Einkommenssteuernachzahlung f. 2011 - von Einnahmen abziehen? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Thami

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
25 November 2012
Beiträge
4
Bewertungen
0
Hallo alle,

Ich bin seit Dez. 2011 ALG-II-Aufstocker (selbstständig), habe meinen Steuerbescheid für 2011 bekommen und muss über 100 € nachzahlen. Kann ich diese Summe bei der EÜR geltend machen?

Danke schon mal und viele Grüße,
Thami
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.350
Bewertungen
15.960
Hallo,

bei der Einnahmen-Überschuss-Rechnung kannst du deinen Steuernachzahlung als Betriebsausgaben angeben.


:icon_pause:
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.203
Bewertungen
3.451
Hallo,

bei der Einnahmen-Überschuss-Rechnung kannst du deinen Steuernachzahlung als Betriebsausgaben angeben.


:icon_pause:
Nicht abzugsfähige Betriebsausgaben

Unabhängig von der Einkunftsart verbietet § 12 EStG den Abzug folgender Betriebsausgaben:

  • Aufwendungen zur privaten Lebensführung und Unterhalt von Familienangehörigen, selbst in beruflichem Zusammenhang – § 12 Nr. 1 EStG, vgl. oben
  • Zuwendungen (ohne Rechtspflicht) – § 12 Nr. 2 EStG
  • die Steuern vom Einkommen und sonstige Personensteuern sowie die Umsatzsteuer auf unentgeltliche Wertabgaben und die Vorsteuerbeträge auf Aufwendungen, für die das Abzugsverbot der Nummer 1 oder des § 4 Abs. 5 Satz 1 Nr. 1, 3, 4, 7 oder Abs. 7 gilt; das gilt auch für die auf diese Steuern entfallenden Nebenleistungen (§ 12 Nr. 3 EStG)
  • Geldstrafen (§ 12 Nr. 4 EStG)
  • Aufwendungen des Steuerpflichtigen für seine erstmalige Berufsausbildung und für ein Erststudium, wenn diese nicht im Rahmen eines Dienstverhältnisses stattfinden (§ 12 Nr. 5 EStG; siehe auch Sonderausgaben)
Betriebsausgabe
 
Oben Unten