Terminen in meiner Jobbörse gesehen, dass ich am 14.08.2012 zu einen Gruppeninformationsgepräch eingeladen bin.

Was mag sich dahinter verbergen.

Außerdem habe ich für den 11.9. noch einen Termin aufs Auge gedrückt bekommen, den ich gar nicht zuordnen kann.

Gruppeninfo zum Thema:
"Arbeitslos ohne Anspruch auf Arbeitslosengeld. Wie geht es weiter?"
Einladung nach § 309, Abs. 1, Drittes Sozialgesetzbuch in Verbindung mit § 38 Abs. 3 SGB III.
Mit RFB !

Am 18.08. läuft mein ALG 1 aus, ab 19.8. falle ich dann unter SGB II ! Also falle ich am 11.9. doch unter das SGB II.

Bitte die Paragrafen-Kenner um Hilfe


Danke schon mal für Eure Unterstützung

Ranja
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.311
Was ist ein/e Meldeort / -stelle

Zitat:
Den Meldeort benennt der § 309 SGB III. Dort wird die persönliche Meldung bei der Agentur für Arbeit (bzw. JC) oder einer sonstigen Dienststelle der Bundesagentur verlangt. Meldeort müssen jedoch nicht (nur) die Räume des SGB II-Trägers sein. Eine Meldung in den Räumen eines Weiterbildungsträgers kann ebenfalls verlangt werden (LSG Sachen-Anhalt vom 24.1.2002 – L 2 AL 9/00 – info also 2002, S. 106). Die Meldung muss aber immer beim SGB II-Träger bzw. dessen Mitarbeitern stattfinden (SG Hamburg vom 29.1.2007 – S 17 AS 101/07 ER). Betrifft die Meldeaufforderung eine andere Meldestelle, z.B. einen Maßnahmenträger (Ein-Euro-Job usw.), musst Du dort nicht erscheinen. Eine Sanktion gem. § 31 Abs. 2 SGB II ist nicht zulässig (SG Hamburg a.a.O.).
==> https://www.elo-forum.org/infos-abwehr-behoerdenwillkuer/69498-meldetermine-richtig-wahrnehmen.html

Mehr kann man erst sagen, wenn man die ganze Geschichte auf dem Papier sieht.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.053
Die können ja nicht von sich aus wissen, dass Du ALGII beziehen wirst. Viele haben ja durch den Partner genügend Geld zum Leben und brauchen nur noch zur Arbeitssuche Unterstützung durch die AFA. Darum die Einladung. Wenn Du ALGII beziehen wirst, dann ist der Termin sinnlos, da die Afa für Dich nichts mehr tut. Leg doch Widerspruch ein und verweise auf den ALGII-Bezug.
 
E

ExitUser

Gast
Die können ja nicht von sich aus wissen, dass Du ALGII beziehen wirst.
Hallo @gelibeh,
das wissen die sehr wohl, haben mich ja erst neulich angeschrieben, dass der ALG1-Bezug zum 18.8. endet.

Die wollen einen schikanieren!

So bekomme ich innerhalb von nur einer Woche 2 Gruppentermine und einen völlig verfehlten VV. Obwohl die ein Attest vom HNO vorliegen haben:icon_neutral:, bekomme ich getarnte Callcenter-VV.

Heute ging noch mal ein Schreiben an die AfA mit der Bitte um einen Termin beim ÄD.
 
E

ExitUser

Gast
Vertehe den Sinn der RFB nicht

Geht es darum, mir eine EGV unterzujubeln, und das, obwohl ich zu dem Zeitpunkt nicht mehr der AfA unterstellt bin sondern dem JC, oder ist es eine Maßnahme, die da droht, auf mich zuzukommen.
Für eine Potenzialanalyse ist es ja ein wenig spät, oder irre ich mich hier.

Bitte noch mal auf die RFB schauen, ich finde, die ist komisch formuliert!
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.053
Hallo @gelibeh,
das wissen die sehr wohl, haben mich ja erst neulich angeschrieben, dass der ALG1-Bezug zum 18.8. endet.
Das heißt doch aber nicht zwangsläufig, dass Du dann ALGII beziehen musst. Gründe hab ich ja schon geschrieben. Die wissen doch nicht, welchen monatlichen Bedarf Du hast.
 
E

ExitUser

Gast
So, die offizeille Einladung zum Grupptermin am 14.08.2012 ist eingetroffen.
Ist mit RFB.

Hier kurz der Text:

1. Einladung

Sehr geehrte ...,
Bitte kommen Sie zum unten angegebenen Termin in die

Agentur für Arbeit ....

Die Agentur für Arbeit ... lädt Sie zu einer Gruppeninformationsveranstaltung ein, um Sie über ein interessantes Stellenangebot zu informieren.

Ort: Berufsinformationszentrum der Agentur für Arbeit. Bitte bringen Sie zu dem Termin Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen mit.

Dies ist eine Einladung nach § 309 Abs. 1 Drittes Sozialgesetzbuch (SGB III) in Verbindung mit § 159 SGB III.
Beachten Sie bitte unbedingt auch die nachfolgende Rechtsfolgebelehrung und die weiteren Hinweise.


Frage hierzu:

Muss ich die Bewerbungsunterlagen vorlegen?
Zeugnisse?
Bewerbungsfoto?

Danke schon mal, für Eure Antworten
 

Couchhartzer

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 August 2007
Beiträge
5.537
Bewertungen
9.768
Die Agentur für Arbeit ... lädt Sie zu einer Gruppeninformationsveranstaltung ein, um Sie über ein interessantes Stellenangebot zu informieren.
...
Bitte bringen Sie zu dem Termin Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen mit.
Diese Ausformulierungen in der "Einladung" und auch die Tatsache, dass bei Gruppenterminen eher nicht der Datenschutz gewährleistet ist, würden mich veranlassen die Unterlagen schön zuhause zu lassen.
Und wenn jemand fragt, warum ich die nicht dabei habe, würde ich eiskalt antworten, dass ja ich nachweislich erst über ein mir bisher noch völlig unbekanntes angeblich interessantes Stellenangebot informiert werden soll und somit auf diese Stelle, die ich ja noch gar nicht näher in seiner Art kenne (Beweis ist ja der Inhalt der Einladung), natürlich auch keine korrekt daraufhin ausgestaltete und somit zielgerichtete Bewerbung fertig haben kann. :icon_pause:
 
E

ExitUser

Gast
Danke @ Couchhartzer

Diese Ausformulierungen in der "Einladung" und auch die Tatsache, dass bei Gruppenterminen eher nicht der Datenschutz gewährleistet ist, würden mich veranlassen die Unterlagen schön zuhause zu lassen.
Und wenn jemand fragt, warum ich die nicht dabei habe, würde ich eiskalt antworten, dass ja ich nachweislich erst über ein mir bisher noch völlig unbekanntes angeblich interessantes Stellenangebot informiert werden soll und somit auf diese Stelle, die ich ja noch gar nicht näher in seiner Art kenne (Beweis ist ja der Inhalt der Einladung), natürlich auch keine korrekt daraufhin ausgestaltete und somit zielgerichtete Bewerbung fertig haben kann. :icon_pause:
Diese Möglichkeit habe ich auch schon in Betracht gezogen.

Es ist ja nicht genau bestimmt, um was es sich handelt.
Kann ich hier einen bestimmten § nennen? Es geht ja schließlich um Datenschutz.

Außerdem, was geht eine mir nicht bekannte Firma meine Bewerbungsunterlagen an.
 
E

ExitUser

Gast
Danke @ Sperling

Bin aber nicht sicher, ob ich mich darauf berufen kann.
Es handelt sich ja bei diesem Gruppentermin offensichtlich um das Zusammenbringen mit einem potentiellen Arbeitgeber.
Die werden argumentieren, dass ich die Mithilfe verweigere, da ich auf diese Art ja eine Arbeitsangebot von der BA erhalte, und das auch noch unter Aufsicht.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
15.791
Bewertungen
15.483
Mitbringen kann man die Unterlagen ja, nur nicht aushändigen.
Dürfte sich ja wohl um eine Zeitarbeitsgeschichte handeln.... welche Firma sonst wird Gruppenveranstaltungen zur Bewerbersuche mitmachen...
 

Couchhartzer

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 August 2007
Beiträge
5.537
Bewertungen
9.768
Die werden argumentieren, dass ich die Mithilfe verweigere, ...
Könne sie ja versuchen, wird denen aber nichts nützen, denn es ist dir aufgrund des nachweisbaren Nichtbenennens der Art des angeblichen Angebotes schlichtweg ja gar nicht möglich vorher die Zumutbarkeit und Verwendbarkeit eines "Stellenangebotes" zu überprüfen und daher ist und war natürlich auch von keine Mitwirkungspflicht für dich in irgend einer Weise auch nur ansatzweise vor Beendigung dieser zweifelhaften "Veranstaltung" zu erkennen.
Und ich glaube auch einfach nicht, dass es eine Pflicht gibt vom sowieso geringen Regelsatz pauschal Kosten für irgendwelche Bewerbungsschreiben, Zeugniskopien, Bewerbungsfotos, usw. ausgeben zu müssen, ohne im Geringsten zu wissen ob und wenn ja was für eine Art Job da angeblich angeboten werden könnte.
 
E

ExitUser

Gast
Bin noch ALG1 (bis zum 18.08.2012) Obwohl das in finanzieller Hinsicht bei mir in etwa deckungsgleich ist.
Aber Deine Argumentation ist gut und in diese Richtung habe ich auch schön überlegt.

Die Unbestimmtheit der Einladung hat - meiner Meinung nach - ihren Grund darin, dass ich bei einer früheren Einladung zu einer solchen Gruppendingsda AU war.

In meiner Jobbörse sieht man nämlich, dass die Zeile, wo die Einladung beschrieben sein sollte, einfach geblanct wurde.
Kommt auch von demselben Mitarbeiter der BA.
 
T

teddybear

Gast
Dies ist eine Einladung nach § 309 Abs. 1 Drittes Sozialgesetzbuch (SGB III) in Verbindung mit § 159 SGB III.


Muss ich die Bewerbungsunterlagen vorlegen?
Zeugnisse?
Bewerbungsfoto?
Nö, da Sanktion ja nicht möglich!

Die beziehen sich doch in der Einladung auch nur rechtsbelehrend auf §309 SGB III (allgemeine Meldepflicht!) Dieser kommst du ja auch ohne Unterlagen nach, wenn du wie ein gestandener Howard Carpendale da hingehst und locker "Hello again" sagst! :icon_party:

Die bitten dich also auch nur die Bewerbungsunterlagen mitzubringen! Ich lese da nicht, dass du dazu unter Sanktionsandrohung verpflichtet wirst! Um Diskussionen zu vermeiden, hast du sie halt vergessen bzw. auch alle sowieso im Kopf! :biggrin:
 
E

ExitUser

Gast
Unter Bewerbungsunterlagen kann man ja auch viel verstehen.

Kleine Wortklauberei am Rande:

Zwischen Mitbringen und Vorlegen besteht ja auch ein Unterschied.:icon_party:
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
15.791
Bewertungen
15.483
Unter Bewerbungsunterlagen kann man ja auch viel verstehen.

Kleine Wortklauberei am Rande:

Zwischen Mitbringen und Vorlegen besteht ja auch ein Unterschied.:icon_party:
Eben, man kann sie auch auf einem USB-Stick dabei haben..oder auf dem Smartphone..:biggrin:
 
Oben Unten