• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Einladung Gruppeninformation Arbeitsgelegenheiten mit Mehraufwandsentschädigung

scott

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Apr 2010
Beiträge
392
Gefällt mir
27
#1
Hallo zusammen

Lange Zeit hatte ich nun Ruhe mit dem Amt ,doch nun flattert mir ein merkwürdiges Schreibens ins Haus:

Einladung

Sehr geehrte Herr ....

bitte kommen sie zum unten angegebenen Termin in das

Jobcenter ........

Donnerstag ,den 18. September 2014
um 9:00 Uhr

Gruppeninformation Arbeitsgelegenheiten mit Mehraufwandsentschädigung

Dies ist einen Einladung nach § 59 Zweites Buch Sozialgesetzbuch (SGB II) in Verbindung mit § 309 Abs 1 Drittes Buch Sozialgesetzbuch (SGB III)

Dann noch übliche Bausteine a la wenn man nicht kommt, 10 % Kürzung usw.

Was soll denn das sein eine Gruppeninfo? 1 Euro Job? Soll ich direkt mit Krankenakte hingehen? Soll ich überhaupt hingehen? Ich habe übrigens aktuell keine EGV ,seit Februar , und habe seitdem nichts unterschrieben. Oder ist das nur so eine Veranstaltung wo man was vorgelesen bekommt etc?

Was sollte ich da tun?
 

Charlot

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2011
Beiträge
2.937
Gefällt mir
2.946
#2
Da werden wohl verschiedene AGH's vorgestellt werden, wo sich dann jeder was aussuchen darf.
Die besten werden am Anfang bestimmt schnell weggehen, und am Ende bleiben nur noch die, die keiner haben will.
Deshalb pünktlich sein und schnell zugreifen.
Wer zu spät kommt, den bestraft das JC.

Ich hoffe, du erkennst die Ironie.
Aber so ungefähr stelle ich mir den Ablauf vor.
Eine EGV braucht man für einen Ein-Euro-Job übrigens nicht.
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#3
Soweit ich weiß ich eine Gruppeninformation bei einer AGH nicht zulässig, sondern nur bei Maßnahmen.
 

qwertz123

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Mrz 2014
Beiträge
1.106
Gefällt mir
744
#4
Und auch vor dieser Einladung drückt man sich am besten mit gelben Schein.
Problem gelöst.
 

swavolt

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Jul 2011
Beiträge
9.621
Gefällt mir
8.736
#6
Hingehen, anhören, nichts unterschreiben.
Alle Unterlagen die du da bekommst mitnehmen.

Solltest du eine Zuweisung oder einen EGV/VA bekommen, dann hier einstellen.
 

scott

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Apr 2010
Beiträge
392
Gefällt mir
27
#7
So um das kurz aufzuklären. Zu der ersten "zuweisung" konnte ich nicht hingehen und konnte dies mit einem Krankenbeleg bescheinigen. Dann kam paar Tage später eine neue Einladung, getarnt als normale Einladung zu einem Sachbearbeiter die sich dann vor Ort als Gruppenveranstaltung entlarvte.

Am Ende wars nur eine Infoveranstaltung zu einem 2 Euro Job reinigen Park a 6 Std zu 30 Std die Woche. Am Anfang wurde es belächelt, aber im Nachhinein dachte ich mir, würde ich ja schon gerne machen. Man kommt mal wieder raus, bekommt 240 Euro im Monat extra, was nicht abgezogen wird und man sitzt nicht den ganzen Tag zuhause rum.

Erst habe ich mich geweigert , dann sollten die leute,die das nicht wollten, zu einem kurzen Einzelgespräch. Dort habe ich ihr erklärt, dass meine Krankenakte ja vorliegt und es nicht besser wird, im Gegenteil nun kommt immer mehr dazu. Dann meinte ich aber, wenn sie etwas hätte, was ich laut Arzt dürfte, würde ich das gerne machen.Sie hat das dann vermerkt für meine richtige Sachbearbeiterin und ich brauchte auch nichts unterschreiben. Die SB würde sich dann melden bei mir und wir könnten das dann durchsprechen. Aber sie meinte auch ganz ehrlich, dass diese Arbeitsgelegenheit dieses Jahr eh nichts mehr werden würde, da die Plätze alle belegt sind, da sie leider begrenzt sind.Sie hat nur meine Anwesenheit aufgenommen und ich konnte dann gehen.

Aber dreist fande ich es nur, dass diese Einladung als Einzeleinladung verfasst wurde aber am Ende eine Gruppeninfo war.
 
Mitglied seit
27 Sep 2014
Beiträge
698
Gefällt mir
1.013
#10
BurnsTorn:
Wie soll das denn gehen, für einen bereits wahrgenommenen Termin
Lieber Ex Jobcenter-Mitarbeiter, das geht. Der Leistungsbezieher zweifelt die Rechtmäßigkeit der "Einladung" an und begehrt mit seinem Widerspruch die Wahrung der Rechtsicherheit.
 
E

ExitUser

Gast
#11
Lieber Ex Jobcenter-Mitarbeiter, das geht. Der Leistungsbezieher zweifelt die Rechtmäßigkeit der "Einladung" an und begehrt mit seinem Widerspruch die Wahrung der Rechtsicherheit.
Dann erklär mal bitte, was das soll, wenn der Termin bereits stattgefunden hat und es nichts gibt, wogegeben im Kontext des wahrgenommenen Termins, bei dem ja gar kein VA erlassen wurde, geklagt werden kann.
 
Oben Unten