Einkommenssteuererklärung 2012

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Hansiklein3

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 November 2012
Beiträge
81
Bewertungen
6
Hallo,

ich hatte 2012 für ca 2 Monate eine sozialversicherunspflichtige Arbeit.
Den Rest des Jahres ( auch bisher 2013 ) habe ich Hartz 4 bezogen.
Ich vermute, daß das erstattete Guthaben vom Finanzamt ( müßten höchstens
100 Euro sein ) beim Jobcenter voll auf die Leistungen angerechnet wird
und somit als Einkommen zählt.

Stimmt dies, oder gibt es einen " Freibetrag " der nicht mit den Hartz 4 Leistungen verrechnet wird ?

Soweit ich weiß wird die Kirchensteuerrückzahlung auch nicht als Einkommen
vom Jobcenter angerechnet ( sind immer so um die 40 Euro )

Danke im voraus für die Antworten
 
G

Gelöschtes Mitglied 38337

Gast
Hallo,

dies ist einmaliges Einkommen.
Man hat mMn auch wieder den Freibetrag von 100,-€ (+x) im Zuflussmonat.
Denn die Steuern konnten ja nur durch Erwerbseinkommen erwirtschaftet werden.

vg nochten
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.403
Bewertungen
4.585
@Hansiklein3

Auf die ca. 100 € Steuerrückzahlung vom Finanzamt stehen Dir 30 € Versicherungspauschale, Kfz-Haftpflicht (plus wenn vorhanden Absetzung von Riesterrentenbeitrag und titul. Unterhaltsverpflichtungen) als "Freibetrag" zu. Das natürlich nur, wenn Du momentan nicht bereits Einkommen hast, welches um diese Beträge bereinigt wird vor Anrechnung.

Den Freibetrag auf Erwerbseinkommen gibt's auf diese einmalige Einnahme nicht.
 

Hansiklein3

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 November 2012
Beiträge
81
Bewertungen
6
danke für die bisherigen Antworten.

biddy : Ich beziehe derzeit Hartz 4. Mit anderen Worten, sollte ich tatsächlich
100 Euro vom Finanzamt bekommen, würden also einmal 70 Euro vom
382 Euro Regelsatz abgezogen.

Habe ich das so richtig verstanden ?
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.403
Bewertungen
4.585
Ja, hast Du richtig verstanden.

In etwa steht dann im Berechnungsbogen (wenn Du denn einen Änderungsbescheid diesen einen Monat betreffend erhältst):

- 30 € Versicherungspauschale
+ 100 € sonstiges Einkommen
= 70 € zu berücksichtigendes Einkommen


382 € Regelbedarf
- 70 € zu berücks. Einkommen
= 312 € zustehender Regelbedarf
 
S

silka

Gast
@Hansiklein

es würde nichts abgezogen. Es würde berücksichtigt und angerechnet, also bereinigt.
Dein Einkommen wird bereinigt!

du würdest 100,- vom FA bekommen---aufs Konto.
du würdest Hartz 4 *bereinigt* mit 312,- vom JC bekommen.

Du hättest in diesem einen Monat dann 412,- zur Verfügung, statt 382,-
also 30,- mehr als sonst---das ist der Freibetrag 30
 

Musterfrau

Elo-User*in
Mitglied seit
10 Juni 2007
Beiträge
400
Bewertungen
87
In dem Zusammenhang meine Frage: Was ist denn, wenn die Lohnsteuererstattung im Vorfeld (vor Bezug von ALG II) an eine dritte Person abgetreten wurde als Gegenwert für ein gewährtes Darlehen? Solche Abtretungen sind beiderseitige Willenserklärungen, können also nicht vom ALG-Bezieher ´mal eben einseitig widerrufen werden.

Möglicherweise bleibt das aber auch eher ohne Belang, da die Abtretung nur dem FA angezeigt wird und unmittelbar auf das Konto des Dritten fließt. Oder gibt es irgendwo eine detallierte Frage im Antrag etc. hierzu?

Übrigens: Meine Rückerstattung ist damals bei Durchsicht der Kontoauszüge vom Amtsleiter offenbar irgendwie übersehen worden. :icon_pfeiff:
 
S

silka

Gast
@Musterfrau
Zuflüsse von anderen Dritten auf andere dritte Konten kann der SB des JC ja nu wirklich nicht auch noch prüfen;-)

Wenn so eine Vereinbarung früher mal geschlossen wurde, dann gilt die eben weiter, bis das Darlehen zurückgezahlt ist.

Damit hat das JC nichts zu tun.
Mir ist keine Frage im Antrag bekannt, die abfragt, ob der Antragsteller vor 12 Jahren sich mal bei Omma verschuldet hat für den neuen Mini Cooper und wieviel die Omma nun monatlich zurückhaben will, bevor sie es dem A-st. wieder vererbt.:biggrin:

;-))

Schlafmützige oder absichtlich trantutige Amtsleiter??
Wie schön.
Sollte öfter passieren.:icon_klatsch:
 

Musterfrau

Elo-User*in
Mitglied seit
10 Juni 2007
Beiträge
400
Bewertungen
87
Schlafmützige oder absichtlich trantutige Amtsleiter??

Ich weiß es bis heute nicht, sondern nur noch, daß ich währenddessen ein Pokerface hatte und hierher ein Fragezeichen im Gesicht. :icon_cool:

Meine Überlegung kommt, wie man wohl schon vermuten kann, daher, daß es ja unsinnig wäre, zur Betreitung seines Lebensunterhaltes (meine jetzt keine Konsumdinger) das Sparbuch zu plündern, das man mithilfe der Lohnsteuererstattung aber nicht wieder auffüllen dürfte.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten