Einladung - 50 Kilometer Fahrtweg, wie soll ich damit umgehen?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Arbeit35

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Dezember 2017
Beiträge
9
Bewertungen
1
Hallo, nach den Unterlagen zur Untersuchung, kam heute folgende Einladung! Ich muss dazu sagen, im Moment kann ich per Internet nicht heraus finden, ob ich die Uhrzeit überhaupt schaffen würde, ich lebe auf dem Land und das Jobcenter ist 50 Kilometer entfernt! Umsteigen wäre generell 3x! Durch den Fahrplanwechsel kann ich aktuell die Daten nicht aufrufen, nach meiner Meinung könnte man die Unterlagen per Post einreichen, kann mir jemand hier Tipps geben, ob die Einladung so korrekt ist? Vielen Dank!
 

Anhänge

  • IMG_20171212_0005.jpg
    IMG_20171212_0005.jpg
    308,5 KB · Aufrufe: 209
  • IMG_20171212_0006.jpg
    IMG_20171212_0006.jpg
    435,3 KB · Aufrufe: 174
M

Mitglied 61702

Gast
Bei denen melden, am besten nachgewiesen, also hinterher noch eine Gesprächsnotiz per Fax nachschieben, und sagen, daß es mit dem ÖNV derzeit nicht machbar ist. Sie sollen dir stattdessen entweder schriftlich den Kostenersatz einer Taxifahrt zusichern, oder den Termin nur in Absprache mit dir nach Einsicht des neuen Fahrplans machen.

Generell gilt aber, daß du nur am selben Tag vorsprechen mußt. Du könntest also auch fahren, dich verspäten und dann auf den Termin bestehen. Dann kanns keine Sanktion geben.
 

Couchhartzer

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 August 2007
Beiträge
5.547
Bewertungen
9.769
Durch den Fahrplanwechsel kann ich aktuell die Daten nicht aufrufen
Wenn es um die Bahn geht - die Seite funktioniert vollumfänglich. Hab es selber eben ausprobiert.
Ansonsten ist es bis 22. ja noch ein paar Tage hin, so dass man unschwer sogar auch noch vorher telefonisch nach den Fahr- und Verbindungszeiten nachfragen kann.
 

Arbeit35

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Dezember 2017
Beiträge
9
Bewertungen
1
G

Gelöschtes Mitglied 58736

Gast
Bei denen melden, am besten nachgewiesen, also hinterher noch eine Gesprächsnotiz per Fax nachschieben, und sagen, daß es mit dem ÖNV derzeit nicht machbar ist. Sie sollen dir stattdessen entweder schriftlich den Kostenersatz einer Taxifahrt zusichern, oder den Termin nur in Absprache mit dir nach Einsicht des neuen Fahrplans machen.
.
Man kann sich auch lächerlich machen.

Falls es mit Internet nicht geht, kann man immer noch anrufen und nach einer Verbindung fragen.

Also ich würde mit der Argumentation sicher nicht auflaufen.
 

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.440
Bewertungen
15.187
Hallo Arbeit35,

Ich muss dazu sagen, im Moment kann ich per Internet nicht heraus finden, ob ich die Uhrzeit überhaupt schaffen würde, ich lebe auf dem Land und das Jobcenter ist 50 Kilometer entfernt! Umsteigen wäre generell 3x!

Ist das eine besondere Außenstelle (z.B. für die Betreuung von Selbstständigen), denn OP-Kommunen haben ja nicht generell so weite Anfahrtwege ?

Überlege ich nur, weil es ja offenbar (lt. Meldegrund) um die Klärungen einer geplanten (oder schon bestehenden) Selbsständigkeit geht, bei den ganzen Unterlagen, die da verlangt werden.

Klingt jedenfalls NICHT nach einem "normalen" JC-Meldetermin und wenn man sich schon die Mühe macht dir das mit PZU zu schicken, gibt es wohl nicht viele Antworten "wie du damit umgehen" solltest.

Durch den Fahrplanwechsel kann ich aktuell die Daten nicht aufrufen, nach meiner Meinung könnte man die Unterlagen per Post einreichen, kann mir jemand hier Tipps geben, ob die Einladung so korrekt ist?

Es geht ja nicht nur um das Einreichen von Unterlagen, man will ja dazu auch was mit dir besprechen und wenn du Unterstützung in deiner Selbsständigkeit vom JC erwartest / erhoffst solltest du dich eher bemühen eine Lösung zu finden.

Die Uhrzeit ist natürlich nicht gerade "Kundenfreundlich" gewählt, man weiß ja schließlich wo du wohnst, da würde ich schriftlich / nachweislich, um einen später liegenden Termin bitten.

Dabei kann man ja auf ungünstige öffentliche Verkehrsverbindungen hinweisen, eine akzeptable Entschuldigung gar nicht zu erscheinen wäre das sicher nicht. :icon_evil:

Das JC, die SB sind durchaus gehalten auf die Verkehrs-Anbindung zu achten, wenn sie Meldetermine festlegen aber eine "persönliche Absicht" dich konkret ärgern zu wollen damit, wirst du kaum beweisen können. :icon_evil:

Zeit genug das auf (möglichst) freundliche Art zu regeln ist ja noch und ich denke gerade darüber nach welche Art Gewerbe du so ausübst (oder ausüben willst) weit ab vom "Schuss" und ohne Auto ???

MfG Doppeloma
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten