Einkommensnachweis - unregelmäßiger Minijob

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Bouchra1a

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 August 2009
Beiträge
12
Bewertungen
0
Zusätzlich zum meinem Erstantrag wird der Einkommensnachweis des Minijobs meiner Frau gefordert. Ihr Einkommen schwankte im letzen halben Jahr sehr (0 - 390).
Die letzte schriftliche Lohnabrechnung war, wegen dem Weihnachtsgeschäft hoch mit 390 €
Die darin aufgeführte Jahressumme/AnzahlMonate ergab aber nur 220 €/Monat.

- Wie soll ich Einkommensnachweis zur Unterschrift dem Arbeitgeber, mit dem ich reden kann vorbereiten, damit nicht gleich das Maximum abgezogen wird ?
- Regelmäßig oder unregelmäßig ankreuzen ?
- Wie lange bleibt das von Arge angenommene Einkommen in deren Kalkulation ?

Mein Wunsch wäre, wenn mit 220€ Einkommen kalkuliert würde (- Freibeträge)

Danke
 
E

ExitUser

Gast
Hallo Bouchra1a

mach deinen Leistungs SB folgenden Vorschlag schriftlich und gegen Nachweis abgeben( Eingangsstempel und Namenszeichen).

Durchschnitt des Minijobeinkommens von 6 Monaten +15€ als Sicherheit. Eine vorläufige Berechnung, die nach Vorlage der Lohnabrechnungen von 6 Monaten, dann abschließend berechnet werden und ein abschließender Leistungsbescheid erstellt wird. Habe das auch so gemacht da erhebliche Schwankungen im Lohn waren.

Ich hoffe das hilft dir weiter.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten