Einkommensbescheinigung und Antrag auf ALG II

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

gere49

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Oktober 2011
Beiträge
46
Bewertungen
0
Hallo,
ich habe gestern einen Weiterbewilligungsantrag gestellt(zwischendurch hatte ich ca.5 Monate gearbeitet) da ich in den ersten 14 Tagen im September noch gearbeitet hatte aber ich bekomme erst lt. AG meine Einkommensbescheinigung zum Anfang des nächsten Monats.
Lt. Center kann man deshalb den Antrag nicht weiterbearbeiten.
Meine Frage gibt es denn eine andere Lösung so dass die MIete etc. doch noch vom Center bezahlt werden?
grüsse
gere
 

EMRK

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 August 2013
Beiträge
2.000
Bewertungen
746
Hallo,
ich habe gestern einen Weiterbewilligungsantrag gestellt(zwischendurch hatte ich ca.5 Monate gearbeitet) da ich in den ersten 14 Tagen im September noch gearbeitet hatte aber ich bekomme erst lt. AG meine Einkommensbescheinigung zum Anfang des nächsten Monats.
Lt. Center kann man deshalb den Antrag nicht weiterbearbeiten.
Meine Frage gibt es denn eine andere Lösung so dass die MIete etc. doch noch vom Center bezahlt werden?
grüsse
gere

Mit Beistand zum JC und einen Vorschuss beantragen.
 

Anhänge

  • antrag42.doc
    11,5 KB · Aufrufe: 72

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.312
Bewertungen
18.762
Warum können die nicht einen vorläufigen Bescheid erstellen?

Und beantrage einen Vorschuss:

Antrag auf einen angemessenen Vorschuss auf die zu erwartenden Leistungen nach dem zweiten Sozialgesetzbuch gem. § 42 SGB I

Bedarfsgemeinschaftsnummer:


Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe ein Weiterbewilligungsantrag für Leistungen nach dem zweiten Sozialgesetzbuch bei Ihnen eingereicht. Leider kann bis zum heutigen Tag keinen Zahlungseingang verzeichnen. Auch fehlt der dazugehörige Leistungsbescheid. (gegebenenfalls streichen).

Aus diesem Grund beantrage ich einen Vorschuss auf die zu erwartenden Leistungen gem. § 42 SGB I. Ich mache Sie darauf aufmerksam, dass ich weder die Miete bezahlen kann, noch über irgendwelche Mittel zur Ernährung verfüge. Deshalb ist meinem Antrag sofort statt zu geben. Eine Kopie meines letzten Kontoauszuges anbei.

Mit freundlichen Grüßen

Meine Frage gibt es denn eine andere Lösung so dass die MIete etc. doch noch vom Center bezahlt werden?

Wer überweist die Miete du oder das Jobcenter direkt an den Vermieter?

:icon_pause:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten