• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Einkommensbescheinigung

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

AlexiRB

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
13 Jun 2009
Beiträge
84
Bewertungen
0
Liebes Forum,

ich habe mal wieder eine Frage:
Ich habe ab Aug. eine Stelle angenommen. Jetzt will die zuständige Arge

1. Die Kontoauszüge
2. Den Arbeitsvertrag
3. eine Einkommensbescheinigung vom Arbeitgeber

Mit den beiden ersten Auflagen hätte ich ja kein Problem, aber mit der Einkommensbescheinigung. Ich möchte nicht, dass der Arbeitgeber weiß, dass ich Hartz 4 bezogen habe/beziehe und ich möchte auch nicht, dass der Arbeitgeber unnötig viel Arbeit mit mir hat...
Was kann ich der Arge sagen, damit ich diese Einkommensbescheinigung nicht ausfüllen lassen muss. Im Arbeitsvertrag steht doch was ich verdiene und wie viel ich arbeite. Zudem bekomme ich jeden Monat eine Gehaltsabrechnung, die ich der Arge auch gerne vorlegen kann. Das muß doch reichen!!!

Dank & Gruß

Alexi
 

Speedport

Foren-Moderation
Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
3.338
Bewertungen
998
Genauso solltest Du das der ARGE mitteilen, ergänzt durch den Hinweis, daß die von Dir gestellten Unterlagen alle zu einer Entscheidung notwendigen Daten enthalten.

Welche Daten will die ARGE einer Einkommensbescheinigung entnehmen, welche nicht in der Gehaltsabrechnung enthalten sind?
 

Martin Behrsing

Teammitglied
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Bewertungen
4.170
Sofern du ergänzendes ALG II beziehst, wirst du darum nicht herum kommen. zudem kann dein Arbeitgeber sogar zur Ausfüllung verpflichtet werden. Siehe § 60 SGB II.
 

Familienvater

Elo-User*in
Mitglied seit
15 Feb 2008
Beiträge
180
Bewertungen
2
Moin,

die Einkommensbescheinigung ist doch ne lockee Sache. Die muss der Abeitgeber ausfüllen. Er kann daran, glaube ich, nicht einmal erkennen ob es fü die AGE ode die Kindegeldkasse ist.

Den Arbeitsvertrag möchten sie sehen un zu erkennen wann das Geld zufließt, ob Ende des Monats ode anfang des neuen Monats. Das würde ich denen einfach formlos mitteilen.

Wozu müssen noch Kontoaszüge benötigt werden ? Wüde ich im gleichen Anscheiben mal anfragen.

Al,es schön schriftlich, und die Zustellung garantieren. (Entweder mit Beistand, oder mit Zeugen eintüten und einwerfen, oder Empfang bestätigen lassen.)

(MeineTastatur ist schwergängig und meine Finger zu dick, Tipfehler könnt Ihr behalten)


Güße

Papa
 

annwn

Neu hier...
Mitglied seit
21 Jun 2010
Beiträge
11
Bewertungen
0
Hallo,
habe das Thema nochmal hochgeholt, da es mir ähnlich geht. Die Arge hat von mir auch schon Vertrag usw. und nun soll ich noch die Einkommensbescheinigung vom Arbeitgeber unterschreiben lassen..mir ist das aber ebenso unangenehm wie dem Threaderöffner, muss ich das wirklich tun?

Ich würde ja sowieso noch die Rechnungen vorlegen (Honorartätigkeit) und könnte ja noch einen Kontoauszug mit dem Zahlungseingang beilegen, würde das nicht reichen?


Viele Grüße.
 

optimistin

Neu hier...
Mitglied seit
31 Dez 2008
Beiträge
1.575
Bewertungen
304
Hallo,
habe das Thema nochmal hochgeholt, da es mir ähnlich geht. Die Arge hat von mir auch schon Vertrag usw. und nun soll ich noch die Einkommensbescheinigung vom Arbeitgeber unterschreiben lassen..mir ist das aber ebenso unangenehm wie dem Threaderöffner, muss ich das wirklich tun?

Es geht um den Zugang des Lohnes deswegen Kontoauszug vom Eingang des Geldes.. Frag beim AG einfach wie das bei ihm gehandhabt wird, bei und druckt die Lohnbuchhaltung das gleich mit zur Lohnabrechnung aus. Machs wenn vorhanden gleich mit der Lohntante.

Ich würde ja sowieso noch die Rechnungen vorlegen (Honorartätigkeit) und könnte ja noch einen Kontoauszug mit dem Zahlungseingang beilegen, würde das nicht reichen?

dies mit einer EKS abrechnen, weil Selbstständigkeit?

Viele Grüße.
Bei mir muss das JC auch alles ein paar mal in die Hand nehmen, alle 3 Monate wird die EK berechnet und dann nach Bewilligungszeitraum
die abschließende EKS. Da dies ja mehr an Arbeit für die SB ist, wollen die gern, das ich Gewerbe abmelde. Seh ich nicht ein, solange wie noch ein wenig an Auftrag da ist.

Zur Zeit ist aktuell bei mir die EK komplett berechnet, die abschließnede EKS wird jetzt von vorhergehenden Zeitraum berechnet. Die neue abschließende EKS liegt beim JC auch schon vor.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten