Einladung durch den Jobcoach während langzeitiger Arbeitsunfähigkeit. Wie kann ich dem Maßnahmedruck wirksam begegnen?

williwillswissen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 März 2007
Beiträge
74
Bewertungen
47
Liebe Vor-Poster,

vielen Dank für die infos. Leider bin ich aber immer noch nicht ganz sicher, wie sich aktuell die Bestimmungen belaufen.

Mittlerweile ist es Ende Mai und viele Restriktionen wurden stark gelockert. Ein user schrieb auch, dass er aktuell wieder vorbeischneien muss.

Ähnlich auch bei mir. Ich habe vom Coach einen 2 Zeiler per mail bekommen, dass ich übermorgen antanzen soll.

Was er will, oder was diese sinnlose Sache zu Corona-Zeiten soll, hat er nicht erwähnt. Nur ich soll Mo. da sein.

Gegen diese unsinnigen als auch gesundheitsgefährlichen Dumm-Aktionen möchte ich mich wehren, denn ich gehöre stark zu den Risikopersonen, habe chron. Asthma, weitere chron. Atemwegserkrankungen (nicht COPD, da kein Raucher), ein hyperreagiles Atemwegssystem und schon 2 Lundenentzündungen mit bleibenden Schäden hinter mir.

Da muss ich nicht mit den Öffis reinfahren und dem Typen dann 2 Stunden vor seiner Atemluft stramm sitzen.

BTW: es besteht seit 3 Jahren durchgehende AU-Bestätigung aufgrund schwerer Unfallverletzungen.

Weiss irgendwer aktuell ,wie die Sachlage bei den Maßnahmeträgern nun aussieht. Die Info vom 17.3.2020 ist ja schon alt und nicht mehr aktuell. Viele Lockerungen wurden von der Regierung die letzten Tage beschlossen und die Leute machen jetzt nur noch Party.

Dieser öffentlichen Feierlaune möchte ich nicht ausgesetzt sein und weiterhin social distancing einhalten.

Danke für jede ernstgemeinte Antwort oder tip. Bitte aber darum, nicht wie schon geschehen, den corona-frust hier bei Tipgebern abzulassen, sondern lösungsorientiert zu antworten.

L.G. vom WilliWillsWissen
 

Zermürbt38

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
1.828
Bewertungen
2.405
Dich kann keiner zwingen. Gesundheit geht vor. Daher einfach zurück schreiben. Hier langt ebenfalls ein Zweizeiler. Der hatse doch nicht alle. Ich würde diesem Idioten auch eine husten. Sag einfach das du dich der Gefahr einer Infektion nicht aussetzen möchtest. Schluss Punkt Ende! Soweit kommt es noch und schnürt mir wieder einmal die Kehle zu.
 

noillusions

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
3.977
Bewertungen
3.812
Bitte aber darum, nicht wie schon geschehen, den corona-frust hier bei Tipgebern abzulassen, sondern lösungsorientiert zu antworten.
Ich könnte gar nicht erkennen was Corona-frust ist,oder anderer Frust. Lösungsorientierte Antwort hab es schon eine zum Zeit deines Posts.
Danke für die schnelle Antwort. AU ist aber längst bekannt. Trotzdem erfolgen Maßnahmen. Es interessiert keinen und die verhängen auch Sanktionen mit oder ohne AU
Gegenfrage: wurden schon Sanktionen gegen dich verhängt deswegen?
 

Sowhat

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
1 August 2016
Beiträge
1.378
Bewertungen
902
Ich habe auch Post vom JC bekommen. War ja klar, dass ich aufgrund von langjähriger AU und äD GA" dauerhaft erwerbsunfähig" aus dem JC entfernt werden sollte. EMR Rente steht mir nicht zu wegen 36/60.Altersrente bekomme ich mit 66 Jahren und 8 Monaten steht in dem Brief, trotz GDB50. Bin jetzt 58.

Ich sollt dann zu einem GA vom DRV und das wurde wegen Corona abgesagt, weil ich mit jemand zusammen war, der mit einem Coronainfizierten arbeitete.
Hiess dann ich bin Risikopatien Stufe 2. Die wollten mich dann in der Gutachterpraxis erst mal nicht sehen.
Nun in dem Brief heute vom JC steht, dass ich per Aktenlage von der DRV erwerbsunfähig auf Dauer geschrieben bin (ist ja an sich auch okay) und damit ab 1.7. ale Leistungen an mich eingestellt werden. Ich bin dann auch nicht mehr krankenversichert. Habe furchtbare Angst (bin psychisch sehr angeschlgen, deshalb schon lange AU und hatte einen Schlaganfall) zumal ich gerade mühevoll umgezogen bin. Kämpfe mich gerade durch alle Instanzen wegen den Kosten für Umzugsfirma. (Eilantrag, Beschwerde beim Landessozialgericht, alles bisher abgelehnt).
Ich habe solche Angst,dass das bis 1.7. nicht läuft mit der Weiterzahlung durch das Sozialamt und die Krankenkasse (brauche ich doch meine Medikamente und Therapien). Andererseits brauche ich jetzt nicht mehr zu einem DRV Gutachter. Hätte ja eh keine Lust mich da 3 Stunden lang in der Coronozeit in einer Arztpraxis mit doofen Fragen belabern zu lassen und ihre Geräte an mir ausprobieren und hinterher wäre ich vielleicht plötzlich spontan geheilt.
Rege mich gerade ab.

Also das Jobcenter läuft wieder.

Also das war ein Post für den TE Williwillswissen und hat mit meinem Post null zu tun, gehört nicht zusammengeführt!!!!! Aber ich lösche es lieber.
 
Zuletzt bearbeitet:

williwillswissen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 März 2007
Beiträge
74
Bewertungen
47
Hallo @Sowhat
ich habe nun bei der Recherche auch etwas von Dir gelesen.

Da können wir uns die Hand geben. Mich hat das System auch zerstört. Mir steht als ehemaligen Soloselbständigen rein gar nichts zu. Selbst das ALG II war ein Mammutprojekt, da Selbständige von dem Amt extrem gef.... werden (O-Ton eines ehemaligen SB, der jetzt H-4-Hilfe gibt)

Keine Ahnung welche Risikostufe ich mit meinen Atemwegserkrankungen bekomme. Hast Du da evtl. ne Ahnung?

Ich bin wegen ner älteren Geschichte berufsunfähig begutachtet worden (ist aber auch schon ca. 10 Jahre her), aber Beeinträchtigung besteht fort.

zum tütenkleben oder an die Supermarktkasse setzen reicht es aber noch (körperlich).

Psychisch bin ich seit dem Verkehrsunfall durch. Will aber der SB und erst recht der Coach einfach nicht akzeptieren (trotz Attesten und Gutachten).

Fällst du jetzt wegen der EU wohl komplett aus jedem Leistungsbezug? diesbezüglich kenne ich mich leider noch nicht aus.

Was ausser weniger als 3 Std. Arbeitsfähigkeit muss man noch vorweisen, um aus dem ALG II Bezug in den Sozihilfebezug zu wechseln?


L.g. und ich drücke Dir die flossen, dass sich alles zum Guten ergibt
Beitrag wurde automatisch zusammengeführt:

@noillusions,
Nein, wurde stets nur angekündigt und immer mehr Druck aufgebaut.
die kommen im Moment eher so, dass sie dem armen Kerl unbedingt helfen müssen. Aber diese möchtegern Hilfe ist nur vorgeschoben. Es handelt sich um Überwachung, um mich systemkonform zu verbiegen, um in meinem Privatleben zu schnüffeln und um ihre Amigos bei mir langfristig viel Geld verdienen zu lassen.

Alle Anträge, die ich so stellen sollte (u.a. Mehrbedarf, Hilfe für Kauf eines Kühlschrankes, etc. pp.) wurden abgelehnt. Dies waren alles Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen, damit man nachweisen kann, dass man Maßnahmen durchgeführt und mich aus der Statistik geschummelt hat.

Mittlerweile blicke ich da schon dahinter, was mit all dem Gehabe gewollt ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

avrschmitz

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juli 2019
Beiträge
1.836
Bewertungen
4.733
Nun in dem Brief heute vom JC steht, dass ich per Aktenlage von der DRV erwerbsunfähig auf Dauer geschrieben bin (ist ja an sich auch okay) und damit ab 1.7. ale Leistungen an mich eingestellt werden.
Das kann nicht sein. Bis Du Leistungen von der DRV erhältst, muss das JC weiterzahlen. Die werden das hinterher verrechnen, aber Du stehst nicht ohne Leistungen. Entweder hast Du das Schreiben nicht richtig gelesen oder das ist falsch was die schreiben. Wie ich in Deinem anderen Thread schon geschrieben habe, stell das Schreiben mal ein, damit man genau weiss, was darin steht.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
25.435
Bewertungen
28.169
Danke für die schnelle Antwort. AU ist aber längst bekannt. Trotzdem erfolgen Maßnahmen. Es interessiert keinen und die verhängen auch Sanktionen mit oder ohne AU
Dann schaff die AUBs da endlich nachweisbar hin und dann bleib zu Hause. Sollte dem JC das nicht reichen, melde dich wieder.

Und lass Deine Mailaddi loeschen und reagiere nicht mehr auf Mails.
 

Sowhat

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
1 August 2016
Beiträge
1.378
Bewertungen
902
Na AU bin ich seit Jahren geschrieben, weil mich die Maßnahmen in die man mich dauernd steckte, psychisch endgültig zum Wrack gemacht haben. Ich musste Ostereier aus Pappe basteln und bemalen, wir wurden wie Hunde durch den Park spazieren geführt etc.pp die inzwischen über 10 Jahre H4 haben mir den Rest gegeben (hatte durch den schweren Schlaganfall und eine wirklich grausame Scheidung mit Rollator als Bettler aus dem Gerichtssaal zwei Jungs durch die Pubertät bringen schon genug durchgemacht, mühsam das sitzen und laufen wieder gelernt).
Ich habe Anfangs lange eine Halbtagsstelle (mehr ging nicht mehr) im Büro gesucht, (habe ich gelernt und da habe ich Berufserfahrung) aber eine Schwerbehinderte, damals fast 50jährige wollte niemand einstellen.
Heute bin ich 58 und es muss auch mal gut sein.
Man hat mich dann wirklich mit geistig Behinderten (nichts gegen diese Menschen um Himmels willen, aber ich gehörte da nunmal nicht hin) in eine Maßnahme gesteckt. Da bin ich dann endgültig zusammengebrochen. Mein Hausarzt hat mich dann da rausgenommen und seither bin ich auch bei einem Neurologen/Psychiater in Behandlung, der mich fortlaufend AU schreibt, weil ich diesen Maßnahmen absolut nicht mehr gewachsen bin.
Beitrag wurde automatisch zusammengeführt:

Bis hierher wars für @williwillswissen


Ab hier für @avrschmitz
Die zusammenführerei nervt. Aber wenn ihr keine anderen Hobbies habt.

Aber ich dachte auch, dass das JC zahlen muss, bis das Sozialamt das übernimmt samt Krankenversicherung. ABer nun soll ich selbst schauen wie ich weiter komme. Werde das morgen meiner VdK-Dame (der für meine anderen Belange - Umzugsklage läuft ja extra) scannen und um einen Termin bitten. Und jetzt brauche ich einen Schnaps und später eine Beruhigungspille (passt zwar nicht zusammen, aber was solls).
 
Zuletzt bearbeitet:

williwillswissen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 März 2007
Beiträge
74
Bewertungen
47
bisher nur gutachten wegen Rückenschädigungen. Deswegen auch von Krankenkasse ausgesteuert und berufsunfähig geschrieben. Habe danach aber stets mit körperlich brutalem Job weiter malocht (da Selbständig).

Nun gutachten von Klinik-Psychologin nach dem schweren Verkehrsunfall. PTBS, mittelgradige Depressionen und irgendwie noch weitere F-Diagnosen, Hyperakusis, traumafolgeströrungen, etc. pp.

Steht auch drinnen, dass ich längerfristige Therapie machen muss (stationär). Diese aber erst beginnen soll, wenn ständiger Ärger mit Jobcenter sich gelegt hat und ich nicht dauernd irgendwo antanzen muss.

aktuelles körperliches gutachten noch nicht da, da noch auf ein Wunder (Heilung der Brüche und der verletzten Sehnen) gewartet wird.

Das alles ist bekannt und kein Hindernisgrund mich ständig von einer Maßnahme in die nächste zu stecken.

1. maßnahme sollte 6 Mon. dauern und Inhalt: Hilfe beim Ausfüllen des ALG II-Antrages

1. coach hat mich vor Ort gesehen und gelacht, da ich nicht mal fähig war, mit den kaputten Händen die tastatur zu betätigen.

nach 2. mal haben wir den Mist auf online-Beratung geändert und dies wurde dann auch wegen Sinnlosigkeit vom Coach aufgegeben.

Neuer Coach ist aber hypermotiviert und wollte mich gleich zur Privatinsolvenz treiben.

O-ton : kostet eben ne Stange geld, dann ist aber der kopf frei.

........................... und so weiter und so weiter
 

Onkel Tom

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2006
Beiträge
3.439
Bewertungen
8.605
Danke für die schnelle Antwort. AU ist aber längst bekannt. Trotzdem erfolgen Maßnahmen. Es interessiert keinen und die verhängen auch Sanktionen mit oder ohne AU

Quatsch.. Du solltest die AU im Jobcenter einreichen !! Das wurde ja auch als ersten Schritt in deinem
Hilfethread fest gestellt.. Anders bekommst Du keine Ruhe... Soo ist es.. 🙏

Das mit deinem Coach ? Vergiss ihn.. der wird wohl auch Reha und Co dem JC empfehlen..

Mit Bettlägerischbescheinigung oder Attest, kannst Du dir dazu echt sparen..
AU ist AU, ja.. AU und alles andere dazu Maßnahmen und JC - Fake (Über den Tisch ziehen wollen)..

Du wurdest dazu ausreichend unterstützt.. Montag zum Doc und dann gelben Schein zum JC Feddisch..
Anders geht es erstmal nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

williwillswissen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 März 2007
Beiträge
74
Bewertungen
47
Dann mach ichs so und werde schauen wie es weitergeht.

wird wohl dann als nächster Schritt ein med. gutachten angefordert.

Bei solchen freundschaftsgutachten bin ich extrem vorbelastet und dementsprechend kirre.
Hatte einmal 9 Jahre gegen eines kämpfen müssen..
Das möchte ich niemanden zumuten und so was will ich auf Teufel komm raus vermeiden.
 

Onkel Tom

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2006
Beiträge
3.439
Bewertungen
8.605
Mache dir doch nicht so ins Hemd.. Bei deinem Gesundheitszustand hast Du doch nichts zu befürchten !
SB wird darauf schon nicht wegen "Körperverletzung" krimminell werden.. Das käme SB vieel zu teuer.
Nach der Leistungs und Verhaltensbeurteilung (LuV) wird die EGV wohl auch hinfällig..
Es wird dann richtung Heilbehandlung und Reha oder in die (befristete) Erwerbsminderungsrente gehen..
Ich verstehe, das Du etwas durcheinader gerätst wegen Stress und so, aber mach dich doch jetzt nicht irre.
Wird schon gut gehen.. Hauptache morgen AU klar machen und beim JC einreichen..
 
Zuletzt bearbeitet:

Sowhat

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
1 August 2016
Beiträge
1.378
Bewertungen
902
Also Freundschaftsgutachten - bei deinen Bandagen und Korsett usw. müsste ein Blinder sehen, dass du nicht arbeiten kannst.
Und wenn die stationär behandelt werden solltest, warum legst du dich nicht ins Krankenhaus (okay Corona) dann bist du das JC auf jeden Fall erst mal los.
Ich habe mir damals in einer der Deppenmaßnahmen die Jodtherapie, die wegen meiner Schilddrüse (Morbus Basedow) längst nötig war, freiwillig angetan . Knapp zwei Wochen Krankenhaus in Quarantäne (wei ja Jodverstrahlt) und dann noch vier Wochen AU weil die Hormone der Schilddrüse Amok liefen (Schilddrüse stirbt da teilweise ab, ist so gewünscht). Damit war dann meine Maßnahme auch vom Tisch erst mal.
Wenn ich freiwillig ins KKh gehe ist übrigens wirklich 5 vor12!
Also bitte endlich AU einreichen und wenn du unbedingt wieder arbeitsfähig werden willst und auch kannst, dann laß alles machen auch stationär was nötig ist.
Was du da für eine/n SB hast, keine Ahnung. Bei euch müssen sich ein Blinder und ein Lahmer gefunden haben. Der eine will unbedingt fit sein und wenn er in den Raum kriecht und der andere stellt sich blind.
AU einreichen und ggf. Wegeunfähigkeitsbescheinigung mit einreichen, fall der /die Blinde immer noch nicht aufgeben will.
Also nochmal, AU einreichen beim JC. Mach ich alle vier Wochen. Sonst hätten die mich mit ihren Maßnahmen längst ins Grab gebracht.
Wissen nützt gar nichts, die brauchen am JC was zum Ablegen, damit alles seine Ordnung hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

williwillswissen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 März 2007
Beiträge
74
Bewertungen
47
morgen hat das JC die AU im Briefkasten. Muss noch Zeugen auftreiben, der es sieht, wie ich das Schreiben und die kopie ins Kästchen werfe oder ich beauftrage Boten mit Einwurfzeugnis.

@Onkel Tom,
brauche doch nicht zum Onkel Doc, da ich ständig AU-Bescheinigungen habe, die 2 Mon. gelten.
Das JC bekommt die aktuelle mit Diagnosen geschwärzt und gut isses. Wenn ich aber doch noch vormittags nen Termin bei der Hausärztin bekomme, dann gibts evlt. noch nen speziellen Corona-Schrieb dazu. Muss eh mal wieder meine KV-Karte einlesen lassen und vitaminstatus - ergebnisse abholen ob die für Knochenwachstum ausreichend sind.

Vielleicht hänge ich noch nen Text an das Schreiben, wie die Maßnahmenbestimmungen zur Corona-Zeit nun speziell aussehen, da diese Frage mir hier noch niemand beantworten konnte/wollte.

Dann kann ich euch mal was Gutes tun und die aktuelle info posten.
 

Sowhat

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
1 August 2016
Beiträge
1.378
Bewertungen
902
Auf der AU für den Arbeitgeber in deinem Fall das JC stehen keine Diagnosen. Die Krankenkasse darf ja wohl Diagnosen wissen, auf ihrem Durchschlag stehen welche drauf und auf dem Durchschlag für den Versicherten (das bist du) stehen auch Diagnosen, aber die letzten beiden gehen das JC ja nichts an. Da brauchst du gar nichts zu chwärzen.Ausserdem was willst du gross verschweigen wenn du mit dem Kopfunter dem Arm daherkommst.
Dann willst du noch fragen, wie das mit den Maßnahmen in Cronazeiten aussieht?? Wen interessiert das, du bist AU.
Du willst scheinbar Maßnahmen, mir scheint dir ist nicht helfen.
Ich bin raus.
Und jetzt trink ich tatsächlich mal eine Tasse Tee.
 
Zuletzt bearbeitet:

Onkel Tom

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2006
Beiträge
3.439
Bewertungen
8.605
Wenn Du das mit der AU gewuppt kriegst Orginal zum JC und eine Fotokope zum MT,
brauchst Du weiter nichts zu machen. Kein Zweizeiler aufsetzen oder sonst was..
Daher Du sowiso derzeit Dauerkrank bist, warum unötige Mehrarbeit ?

Du kannst Dich schon darauf verlassen, das gesetzlich fest geregelt ist. Da kann sich JC
und MT inklusive Coach auf dem Kopf stellen.. Du bist damit auf der sicheren Seite !
 

williwillswissen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 März 2007
Beiträge
74
Bewertungen
47
nicht falsch lesen !! die Frage war eindeutig, wie die aktuelle Lage bei den Maßnahmeträgern zur Corona-Pandemie-Abwehr ist.

Auf gut Deutsch, ob es Regeln gibt, ähnlich denen bei der Arbeitsagentur oder Jobcenter.

Diese scheinen ja dem Coach der Maßnahme nicht zu interessieren, warum er mich auch einbestellt.

Es geht hier nicht um hin wollen, sondern um hin müssen

Oder schreibe ich so undeutlich?
Beitrag wurde automatisch zusammengeführt:

@Onkel Tom ,
hast Dich gerade mit der Antwort vorgedrängelt. Meine Antwort galt @Sowhat , die nun lieber sich einen guten tee machen sollte.
 

Onkel Tom

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2006
Beiträge
3.439
Bewertungen
8.605
Dan editiere bitte Dein Beitrag a la

@Sowhat

nicht falsch lesen...

---

Habe mich nicht vorgedrängelt.. Der Zufall, wann was abgesendet wurde bestimmt die Gliederung
des Thread..

WENN das mit der AU durch ist, ist alles mit Chouch passee.. Meensch.
 
Zuletzt bearbeitet:

williwillswissen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 März 2007
Beiträge
74
Bewertungen
47
Früher gab es schon Sanktionen bzw. Kürzung der Mietkosten. Sollte in München eine Wohnung für 400 Tacken finden. habe nur gelacht und gemeint... macht dies mal vor
 

grün_fink

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Juli 2019
Beiträge
3.671
Bewertungen
8.362
Na da hätt ich auch gesagt, dass solln sie mir mal vormachen. Mehr als eine Besenkammer findet man da nämlich nicht.

Bei Vorliegen der Krankmeldung und Geltendmachen von gesundheitlichen Einschränkungen dürftest du mehr in Ruhe gelassen werden.
 
Oben Unten