• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Einladung - "Bitte bringen Sie zu diesem Termin dieses Einladungsschreiben mit."

EgonOlsen0815

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
4 Mai 2013
Beiträge
74
Gefällt mir
28
#1
Dumme Frage, sowie oben geschrieben - ist dies Pflicht?

Nach meiner Meinung nicht, er will wahrscheinlich nur keine Fahrkosten bezahlen, da ich dann nichts nachweisen kann.

Oder ist es ratsam kurz vor dem Termin sich eine Eingangsbestätigung aushändigen zu lassen und das Einladungsschreiben dem SB trotzdem nicht vorlegen?

Das JC hat offiziell nicht meine Telefonnummer und E-Mail-Adresse gespeichert.
Vor zwei Wochen bekam ich eine E-Mail vom SB mit dem Inhalt:

"...alle 3 Monate lade ich Sie zu mir ein. Meine Frage an Sie vorab: Gibt es von Ihrer Seite einen Beratungsbedarf?

Ich selber kann Ihnen nichts passendes anbieten. Mein Vorschlag zur Einsparung von Zeit und Geld ist, dass wir den
Kontakt miteinander über email halten und uns nach Bedarf austauschen. Was meinen Sie dazu?.."


Darauf habe ich nicht reagiert.
 

Solanus

Forumnutzer/in

Mitglied seit
8 Aug 2006
Beiträge
2.561
Gefällt mir
2.333
#2
Fordere nach § 34 BDSG Auskunft über alle zu Deiner Person gespeicherten Daten. Schriftlich und mit Nachweis und schriftliche Antwort.

Sollte sich bewahrheiten, dass Deine Mail-Adresse und/oder Deine Telefonnummer dort vorliegen, fordere die Löschung nach §35 BDSG.
 

TazD

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
12 Mrz 2015
Beiträge
4.617
Gefällt mir
5.394
#3
Du sollst das Einladungsschreiben nur mitbringen, nicht dort abgeben.
 

cubiculus

Elo-User/in
Mitglied seit
2 Jul 2010
Beiträge
31
Gefällt mir
9
#4
Wenn du das Einladungsschreiben nicht dabei hast, kann es sein, dass dich die Security im Empfangsbereich gar nicht erst reinlässt, sofern es die bei euch auch gibt. Ist hier leider an der Tagesordnung und ein Unding meiner Meinung nach.
 

EgonOlsen0815

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
4 Mai 2013
Beiträge
74
Gefällt mir
28
#5
Danke für die schnellen Reaktionen.

@Solanus, ach ja richtig dies hatte ich ja schon einmal für einigen Jahren gemacht und werde es jetzt wieder machen. Damals war es persönliche Einsicht und jetzt alles schriftlich als Antwort. OK. Reicht es aus mit Zeitangabe von ... bis ..?

Die Einladung werde ich mitnehmen, aber werde die Einladung vorher bei mir einscannen.
 

Solanus

Forumnutzer/in

Mitglied seit
8 Aug 2006
Beiträge
2.561
Gefällt mir
2.333
#6
...Antwort. OK. Reicht es aus mit Zeitangabe von ... bis ..?
...
Wozu einschränken? Die sollten vollständige Auskunft erteilen. Lustiger wird es nach dem neuen BDSG, da müssen auch Verfahrensverzeichnisse, und der Zugriff Dritter auf diese Daten erklärt werden.

Da kommt dann erst Recht Freude für jeden SB auf.
 

EgonOlsen0815

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
4 Mai 2013
Beiträge
74
Gefällt mir
28
#7
Von .. bis ..., weil ich seit rund 10 Jahren Hartz IV beziehe.

Bin Ende 50, hatte mehrere Widersprüche eingereicht mit Sozialgerichtsentscheidungen. Alle aus meiner Sicht positiv bis auf den Widerspruch gegen die Höhe des Harzt IV Satzes.

Darum reicht mir der Zeitpunkt aus seitdem ich den jetzigen SB habe bis zur Gegenwart. Dies sind 2 1/2 Jahre.

Ansonsten wird es sicherlich ein großer Stapel von Papier, wo nur die letzten Seiten etwas bringen werden.
 

Doppeloma

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
30 Nov 2009
Beiträge
10.912
Gefällt mir
12.206
#8
Hallo EgonOlsen0815,

Nach meiner Meinung nicht, er will wahrscheinlich nur keine Fahrkosten bezahlen, da ich dann nichts nachweisen kann.
Wo ist das Problem, wenn du ins Kino oder Theater willst musst du deine Eintrittskarte ja auch mitbringen und deine Idee (die Einladung für dich zu kopieren) hätte von mir sein können ... :idea:

Oder ist es ratsam kurz vor dem Termin sich eine Eingangsbestätigung aushändigen zu lassen und das Einladungsschreiben dem SB trotzdem nicht vorlegen?
Warum einfach wenn es auch kompliziert geht, verlange die Erstattung der Fahrtkosten direkt im Meldetermin (Antrag vorbereiten und eine Kopie als Empfang abstempeln lassen), du brauchst die Einladung zudem nicht abgeben, du sollst sie mitbringen.

Man könnte glauben das sei deine erste Einladung zum JC ... :doh:

Das JC hat offiziell nicht meine Telefonnummer und E-Mail-Adresse gespeichert.
Vor zwei Wochen bekam ich eine E-Mail vom SB mit dem Inhalt:
Wenn das JC diese Daten offiziell NICHT von dir haben kann, dann hätte ich auch keine Mail (mit welchem Inhalt auch immer) vom JC-SB erhalten, "unbekannte / unerwünschte" Absender fliegen bei mir gleich in den Papierkorb, da interessiert es mich gar nicht, was die von mir wollen könnten ... :icon_evil:

"...alle 3 Monate lade ich Sie zu mir ein. Meine Frage an Sie vorab: Gibt es von Ihrer Seite einen Beratungsbedarf?

Ich selber kann Ihnen nichts passendes anbieten. Mein Vorschlag zur Einsparung von Zeit und Geld ist, dass wir den
Kontakt miteinander über email halten und uns nach Bedarf austauschen. Was meinen Sie dazu?.."
Würde ich mir in diesem Falle trotzdem ausdrucken, als Zeugnis der absoluten Sinnlosigkeit dieses "Sozial-Systems" ... dann soll er dich doch einfach in RUHE lassen, wenn er dir sowieso nicht helfen KANN ...

Da sind auch Einladungen alle 3 Monate völlig überflüssig, nur um festzustellen, dass du immer noch ohne Arbeit bist und man das wohl nach 10 Jahren kaum noch wird ändern können ... das sehe ich komplett als unnötige Verschwendung von Steuergeldern an. :icon_hihi:

Von .. bis ..., weil ich seit rund 10 Jahren Hartz IV beziehe.
Ich wage es kaum zu fragen was du selbst in diesen 10 Jahren unternommen hast, um aus diesem Dilemma wieder herauszukommen, dass man vom JC NICHTS zu erwarten hat sollte dir doch sehr schnell schon aufgefallen sein ???

Wenn da diese aktuelle Einladung dein einziges Problem ist, dann mach eine Kopie und nimm auch gleich einen Löschauftrag für deine Mail-Adresse mit (wobei ich mich da schon auf "Ignoranz" eingerichtet hätte und mich darüber gar nicht mehr aufregen würde), was willst du da mit einer umfassenden Akteneinsicht erreichen können ???

Damit bestätigst du ja selber erst, dass diese Mail zumindest das richtige Ziel erreicht und deinen "Nerv" getroffen hat ... mit SB macht man aber generell NICHTS per Mail ab ... der soll dir schreiben (müssen) wenn er was von dir will.

Im SGB II wird so viel Geld verschwendet (für überflüssige Maßnahmen z.B.), da kommt es auch die paar Cent Porto auch nicht mehr an. :icon_evil:
Lass dir nach dem Gespräch gleich die Gesprächs-Notiz ausdrucken, die der SB für JEDEN Termin machen muss, das ist einfacher (und für den SB nerviger) ... und verlange IMMER (nachweislich) die Fahrtkosten zu den Terminen, da gibt es NIX "zu sparen" ...der Regelsatz ist für solche Kosten nicht vorgesehen. :icon_evil:

Bin Ende 50, hatte mehrere Widersprüche eingereicht mit Sozialgerichtsentscheidungen. Alle aus meiner Sicht positiv bis auf den Widerspruch gegen die Höhe des Harzt IV Satzes.
Na-Ja, die Höhe des Regelsatzes ist eine allgemein gültige gesetzliche Entscheidung, hast du wirklich angenommen das ändern zu können ???

Darum reicht mir der Zeitpunkt aus seitdem ich den jetzigen SB habe bis zur Gegenwart. Dies sind 2 1/2 Jahre.
Was genau möchtest du denn gerne herausbekommen und was meinst du dann davon zu haben ?

Ansonsten wird es sicherlich ein großer Stapel von Papier, wo nur die letzten Seiten etwas bringen werden.
Du bekommst ganz sicher KEINEN großen Stapel Papier, diese Akteneinsicht wird dann vor Ort im JC stattfinden (unter Aufsicht) und du musst aus den 10 Jahren selber das herausfinden (können) was dir wichtig erscheint ...

Davon kannst du dann Fotos machen oder Kopien verlangen, bei größerem Umfang darf das JC dafür noch Kopierkosten verlangen. :idea:

Ist so eine lumpige Einladung das wirklich wert, sieh das als Abwechslung und höre dir an was man dir zu erzählen hat, viel kann es ja nicht sein wenn man sich den Inhalt der Mail (die du gar nicht kennen musst :icon_hihi:) mal "auf der Zunge zergehen lässt" ...

MfG Doppeloma
 
E

ExitUser

Gast
#9
Gibt es von Ihrer Seite einen Beratungsbedarf?
Hallo! Gibt es den denn?

Ich würde ja mal nachhaken, wie er dich gedenkt in den Arbeitsmarkt zu integrieren, immerhin hast du noch mehr als 15 Jahre vor dir.

Wenn du das bereits aufgegeben hast, dann nimm halt die Pflichttermine wahr und freue dich, dass man dich in Ruhe lässt.

Gruß
 

Holler2008

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2008
Beiträge
1.681
Gefällt mir
727
#10
Diese neue Formulierung für einen normal, per Post zugegangenen Meldetermin habe ich aktuell auch.

Hatte ich vorher noch nie und auch überlegt, welche Falle das sein soll und Adresse und Zimmernummer genau überprüft. Ist aber wie immer.
Werde die Einladung mitnehmen, vorher aber einfach einscannen. (drucken noch nicht, vielleicht wäre das unnötig)

Habe mir auch erst klar machen müssen, da steht "mitbringen", nicht "abgeben".
Vielleicht hat mein Amt jetzt Wachmänner, wer weiß.
 

RobbiRob

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jan 2017
Beiträge
1.877
Gefällt mir
1.169
#11
Es können halt nicht alle Alg2-Bezieher deutsch lesen und sprechen.
Anteil stark steigend.

Wenn die dann dort rumirren ohne Beistand?
Da ist es schon ganz hilfreich, wenn die ein Papier in der Hand haben und wissen zu wem die wann vorsprechen sollen.

Auf der anderen Seite ist doch das Mitbringen von Einladungen auch in anderen Bereichen Standard.
Wenn ich da nur an MDK denke, die wollen auch immer die Einladung sehen.

Einscannen vorher und gut ist.
 

Holler2008

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2008
Beiträge
1.681
Gefällt mir
727
#12
@Egon: Mein SB meinte, das sei nur eine Standardformulierung und er wollte die Einladung nicht.

OK, stand bei mir seit Jahren nicht dabei aber ich wolle nicht darauf herumreiten.
 

romeo1222

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Jan 2010
Beiträge
1.545
Gefällt mir
293
#13
Mein SB meinte, das sei nur eine Standardformulierung und er wollte die Einladung nicht.
Wird wohl jetzt auf allen oder fast allen Einladungen stehen. Bei mir stand es noch nie auf einer drauf, steht aber jetzt neuerdings drauf, auch bei anderen Einladungen.
 
Oben Unten